Diverses:Der Lachende Staubsauger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chainsaw.gif
WICHTIGER HINWEIS!
Weder die Stupidedia noch der Autor dieses Artikels wollen Gewalt gegen Leben in irgendeiner Form verherrlichen! Der folgende Text ist lediglich eine skurrile Art von Humor und kein Aufruf zu Tierquälerei, Mord, Totschlag oder zur Zerstörung der abendländischen Zivilisation! Ja, es wird brutal und eklig. Lesen Sie aus diesem Grunde am besten gar nicht erst weiter, wenn Sie in dieser Hinsicht empfindlich sind! Wenn Sie es nicht sind, wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen, Sie Barbar!
Chainsaw.gif
Mad scientist caricature mirro.svg
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Der Lachende Staubsauger enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.svg



Der lachende Staubsauger


Kapitel 1: Mord ist sein Hobby

Der mutmaßliche Täter.

Im Jahre 1937,513 war viel Trubel bei der Familie Mauserahm, denn der Staubsauger war kaputt.
Also mussten sie den ganzen Dreck von der Katze aufsaugen lassen, aber die war schon voll.
Doch als die Familie beinahe am Rande der Verzweiflung war, öffnete sich die Tür und ein gut angezogener Mann trat ein. Die Familie blickte auf und der Fremde sagte: „Ich bin ein Staubsaugervertreter von der Firma Heinzelmann. Unsere Staubsauger können nicht nur saugen sondern auch frisieren. Unser Motto lautet: Wo Mutti sonst nur saugen kann, da saugt und bläst der Heinzelmann! Auch mit einer Hand leicht zu bedienen. Ich sehe schon – das Interesse ist da! Wollen Sie das komplette Set? Sie erhalten 39 Prozent Rabatt wenn Sie gleich zuschlagen!“ Der Vater rief: „Ich schlage zu!“ „Sehr gut, dass macht alles zusammen 5003,23 Euro. Zahlen Sie bar oder Karte?“ „Bar!“ entgegnete Frau Mauserahm. „In welcher Farbe möchten Sie ihn den geliefert haben?“ „Orange bitte!“ „Aber ich muss Sie warnen , denn auf den neuen Geräten soll angeblich ein Fluch lasten.“
„Egal, das juckt mich nicht!“ sprach der Sohn Boppel. „Nun hin, viel Spaß mit Ihrem Heinzelmann,“ sagte der Vertreter und schwebte davon. „Die Reklamation ist ausgeschlossen!“ hörte man ihn noch rufen. Die Familie war erleichtert – endlich ruhig schlafen!

