Diverses:Spendenaufruf von Kurt Janson

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels Spendenaufruf von Jimmy Wales.

Wow“, dachte ich, „eine Enzyklopädie von allen für Jimmy Wales, und ich kann meinen Teil zum Gelingen beitragen?” Die Idee klang fantastisch – das Wissen der Welt zu sammeln, um es allen Menschen zugänglich zu machen und dabei meinen eigenen Teil vom Gewinn absahnen. Und das in einem Projekt, in dem Abertausende "Freiwillige" weltweit zusammenarbeiten. Schlecht bezahlt - also bleibt umso mehr für uns übrig. Konnte das gut gehen? Ich wollte es unbedingt wissen.

Das ist jetzt zehn Jahre her. Damals war Wikipedia noch gut und unschuldig. Der eine hatte ein paar Artikel zur amerikanischen Filmgeschichte verfasst, der andere etwas zur soziologischen Systemtheorie geschrieben. Bundeskanzler Gerhard Schröder dagegen kannte die Wikipedia noch nicht - doch diese glücklichen Zeiten sind vorbei.

Zu Beginn genügte ein einziger Server, um Wikipedia am Laufen zu halten - denn damals gab es nur Artikel über wichtige Themen. Heute sind 9 von 10 Artikeln Spam und die Gesamtqualität nimmt stetig ab. Daher sind nun über 500 notwendig - also mehr Ausgaben, sprich weniger Gewinn. Eine speziell für die Stupidedia geschriebene Software wurde von uns raubkopiert und wird von inzwischen unterbezahlten "Freiwilligen" stetig weiterentwickelt.

Um das Projekt weiterhin finanzieren zu können, wurde in den USA die Wikimedia-Stiftung ins Leben gerufen. In Deutschland haben wir im Sommer 2004 den wikipedianützigen Verein Wikimedia Deutschland gegründet. Beide Organisationen sind kommerziell - aber weil immer weniger "Freiwillige" für miserablen Lohn schuften wollen, werden uns leider bald die Mittel fehlen, um die Wikipedia weiter zu finanzieren (zumindest solange auch wir noch fett daran verdienen wollen).

Vielleicht haben Sie Lust, Wikipedia zu helfen. Vielleicht kennen und nutzen Sie die Online-Enzyklopädie schon lange, vielleicht schreiben Sie sogar selbst mit. Falls das so ist, können Sie auch gleich gehen - denn die "Freiwilligen", die wir beschäftigen, haben kaum genug Geld für sich selber.

Wenn Sie aber im Geld schwimmen und zum Gelingen von Wikipedia beitragen möchten, bitte ich Sie, uns mit einer Spende zu unterstützen. Jede zweite eingegangene Spende werde ich angeben und für jede davon, die groß genug ist, um mir bei der Finanzierung meines neuen Mercedes zu helfen, werde ich eine Spendenquittung schreiben - falls ich gerade Lust dazu habe.

Herzlichen Dank - und jetzt spenden!

Spendenaufruf von Julian Assange