Diskussion:Martin Schulz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • ...jaja...und plötzlich ist der Artikel nicht mehr gut genug... — BurschenmannEr.png -- Was tust du? Was hast du getan? 00:02, 26. Jan. 2017 (CET)
  • In diesem Artikel darf kein einziges "sch" vorkommem! Müssen alle durch "ch" ersetzt werden! Aber flott! — 82.113.99.148 (Diskussion) 23:19, 2. Mär. 2017 (CET)
  • Macht mal was da ist ja noch mega wenig — 92.252.87.79 (Diskussion) 14:31, 22. Mai 2017 (CEST)
  • Der Gottkanzler fährt so schnell in seinem Schulzzug, wir kommen nicht an die Infos ran! S 27.gifLightening Evolve Contact Ich bin D. Noch Fragen? Gehst du auf Diskussionsseite. 09:22, 23. Mai 2017 (CEST)
  • Sprachlich nicht durchdacht und von etlichen Stilfehlern durchzogen, v.a. Tautologien und Wiederholungen (Um den Leuten zu beweisen, dass selbst der Gottkanzler nicht perfekt ist, hat er sich selbst ein paar Steine in den Weg gelegt ...schon damals mit 100% der Stimmen gewählt wurde, bremste ihn das deutsche Bildungssystem aus und er musste das Gymnasium frühzeitig verlassen. Schon damals... Er trank "alles, was ich kriegen konnte", wie er selbst sagt und verhinderte so beispielhaft in den 70er Jahren, dass andere Jugendliche ebenfalls zu Alkoholikern wurde[n]: Wenn alles weggetrunken ist, können sie ja schließlich selbst nichts mehr trinken). Historisches Präsenz sollte als Stilmittel verwendet werden, wenn der Text es konsequent durchhält, der ganze Abschnitt Kommunalpolitiker hat das falsche Tempus. Dazu kommt eine regelrechte Aneinanderreihung von Semantik- und Logikfehlern. Was sind gesellschaftliche Lehren in der Politik? Ich sehe hier nur eine apodiktische Formel „Man muss nicht perfekt sein, um weit zu kommen.“, die so auch in der BUNTEN stehen könnte und die dezente Konterkarierung dieser Aussage. Das mit dem Fußball erscheint mir eine sehr schwache Analogie und passt überhaupt nicht in den Abschnitt, der nebenbei keine Überschrift hat. Warum hatte Schulz eine Glaubenskrise, wenn er Gott ist und warum zweifelte er an seiner Existenz ([...]und so auch der Gottkanzler Schulz, als er an seiner eigenen Existenz zweifelte und zur Flasche griff)? Was hat hat das miteinander zu tun? Warum hatte sein Alkoholismus ein finales Glanzstück? War es ein szenisches Spiel oder ein Drama? Warum wird das vorher nicht kommuniziert? Warum ist es ein anderes "Label", die abgewandelte Aussage eines Politikers wiederzuverwenden? [...], der ungefähr dieselben Popularitätswerte hatte wie Pastor Maldonado im Fahrerlager der Formel 1 [...] - was hat dieser Vergleich da zu suchen? Der Abschnitt bringt generell wenig Pointen und zwei intelligible Verweise auf Trump machen noch keinen Witz. Zudem passen sie hier leidlich schlecht rein. Der Abschnitt Messias ist gut, bis auf die letzten beiden Sätze. Die Schwarmintelligenz der Internetuser kann niemanden ausrufen, vielleicht ist er durch eine Art Schwarmintelligenz durch die Internetuser gekürt worden (und durch alle Internet-User, auch die der 15-jährigen Youtube-Kanalbesitzer, auch die derjenigen, die das Netz einzig und allein dafür missbrauchen ihr Halbwissen zu bilden oder den ganzen Tag in irgendwelchen Foren rumzuhängen? Auch durch Webdesigner und Programmierer? Auch durch die Dark-Net-User? Auch durch die nicht deutschen User? Also durch alle User des Internets? Was ist mit den Pornoseiten-Usern? Die auch? Krass!) Warum wird sein Konzept Make Europe Great Again nicht an der obigen Stelle karikiert? Da passt es gut, da sind nämlich kaum Witze. Sind Gutmenschen grundsätzlich links? Denn so stellt es der Artikel dar. Auch diese Darstellung hat übrigens null Bezug zum Rest des Abschnitts. Überhaupt ist der Abschnitt sprachlich weit hinter den anderen zurück (typisches Stupidedia-Niveau) und inkohärent: Zudem tritt er für eine Abschaffung befristeter Arbeitsverhältnisse ein, wenn der Arbeitgeber keinen ordentlichen Grund hat, die Stelle zu befristen. Dies könnte dazu führen, dass das Volk mehrheitlich einen Grund braucht, um bei der nächsten Wahl einen anderen Bundestag zu bestimmen - das verstehe ich nicht. Warum braucht das Volk einen Grund zum Wählen, wenn der Arbeitgeber einen Grund für Zeitarbeit braucht?