Und selbiges taten sie auch. Sie gingen um 17.00 Uhr schlafen. Später wachte die Tochter Selters auf, weil sie etwas gluckern hörte.
Sie stand auf und ging dem Geräusch nach. Als sie die Quelle schließlich gefunden hatte, konnte sie ihren Augen kaum trauen – da fuhr der Staubsauger doch wirklich lachend im Bad herum. Zu dem war der Wasserhahn der Badewanne aufgedreht – daher auch das Gluckern. Als das verrückte Gerät Selters erblickte kicherte es höllisch und sprach mit schwankender Stimme: „Zeit zum Spielen!!!“
Er pustete Selters Staub ins Gesicht und als Selters versuchte sich davon zu befreien fuhr er, immer noch lachend, gegen ihre Kniekehle so, dass sie in die Badewanne kippte. Darauf drückte er ihr die Friseurhaube ins Gesicht bis sie sich nicht mehr regte. Der Staubsauger kicherte höhnisch und fuhr in den Schrank mit den Haushaltsgeräten. Während dessen hörte er die Schreie der Familie, die durch den Lärm geweckt wurden. Am folgenden Tag saßen alle betroffen im Wohnzimmer. Auch heute gingen sie früh schlafen, doch Boppel wurde durch ein Knistern geweckt und stand auf um nachzuschauen. Als er im Wohnzimmer angelangte, erblickte Boppel den Staubsauger, der den Kamin zum lodern gebracht hatte und doch tatsächlich kichernd im Kreis fuhr. Als das Gerät Boppel erblickte, kicherte es höhnisch und rief: „Zeit zum Grillen!“ Boppel war sofort alles klar – der Staubsauger hatte Selters ermordet und nun war er der Nächste! Boppel wollte gerade den Mund aufmachen und schreien aber da wurde ihm schon ein Stoß versetzt. Zu überrascht, um noch zu schreien, fiel er mit dem Kopf in den Ofen und wurde immer weiter herein gedrückt, bis die Tür geschlossen wurde. Er sah das kichernde Gerät durch die Kaminscheibe an und formte mit letzter Kraft seine Lippen zum Wort: „Mörder!“
Der Staubsauger aber fuhr zufrieden kichernd in den Schrank zurück und hörte die Schreie der Familie, die aus dem Wohnzimmer drangen.
In den folgenden Tagen geschahen zwar keine weitere Morde mehr, dafür aber merkwürdige Ereignisse.
Der Hund fing an zu schreien wenn er sein Herrchen oder Frauchen sah und die Toilettenspülung hörte sich an wie „ihr seid verdammt“.
In der nächsten Nacht erwachten die Eltern durch Geklapper und Geklirre, dessen Ursprung im Keller lag. Herr Mauserahm ging der Sache auf den Grund und schlich die Treppe herunter bis plötzlich etwas Glänzendes aus der Finsternis heran gezischt kam und ihm ins Bein schnitt. Den nun auf dem Boden liegenden Herr Mauserahm traf noch ein weiterer Messer, das ihm den Daumen abschnitt.
Nun konnte er aus der Dunkelheit doch tatsächlich den kichernden Staubsauger erkennen, welcher die Weinflaschen zerstört hatte – daher auch das Klirren – und ihm nun den Kopf abschnitt. Der Staubsauger lachte und versteckte sich wieder in der Dunkelheit.
Frau Mauserahm kam gerade unten an und schrie, denn das was sie sah schockierte sie so bestialisch dass sie in Ohnmacht fiel:
Da lag ein kopfloser, blutverschmierter Körper, neben dem ein abgetrennter Daumen lag. Am nächsten Tag kochte sie ein Eintopf. Doch sie benötigte Schnittlauch, welchen sie im Wohnzimmer züchteten. Als sie in das Wohnzimmer lief stürzte sie, denn was sie sah war der bärtige Kopf ihres toten Mannes, der an den Vorhang geknotet war. Als sie sich überwindete nachzusehen wurde ihr ein Stoß versetzt und sie fiel hin.
Plötzlich sah sie den kichernden Staubsauger vor sich und ihr wurde ein Kabel um den Hals gebunden.
Als ihr Gesicht schon blau anlief wurde sie in die Küche gezogen und mit dem Kopf in den Kochtopf getaucht. Das Kabel wurde weggezogen und der Kochtopfdeckel wurde ihr auf den Kopf gepresst. Der Staubsauger drückte den Deckel so stark bis der Hals ganz durchtrennt war und fuhr dann wie ein Irrer lachend durch das ganze Haus. Als das getan war klappte er sich auseinander und es kam eine Bombe zum Vorschein, die er dann im Schrank deponierte. Mit einem lauten Knall explodierte das Haus und der Staubsauger flog davon.

2. Kapitel : Die Wahrheit

Heinzelmann ist der Deckname einer Intergalaktischen Terrororganisation, die sämtliches Leben zum Schutze der Natur auslöschen will.
Sie haben bereits Merkur, Mars und Jupiter verwüstet und gehen von Tür zur Tür um billige Haushaltsgeräte zu verkaufen, welche in Wirklichkeit ferngesteuerte Roboter sind.


EvilFaceRed.svg
Das Reich des Bösen

Achse des Bösen - Achsel des Bösen - Böhse Onkelz - Böser Admin - Böser Blick - Böse Insel - Böse Liga - Böser Nachbar - Böse Möse
Böser Busch - Böser Schwarzer Mann - Böser Schneemann - Böser Wolf - Böse Zahlen - Böser Zauberer - Bösweiler - Dämonenreich - Satan

EvilFaceRed.svg