Diverses:Kolloidaler Pudding aktiviert Körper und Geist durch gezielte Stoffwechselregulation

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viele alltägliche Lebensmittel verfügen über geheime Wirkkräfte, von denen wir nichts ahnen. Jüngst fanden Physiker der Technischen Universität Berlin heraus, dass Pudding so genannte „negative Kalorien“ entwickeln kann, wenn er in ausreichend kleine Portionen aufgeteilt wird. Damit könnte die leckere Süßspeise, die lange Zeit als Kalorienbombe verschrien war, plötzlich zum Diätwunder schlechthin avancieren!

Die metabolische Wirkung kolloidalen Puddings

Brownsche Bewegung

Der komplexe Biomechanismus, der hinter der diätfördernden Wirkung so genannter Mikro- und Nanopuddinge steht, würde hier den Rahmen sprengen – kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass es nicht darum geht, einfach nur Pudding zu essen. Stattdessen laufen die Physiker der TU einmal um den Pudding herum und essen ihn erst dann. Durch dieses fast schon magisch anmutende Ritual scheint die Mahlzeit ihre dick machende Wirkung genau ins Gegenteil zu verkehren, und zwar umso stärker, je kleiner der Pudding ist. (Für den ausführlichen wissenschaftlichen Erklärungsansatz siehe Wasserstoffbrückenbau am absoluten Nullpudding.)

Ein einziger Pudding bringt natürlich noch nicht viel. Damit das wissenschaftlich nachgewiesene Energiedefizit physiologisch wirksam wird, sind Millionen oder Milliarden (die Begriffe sind weitgehend synonym) Mikropuddinge notwendig. Aus sportphysiologischer Sicht ist es allerdings nicht zu empfehlen, diese alle einzeln zu umrunden, weil dabei die Knie einseitig belastet werden. Deshalb haben wir die Formel weiterentwickelt und die Mikropuddinge in Wasser gelöst – das Ergebnis ist ein so genanntes Kolloid, beziehungsweise kolloidaler Pudding.

Die Animation rechts zeigt, wie sich die Puddingteilchen im Wasser bewegen. Sie tun dies wohlgemerkt ohne äußere Krafteinwirkung. Diese so genannte brownsche Bewegung wird vielfach als Beweis für die Lebenskraft und den natürlichen Bewegungsdrang des Puddings angesehen, der beim Wackelpudding sogar ohne Mikroskop zu beobachten ist.

Kolloidaler Pudding als Nahrungsergänzungsmittel

Damit der kolloidale Pudding seine Wirkung entfalten kann, muss die auf der Flasche angegebene Laufstrecke, das so genannte Umlaufäquivalent, strikt eingehalten werden. Belüge dich nicht selbst! Auf jedem Flaschenetikett findest du deinen persönlichen Trainingsvertrag. Mit deiner Unterschrift bestätigst du dir selbst, dass du das Kolloid nicht trinken wirst, ohne zeitnah den angegebenen Lauf auszuführen. Nur auf diese Weise ist sichergestellt, dass das Präparat optimal funktioniert.

Erstaunlicherweise nimmt das Umlaufäquivalent mit sinkendem Partikeldurchmesser quadratisch zu, kann im Umkehrschluss also auch genau darüber reguliert werden. Auf diese Weise ist es möglich, kolloidalen Pudding quasi in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für das individuelle Leistungsniveaus des Abnehmwilligen anzubieten.

Die Gesamtmenge des Puddings ist jeweils identisch, nur die Stärke der Puddingteilchen wird variiert.
Mit interessanten Ergebnissen:

Überblick
Diese Tabelle ist ein kleiner Überblick über die gängigsten Produktvarianten. Es ist aber jederzeit möglich, beliebig viele weitere Abstufungen vorzunehmen. Jeder Mensch ist verschieden und es ist für jeden etwas dabei!
PartikeldurchmesserUmlaufäquivalentKalorienverbrauchErläuterung
0,1 mmdrei Meter215 calDieser Pudding ist auf dem Einsteigerniveau angesiedelt. Drei Meter sind für einen kleinen Wohlfühllauf genau die richtige Strecke. Inklusive Umziehen, Aufwärmen, Stretching vorher und nachher sowie Cool Down und wieder Umziehen bist du mit maximal einer halben Stunde dabei. Ideal für das Workout nach dem Feierabend oder gleich morgens vor dem Frühstück!
17,3 µm100 m7,2 kcalHundert Meter, der klassische Lauf um den Block. Immer noch Einsteigerniveau, aber schon mit deutlich größerer Strecke und deshalb am besten für draußen geeignet. Besonders günstig dabei: Die frische Luft gibt's gratis dazu! So wird das Workout gleich doppelt so wirkungsvoll.
8,66 µm400 m29 kcalNun wird es schon etwas anspruchsvoller! 400 Meter, das ist schon einmal ganz um den Sportplatz herum. Selbst einige Spitzensportler wie Weltrekordhalter Usain Bolt laufen oft nur die Hälfte oder gar nur ein Viertel. Wenn du diesen Pudding bewältigt hast, dann hast du eine wichtige Hürde genommen. Glückwunsch!
2,44 µm5 km360 kcalAh, der gute alte Fünftausendmeterlauf. Wenn du diesen Pudding in einem Rutsch schaffst, hast du schon viel für deine Gesundheit getan. Das sind immerhin zwölf Runden auf der Aschenbahn. Erstaunlich, dass diese Strecke in eine kleine Flasche kolloidalen Pudding passt, oder? Aber es wird noch besser.
832 nm42,195 km3000 kcalNur für Profis geeignet: Dieser Pudding entspricht einem kompletten Marathonlauf! Für Normalsterbliche ist er vielleicht eher als Konzentrat zu nutzen: Einfach immer ein paar Spritzer dieses potenten Kolloids mit Wasser verdünnen, dann reicht der Vorrat für Wochen und Monate. Nimm dir die Zeit, die du brauchst.
0,8 nm46,9 Mio. km3,3 TcalDer absolute Nullpudding ist im Handel nicht erhältlich. Die Strecke von fast 47 Millionen Kilometern entsprecht mehr als einer Million Marathonläufen oder über eintausendmal um die Erde herum – das ist viel mehr, als ein Mensch zu Lebzeiten schafft. Stattdessen wird daran geforscht, diesen Pudding als Treibstoff für die Raumfahrt der Zukunft zu erschließen.

