Diverses:Wie mache ich mir einen Zorro?

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeder kennt ihn, viele mögen ihn, aber nur wenige haben ihn! Von was ich rede? Na vom maskierten Fremden, dem Rächer der Armen, dem besten Degenkämpfer aller Zeiten, kurz gesagt: Zorro! Was? Du willst auch einen haben? Nichts leichter als das! Befolge einfach folgende Anleitung!

Man kann ihn auch kaufen, selbstgemacht ist aber immer besser!

Zutaten

So es kann losgehen! Du bist perfekt vorbereitet und hast die passende Kleidung an? Grandios! Jetzt geht es ans' Eingemachte! Für einen richtigen Zorro brauchen wir vier Zutaten:

Zutat 1: Ein Robin Hood

Der Zorro entsteht: Der Grundgedanke vom Mann, der die Reichen bestiehlt und es den Armen gibt, nimmt langsam Form an und über die athletischen Fähigkeiten unseres Zorros könnte man sich nicht beschweren. Er sieht irgendwie auch schon ziemlich gut aus, ein richtig strammer Naturbursche eben! Und natürlich hat er auch die glamourösen Eigenschaften eines edlen, jedoch feurigen Liebhabers. Aber irgendwie wirkt er noch etwas nackt, oder? Tja, dann schnell zu Zutat 2!

Sieht schon gut aus! Doch blau ist nun wirklich nicht Zorros Stil!

Zutat 2: Drei Musketiere

Nun kommen die drei Musketiere hinzu und mit ihnen die Ausstattung! Denn was wäre ein Zorro ohne seine enge Strumpfhose, seinen aberwitzig großen Hut, die edlen Handschuhe, die er Duellgegner gerne ins Gesicht klatscht, seinen gezwirbelten Schnauzbart, der Maske und - richtig erkannt - seinen Degen! Irgendwie sieht das trotzdem seltsam aus! Ein Zorro in blau, wo gibt es denn so etwas? Keine Angst, dafür haben wir ja Zutat Nummer 3!

Zutat 3: Ein Schwarzafrikaner

Jetzt kommt Farbe ins Spiel (oder auch nicht)! Der Schwarzafrikaner gibt unserem Zorro das verruchte, schwarze Äußere, das wir alle lieben! Aber oft ist weniger mehr, deshalb beim Schwarzafrikaner aufpassen, wir wollen ja nur schwarze Kleidung! So jetzt ist er schon ganz annehmbar unser maskierter Held! Doch es fehlt doch noch etwas! Etwas das ihn zu einem echten Zorro macht! Natürlich, unsere vierte Zutat!

Zutat 4: Ein Spanier

Es wird exotisch! Und unser Zorro sieht langsam echt "ser sssssssarf" (eingespanischtes Deutsch für "sehr scharf) aus! Er hat jetzt alle Fertigkeiten, die ein richtiger Spanier benötigt, vielleicht kann er dir sogar einmal Paella machen? Doch damit unser spanisch-afrikanischer, wie ein Musketier gekleideter, Robin Hood dann auch wirklich zu einem echten Zorro wird, bedarf es noch ein paar Handgriffen. Deshalb schnell ab zur Verarbeitung!

Verarbeitung

So sollte der Brei dann aussehen, nicht wirklich leck...Warte! Das ist doch das Gulasch von vorgestern!

Einfach alles kleinhacken, in eine Schüssel geben und verrühren! Sieht es jetzt aus, als wäre es ein etwas sehr blutiges Chop Suey? Perfekt! Diesen blutroten Fleischbrei mit einigen Kleidungsfetzten musst du dann für ein paar Stunden in den Ofen geben, wenn seltsam anmutende, grün-graue Dämpfe aufsteigen, ist der Zorro fertig und benötigt noch den allerletzten Feinschliff. Du hast dich in der Zwischenzeit hoffentlich schon um alles gekümmert, was wir noch brauchen werden! Du hast den Zauberer deines Vertrauens schon kontaktiert, der schon sehnsüchtig darauf wartet diesem roten Breiklumpen Leben einzuhauchen. Er leiert einen seiner standardmäßigen Zaubersprüche herunter und plötzlich beginnt sich der Brei zu bewegen. Jetzt heißt es keine Zeit verlieren, ab mit der Schüssel ins Gefrierfach! Nach einer halben Stunde wirst du ein Klopfen aus deinem Gefrierfach vernehmen, es signalisiert, dass unser kleiner Zorro endlich fertig ist und du bald schon deinen Spaß mit ihm haben kannst. Langsam näherst du dich der Box, in der neben deinem persönlichen Helden auch Hünerfüße und das Gulasch von vorgestern aufbewahrt werden. Er wird versuchen dir die Augen auszustechen, deshalb stellst du dich geschickt an und stülpst ihm einen Sack über den Kopf. Hat er sich beruhigt, ritzt du noch das klassische Z in seinen Mantel und unser selbstgemachter Zorro ist fertig! Bravo!

Der fertige Zorro

So, da steht er jetzt vor dir. Der sagenumwobene, einfach unglaubliche, spektakuläre Zorro! Ich weiß was du jetzt denkst: Sieht irgendwie zu kurz geraten aus! Dies ist leider der Punkt, an dem ich all jene enttäuschen muss, die denken, ein 1,90m großer Muskelprotz kann sie morgen vor den Schulhofschlägern beschützen! Tut mir leid, aber dieser 40cm große Rächer der Armen kann dich höchstens vor der tollwütigen Katze des Nachbarn behüten. Das nächste mal frag doch einfach Jumbo Schreiner und das Galileo-Team, dann bekommst du ihn vielleicht etwas größer. Was du jetzt mit ihm anfangen kannst? Naja, da gibt es viele Sachen, welche aufzuzählen viel zu viel Zeit benötigen würde! Aber bestimmt werdet ihr noch Freunde werden, irgendwann vielleicht, wenn er dich nicht schon in einer Nacht- und Nebelaktion mit seinem kleinen Degen erstochen hat und mit deinem kleinen Holzpferd davongeritten ist! Nun ja, das ist wiederum eine andere Geschichte!