Egozentrisches Weltbild

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Egozentrik)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das egozentrische Weltbild beschreibt die heutzutage vorherrschende Einstellung, dass das eigene Ich im Mittelpunkt des Universums steht. Es wird insofern auch "die-ganze-Welt-dreht-sich-nur-um-mich-Phänomen" genannt. Entgegen dem geozentrischen Weltbild (die Erde steht im Mittelpunkt der Galaxie) und dem heliozentrischen Weltbild (die Sonne bildet das Zentrum des Sonnensystems) handelt es sich um keine wissenschaftliche Theorie, sondern um eine psychische Krankheit bzw. Störung.

Berühmte Betroffene aus der Geschichte sind z. B. der französische König Ludwig XIV aus der Zeit des Absolutismus oder Adolf Hitler, aktuell Kim Jong Il, Mariah Carey und Naomi Campbell.

Das egozentrische Weltbild ist zudem die heutige Weltanschauung Europas: Eine vereinte egoistische Gesellschaft mehrerer Staaten, besessen von Geld und Macht. Alles gehört nur mir: meine Finanzkrise, meine EU-Normen, meine Energiesparlampen, denn alles ist nur für mich.

Folgen

Durch die unkontrollierte Selbstverherrlichung der Europäer kommt es öfters zu Auseinandersetzungen mit dem narzisstischen Amerika und dem eher bescheidenen China. Selbstverständlich ist auch durch die Glühbirnen-Reform der weltweite Quecksilber-Verbrauch gestiegen.

Die Gleichung für die europäische Egozentrik lautet:

[math] Ich+Meines+NurIch/will haben = Alles gehört mir [/math]