Diverses Diskussion:Arbeitnehmerfreizügigkeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Ganz spontanes Feedback, ohne auf den Inhalt einzugehen: Wenn es dazu wirklich ein Original gibt, passt dieser Artikel egal ob mit oder ohne Erlaubnis nicht in die Stupidedia. --F-saft.jpg -- Diskussionsbedarf? 14:54, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Kann ich verstehen. Aber der Artikel ist die beste Satire, die ich in letzter Zeit irgendwo gesehen hab - vor allem zu so einem Thema. Und sowas sollte man ja nicht unveröffentlicht lassen. Und ich finde, es ist doch wurscht ob ich es hier reinstelle oder er (der nicht bei der Stupi angemeldet ist) --Caduceus.svg - Quot homines, tot sententiae 15:25, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Naja, dann ;) Aber ehrlich gesagt finde ich eine Danksagung auf der Diskussionsseite besser, frag mal den Autor, ob dann der Namensnennung auch genüge getan ist ;)--~~~~ 15:27, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Stimmt eigentlich. Ich hab da mal: --Caduceus.svg - Quot homines, tot sententiae 15:30, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Schon besser!.--F-saft.jpg -- Diskussionsbedarf? 15:45, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Ratgeber (und insbesondere Texten, in dem mit zweiter Person Singluar geschrieben wird) gehören eigentlich in den Diverses-Bereich. Soll ich ihn verschieben oder möchtest du ihn nachträglich korrigieren? --Lightening Evolve Contact Ich bin D. Noch Fragen? Gehst du auf Diskussionsseite. 16:13, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Ich schreib ihn um. Hab mal mein InUse reingepackt --Caduceus.svg - Quot homines, tot sententiae 16:25, 26. Sep. 2011 (CEST)
  • Naja, die Grundabsicht ist schon enzyklopädisch, daher hätte ich den im Normalraum gelassen... nach einer Regeländerung gehören nur absichtlich nicht enzyklopädische Texte (eben Ratgeber, aber das hier ist nicht wirklich einer, Gedichte und Erzählungen) in den Diverses-Raum, einzelne persönliche anreden im NR sind erlaubt ;)--~~~~ 15:27, 12. Okt. 2011 (CEST)

Danksagung und redaktioneller Hinweis

Dieser Artikel erscheint hier mit freundlicher Erlaubnis des Originalautors, Herrn Gregor Mothes, dem mein Dank gebührt.
Die schriftliche Zusage liegt dem hiesigen Verfasser vor und kann jederzeit von irgendeinem Diktator oder einem seiner Schergen eingesehen werden.