Disse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 17.12.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Disse (vom dt. Demütigung) bezeichnet die Beleidigung eines jeden Menschen. Auch ein anderes Lebewesen kann gedisst werden. Dissen bedeutet, jemanden beleidigen, einschüchtern, runtermachen, jemanden ärgern, jemanden hänseln, jemanden mobben und so weiter. Sehr dumme Menschen, Besoffene oder noch dümmere Enschen beleidigen auch leblose Gebilde (z.B. Steine) oder Pflanzen.

Das Dissen ist ein Ergebnis menschlicher Dummheit. Es muss auch keinen Grund haben im Gegenteil: Es wird meistens sogar absolut grundlos gemacht.

Daseinsberechtigung

Es gibt viele Menschen, die sich besser fühlen, wenn sie andere beleidigen, um so ihre eigene Inkompetenz Dummheit zu verbergen. Das ist das Erfolgsrezept.Da es immer solche Menschen geben wird oder einfach, weil es Menschen gibt, wird es auch immer Dummheit und somit das Dissen geben.

Grammatikalisch richtig

Einst haben einige Menschen die Schrift erfunden. Sie verbreitete sich wie ein Virus. Damit die Schrift auch Sinn ergibt, wurden dann von einem Enschen die Regeln erfunden, die viele hassen und die sich Grammatik nennt. Deswegen einige wenige Tipps dazu:

  • Disse ist das entsprechende Substantiv. Enschich: "Namenswort" (oder so). Will man genauer wissen was ein "Substantiv" ist, dann sollte man auf den entsprechenden hübschen blauen Link klicken.
  • dissen das Verb, also für die Enschen unter uns: Das "tun-Wort". Will man genauer wissen was ein "Verb" ist, dann sollte man auf den entsprechenden hübschen blauen Link klicken.

Nun kann man dissen oder gedisst werden. Kommt darauf an, ob man schnell und schlau oder zu langsam und eventuell auch Ensch ist.

Aus einer Abwandlung des Verbs kann man ein Adjektiv (hä? Blauer Link!) hervorleiten. Das wäre dann: gedisst sein.