Generell sind mir zu viele textstreckende Phrasen drin (Aber auch ein Gott muss mal klein anfangen - Warum "Aber"? Worauf bezieht sich diese Aussage? Warum muss die Einleitung eigentlich so unenzyklopädisch gehalten sein? Ich dachte, es geht um nüchterne Informationen zu Schulz und nicht um irgendeinen Kommentar zum Zeitgeschehen, der nur mit Kenntnis der entsprechenden Diskurse außerhalb der Stupidedia zu verstehen ist?
Kurzum: Ein Artikel, der sich an den gängigen Medienklischees abarbeitet und hier und da einen sprachlich schön formulierten Witz zu Schulz aktuellem Wahlkampf setzt. Das Ganze wirkt aber wenig logisch, schlecht durchdacht, nicht abgerundet und in sich nicht kohärent und lässt den Leser mit dem Eindruck der Unvollkommenheit und steckengebliebener bzw. nicht zum Ende verfolgter Witzansätze zurück. In der Form nicht lesenswert. — BurschenmannEr.png -- Was tust du? Was hast du getan? 13:46, 25. Aug. 2017 (CEST)
  • Danke für dein Feedback! Ich habe ein paar Punkte aufgegriffen und in Analogie dessen, dass die Gottkanzlerschaft ja ein mehr oder weniger nationales Meme ist, andere Internetmemes mit eingearbeitet (Rebecca Black, 420), damit deinem Kohärenzwunsch entsprochen wird. Einige Sätze sind angepasst und geringfügig umformuliert.
Der Fußball ist keine Analogie. Er hat tatsächlich Fußball gespielt. Und mit "Ausbremsen"...nun ja, das liegt glaube ich auf der Hand.
Glaubenskrisen sind ein gerne genommenes Motiv in der Religion - Mutter Teresa hatte welche (die sogar kontrovers bei ihrer Seligsprechung diskutiert wurden) und jeder Religionslehrer empfiehlt dir das Buch Iob. Ich dand es deshalb nur passend, so etwas reinzunehmen.
Schwarmintelligenz ist einfach...nun ja, Schwarmintelligenz. Was die meisten halt einfach MEGA finden. Und wenn's nur Katzenvideos sind. Wenn du dich an der Begrifflichkeit störst, haben wir vermutlich verschiedene Vorstellungen davon, denn bei dir schließt es anscheinend 100% der Internetuserschaft ein.
Ja, Gutmenschen sind grundsätzlich links, weil die Schlechtmenschen grundsätzlich rechts sind. Und wer die Wörter nicht in einem unironischen Ton benutzt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Weil der Job eines Bundestagsabgeordneten auf vier Jahre/eine Legislatorperiode beschränkt ist, würde auch dies ein befristetes Arbeitsverhältnis darstellen.
Ja, generell sind wir daran gehalten, Texte rein enzyklopädisch zu verfassen. Wie weit das dann streckbar ist, ist Geschmackssache. Ich habe die Wir-Formulierung mal rausgenommen. — Lightening Evolve Contact Ich bin D. Noch Fragen? Gehst du auf Diskussionsseite. 17:57, 25. Aug. 2017 (CEST)