2 x 2 Silberauszeichnungen von Santa Claus und Sky1 x 1 Bronzeauszeichnung von Meister ProperGanda

Trisomie 21

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Down-Syndrom)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trisomie 21 ist ein Nachfolgeprojekt von Stuttgart 21 in der französischen Region Trisomie.

Dabei soll bis 2016 der Regionalbahnhof der trisomischen Département-Hauptstadt Mongue au l'Isme komplett unter die Erde verlegt werden, um Platz für das neue Spielfeld des örtlichen Boule-Clubs zu schaffen. Das 350 Millionen Euro teure Projekt, das ca. 250 Reisende pro Tag betrifft, wurde von seinen Gegnern als "geistig zurückgeblieben" bezeichnet und das endgültige Ende noch in der Planungsphase gefordert. Da die Kosten jedoch komplett von der EU übernommen werden, ist die breite Mehrheit der Bevölkerung für die Bauarbeiten. Zusätzliche Sympathien erreichte das unterirdische Projekt durch die 2012 durchgeführte Werbekampagne mit dem Titel "Let's get Down!".

Das als Krankheit bezeichnete "Down-Syndrom" trat erst später auf, nämlich entdeckte 2013 man eine Gesetzeslücke, in der man von jeder Anklage freigesprochen wird, wenn man eine Behinderung hat. Dann gilt man nämlich als "unzurechnungsfähig". Das machten sich schon viele zunutze. Mit dem "Down-Syndrom" kann man jede Art von Verbrechen rechtfertigen. Nur ne scheiß Fratze ziehen, wenn man in den Gerichtssaal kommt, ein bisschen sabbern vielleicht und schon wird man frei gesprochen.