Donut

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Donut (lateinisch lochus Dominicanus Anus) ist eine Erscheinung, die man zum ersten Mal vor dem Ertrinken Franz Barbarossas wahrnahm. Der Sage nach habe sich Barbarossa am Abend vor seinem Tode mit Jungfrauen vergnügen wollen, doch er hatte das Angebot des Bäckers (Sie sollten süß und weich sein und sollten ein Loch haben) falsch verstanden und man hatte ihn eine Tüte Donuts geliefert. Ganz der alte Perversling, war es Franzi scheißegal und so wurde der Donut berühmt.

Fakten

Der Donut geriet zum Ersten Mal in das Auge der Presse, als Kennedy die Franzosen um ein Denkmal bat. Es sollte kleiner als die Freiheitsstatue sein und diesmal auch wirklich auf einen Schreibtisch passen. Wie auch immer, den Franzosen gingen die Ideen aus, bis die ersten Schwuchteln aus Frankreich in die Welt auszogen und ihr Objekt der Begierde präsentierten. Kennedy war sofort begeistert. So ließ er bei den Eisengießern des Landes eine Massenproduktion in Auftrag geben. Ergebnis: Seit der Erfindung des Vorschlaghammers haben Zahnärzte mal wieder richtig Kohle gemacht.

Auf den Fehler wurde Mahatma Ghandi im Jahre 2008 aufmerksam, weil er sich wunderte, warum die Dinger so kross seien. Zu der Zeit hatten 90% der US-Amerikaner bereits kaputte Zähne, also kein Grund,warum sich was geändert haben sollte.

Sonstiges