Wie kolloidaler Pudding Dein Leben verändert

Schon die alten Griechen besaßen spezielle Amphoren zum Drumherumlaufen

Kolloidaler Pudding aktiviert den Körper, befreit den Geist, entschlackt das Gewebe und entgiftet den ganzen Organismus. Er hat erwiesenermaßen keine Nebenwirkungen und schmeckt ausgezeichnet. Aber das ist noch nicht alles.

Neben den festen Bestandteilen erwirbst du jede Menge Licht, Luft und Bewegung – in einem Wort: Energie! Deshalb ist kolloidaler Pudding so viel wirkungsvoller als herkömmliche Nahrungsergänzungsmittel, die ausschließlich auf Chemie basieren.

Doch mit so viel Wirkungskraft musst du auch verantwortungsvoll umgehen. Lass es ruhig angehen. Nimm nicht gleich die Mischung für Fortgeschrittene.

Am Anfang solltest du den Einsteiger-Pudding probieren. Lies dir die Packung genau durch. Dort steht, dass du drei Meter weit laufen musst, damit der Pudding seine Wirkung entfalten kann. Wenn du bislang keinen Sport gemacht hast oder nach einer längeren Pause wieder damit anfangen willst, ein bisschen älter bist oder vielleicht ein paar Pfund mehr wiegst, solltest du allerdings nicht direkt von null auf hundert durchstarten.

Anfänger neigen dazu, sich zu überschätzen. Unser Tipp für Anfänger: Fünf Minuten aufrecht Sitzen.

Das klingt einfacher, als es ist. Wenn du die Übung sauber ausführen willst, achte darauf, dass du dich nicht mit dem Rücken anlehnst und dich auch nicht mit den Händen auf den Knien abstützt. Die Beine stehen etwa schulterbreit auf dem Boden, die Füße sind leicht nach außen gestellt. Jetzt versuchst du, diese Position zu halten. Nach etwa zwanzig bis dreißig Sekunden merkst du, wie anstrengend das ist.

Aufrechtes Sitzen beansprucht die untere Rückenmuskulatur und den großen Gesäßmuskel Gluteus maximus ebenso wie die Stabilisatoren entlang der Wirbelsäule. Die Beine tragen zwar nicht das Gewicht des ganzen Körpers, werden aber ebenfalls zur Stabilisierung deines Körpers gebraucht. Dasselbe gilt für die Bauchmuskeln. Wenn du nach zwei Minuten merkst, dass dir die Puste ausgeht, ist das keine Schande. Lass die Zeit einfach weiter laufen, mach eine Minute Pause und versuche dann die restlichen zwei Minuten wieder zu sitzen.

Diese Übung ist in vielerlei Hinsicht effektiver als der klassische Dreimeterlauf. Der Grund: Wenn du drei Meter läufst, bist du nach maximal zwei Sekunden damit fertig. In dieser kurzen Zeit können sich aber der Kreislauf, der Stoffwechsel und die Muskeln nicht auf die ungewohnte Belastung einstellen. Die Folge: Ein tierischer Muskelkater am nächsten Tag, der beinahe eine Woche anhalten kann; in der Zeit kannst du dein Training nicht fortsetzen, so dass sich der kurzfristige Erfolg wieder relativiert.

Entdecke die Heilkräfte in dir – mit kolloidalem Pudding

Das Wort Naturheilkunde setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen: Natur, Heil und Kunde. Der letzte Teil ist ganz besonders wichtig, denn der Kunde, das bist du. Damit dein kolloidaler Pudding für dich optimal wirkt, ist es unbedingt notwendig, dass du seine Wirkungsweise verstehst. In der Tabelle oben hast du schon gesehen, dass der Pudding viel mehr ist als ein Getränk: Er ist ein völlig neues Lebensgefühl.

Deshalb bieten wir auch Workshops rund um das Thema Pudding an – selbstverständlich zum Selbstkostenpreis – in denen wir gemeinsam die Wirkungsweise dieses geheimnisvollen Wundermittels ganzheitlich begreifen wollen. Bestellen Sie noch heute! Das Angebot gilt nur bis Freitag den Mittwoch, 17.05.2019!