Dr. H5N1

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 18.12.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Dr. H5N1 ist ein renommierter fernöstlicher Virenforscher, der in seiner Freizeit, und in geselliger Runde, gerne und oft, sehr lustige neue Partyspiele entwickelt. Sein Hobby- und Partykeller befindet sich in einer stark bewohnten Provinz von China. Diesen nutzt er auch als Entwicklungsstudio für seine tollen und spektakulären Partykracher wie z.B. dem, in 3. Welt-Ländern, immer noch beliebten AIDS.

Entwicklung und Tests

Die Entwicklung der Spiele findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit (bis auf seine Mitarbeiter, die meistens Bauern oder Geflügelzüchter sind), in dem streng geheimen, als Bauernmarkt getarnten, und auch als Partyraum genutzten, Keller seines Einfamilienbungalows statt. Die Spielengine basiert noch heute auf der im 14. Jahrhundert eingeführten "P3s7- 4nd G3FLu3G3l |<r4n|<h317-Engine" welche immer noch weiterentwickelt wird. Spekulationen zufolge soll bald eine neue Engine eingeführt werden, da die "P3s7- 4nd G3FLu3G3l |<r4n|<h317-Engine" anscheinend gerade an ihre technischen Grenzen stößt. In Zukunft soll laut unbestätigten Berichten die "(h1n4-D1s3A5e-Engine" eingesetzt werden. Über die Namensgebung findet sich jedoch noch keine Bestätigung. Die Spiele werden meist in der Provinz in der sie entwickelt wurden getestet, wodurch immer wieder Beta-Versionen an die Öffentlichkeit gelangen, für welche sich dann bereits sporadisch eigene Fangemeinden entwickeln. Der Release ist ebenfalls immer zuerst in der Provinz, in der sie entwickelt wurden, von wo aus sie sich dann über die Welt verteilen.

Ein Phantombild des Flüchtigen Dr. H5N1, bei verdächtigen Beobachtungen bitte der Polizei melden! Der ist das aber wahrscheinlich egal.


Kritik

Da diverse, zufällige Todesfälle, von stümperhaften Kritikern, sinnloserweise in Zusammenhang mit den Spielen aus dem Hause von Dr. H5N1 gebracht wurden, sind die Führer der führenden Industrieführungsstaaten zu dem Schluss gekommen, dass man Dr. H5N1 loswerden müsse. WHO, Ärzte ohne Grenzen, Bundesamt für Gesundheit, UNICEF, AOK und UN auf ihn angesetzt. Da diese Geheimdienste meistens auch normale Menschen als Mitarbeiter (alle bis auf AOK) haben, die die Spiele von Dr. H5N1 ebenfalls lustig finden, wird die Verfolgung "etwas" schleifen gelassen. Da die AOK nicht aus Menschen sondern genetisch verbesserten Übermenschen besteht, haben die anderen Geheimdienste stillschweigende Vereinbarungen darüber, dass sie der AOK, wo immer möglich, dazwischenfunken, getroffen. Es wurden Beschwerden über die Verfolgung von Dr. H5N1 laut, da die Todesfälle von absolut unabhängigen und seriösen Wissenschaftlern (N24 und Galileo Mystery) untersucht wurden, und keinerlei Zusammenhang zu den Partyspielen gefunden werden konnte.

Liste der Partyspiele von Dr. H5N1

  • Spekulationen über Mitarbeit bei der "Pest" (Schwarzer Tod, 1347–1352) 1/3 der europäischen Bevölkerung verfielen der Verzückung ihres Spektakulums
  • Spanische Grippe (1918–1920) weltweit über 500 Millionen Fans
  • Hongkong-Grippe (1968) 700.000 Fans
  • Russische Grippe (1977/78), 700.000 Fans
  • Hilfestellung bei der Entwicklung von AIDS (Release etwa 1980, Weiterentwicklung noch andauernd) mehr als 65 Millionen Fans vor allem in Afrika
  • vermutlich S.A.R.S. (Flop da nur 1000 wirklich begeisterte Fans)
  • Vogelgrippe (2007) eventuell auch Flop, Fankreis nicht bekannt, Dunkelziffer wahrscheinlich wesentlich größer
  • Schweinegrippe (2009) Neuauflage der Russischen Grippe, Erfolg noch nicht bekannt jedoch höchstwahrscheinlich totaler Flop

Zukunft

Da die P3s7- 4nd G3FLu3G3l |<r4n|<h317-Engine schon jetzt an ihre Grenzen stößt (vergleiche Fans der S.A.R.S., Vogelgrippe und Schweinegrippe), sind die Entwicklungsstudios darum bemüht ihre nächste Engine (evtl. "(h1n4-D1s3A5e-Engine") so früh wie möglich fertigzustellen. Für die Zukunft sind einige Neuerscheinungen angekündigt:

  • Schlangenschnupfen
  • Hasenhepatitis (parallel zu Schlangenschnupfen)
  • Explosiv-Diarrhoe (Release unbekannt - laut eigener Aussage von Dr. H5N1 Hauptprojekt des neuen Jahrtausends)