Diskussion:Kampfhund

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel ist absoluter Müll!

Hauptsächlich deswegen, da er nicht satirisch, schon gar nicht lustig, sondern einfach nur einem kranken Geist entsprungen ist.

Ich hoffe, dass der Artikel in Kürze neu erstellt wird.

mit Grüßen

Ein Besitzer einer sabbernden Bulldogge


Vielleicht sollte hier eine Warnung wegen Gewalt rein? --Kork 21:05, 2. Feb 2007 (CET)

Wenn nicht hier, dann nirgends! Gut, dass du's bemerkt hast, klarer Fall von {{brutal}} – Sebus@Ω 21:11, 2. Feb 2007 (CET)

Na, ob hier der Hinweis nochwas bringt? *fg* - Koxxer ♪♫♪ ♂♀ ۞ 21:22, 2. Feb 2007 (CET)

Das ist ja schon Realsatire. --Rockstar 02:11, 14. Apr 2007 (CEST)

Ich bin wirklich endsetzt und Traurich das dieser Artikel vom Autor wirklich ernst gemeint ist...Hoff nie so einer Rassistischen dummen Person begegnen zu müssen! Sonst würde diese ja einen Artikel über die überaus gefährlichen und Agressiven Jungen Mädchen wie meiner wenigkeit schreiben müssen..

Mit Grüßen... eine besitzerinn eines so überaus "gefährlichen" Sokas!!!



Kommentar von Deadday:

Ich denke, ich werde es melden, da diese Kampfhunde hier, die nicht immer böse sind, mit so SCHEIß Ausdrücken beldeidigt werden & Fotos veröffentlicht werden, die überhaupt nicht der Realität entsprechen.

Beispielsweise der Witz mit dem Spielplatz... wem ist sowas bescheuertes eingefallen!?

Verflucht! Schlechte Seite!



Sinnlos

Ich find das so garnicht lustig, das is eigentlich exakt die Meinung von dummen Leuten, die keine Ahnung von Tieren haben... Lustig wäre es eher, DIESE Leute zu verarschen! Keine Ahnung was an diesem Artikel lustig sein soll...

  • Natürlich ist das Klischeekacke, deswegen isses ja so geil. Wenigstens hoff ich mal, dass der Autor das nicht ernst meint... Gruß --Rockstar 14:52, 19. Apr 2007 (CEST)
Du kannst Gift darauf nehmen, DASS ich das ernst meine! Der Witz in dem Artikel liegt für mich ganz persönlich darin, dass es alle für Satire halten und es auch als Satire durchgehen kann, was gut und schön ist. In Wahrheit habe ich selten einen Text geschrieben, den ich ernster meine, als diesen.
Und Du glaubst gar nicht, wie lustvoll ich das letzte Bild gemalt habe. Die verdammten Drecksviecher gehörten meiner Meinung nach alle abgeknallt.--Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 14:25, 20. Aug 2007 (CEST)
Leute die so denken auch. Gähn. -- Mi 25. Mär 05:27:16 CET 2009

Sache is eben, dass es exakt so klingt, als wär das so n dummer BILD-Leser, der das echt denkt und nur anders formuliert schreibt. Das is als würd sich n kleiner Nazi über Juden auslassen: keine Ahnung was er schreibt, aber kritisieren...da würd auch keiner drüber lachen. Vielleicht seh ichs auch zu eng, aber ich find, dass so ein schlechter Artikel Stupidedia echt runterzieht...

Kampfhunde mit verfolgten Juden zu vergleichen ist nicht nur bodenlos geschmacklos sondern schon pervers. da zeigt sich doch mal wieder wessen Geistes Kinde die Liebhaber dieser Ekelviecher sind. --Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 14:22, 20. Aug 2007 (CEST)
  • das muss mal richtig gestellt werden. der artikel dient lediglich als auslöser für die diskussion. diese ist nun wiederum so lustig, dass sie die stupidedia echt hochzieht. natürlich sind auch die zwerge der ansicht, dass man sich nicht über arme kampfhunde lustig machen darf. weinende pitbulls sind wirklich kein schöner anblick!! -- Zwörg~~ @ 23:28, 19. Apr 2007 (CEST)
  • Der Artikel ist doch nicht schlecht. Also ich find ihn saugeil.--Rockstar 13:53, 20. Apr 2007 (CEST)


Es gibt keine kamphunde sondern kamphmenschen, die die arme tiere zu monster machen.

Eeew, wieder diese Leier! Und warum machen sie das seltsamerweise nie mit Pudeln oder Cocker Spaniels? Das ist genau diese dämliche Ausrede die ich nur allzugerne vorführe! --Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 14:22, 20. Aug 2007 (CEST)
  • Das gehört vielleicht nicht hierher, aber das ist genau der klassische Denkfehler den ich nur allzugerne vorführe. Pudel oder Cocker Spaniel eignen sich schon aufgrund ihrer physischen Konstitution nicht für "Aggressionstraining". Dass Pitbulls speziell für solche Hinrnfürze gestörter Halter herhalten müssen, ist nichts weiter als eine Erfindung diverser Boulervardmedien. Schäferhunde beissen statistisch gesehen viel öfter zu als "Kampfhunde". Nur will das niemand wissen, da das Bild vom "guten" und netten Schäferhund sehr verbreitet ist. D.h., dass das Aggressionspotential bei allen Hunden die zu Jagd gezüchtet worden sind, gleich ist. Ich persönlich finde den Artikel extrem gut, und ich würde auch nicht auf die Idee kommen, mich wegen Unwahrheiten zu beschweren. Aber absoluter Nonsens ist er trotzdem. Für den Fall, dass der Autor das ernst meint, würde ich ihm erstmal ein intensives Auseinandersetzen mit Hundehaltern empfehlen. Es sollte niemand dumm sterben müssen. --150px-Flames.jpg 16:47, 20. Aug 2007 (CEST)


Der Grund, warum das nicht mit Pudeln, Cocker Spaniels u.s.w. gemacht wird ist, dass es schon so tief im allgemeinen Glauben verankert ist, dass nur "Kampfhunde" böse, gefährlich und sinnlos blutrünstig sind, dass sich irgendwelche Arschlöcher genau solche Hunde zu sich nach Hause nehmen, um sich damit aufspielen zu können. Und was machen diese Leute mit den Hunden? Genau, sie schlagen sie, sperren sie in kleine Zwinger, gehen mit ihnen alle Paar Tage einmal um den Block und behandeln sie wie Dreck. Nun kommt noch hinzu, dass die Hunde keine richtige Erziehung erhalten und deshalb aggressiv werden. Es gibt genauso auch liebe, nette Schoßhündchen, die aggressiv sind, doch es ist viel leichter einen aggressiven Chihuahua oder auch einen Pudel zurückzuhalten, wenn er kläfft und hinschnappt, als einen großen, muskulösen Hund. Und um auf deinen Vergleich mit der Waffe zurückzukommen: Hunde haben ein Gehirn und einen Willen, Waffen nicht. Auch Menschen haben ein Gehirn und einen Willen, doch denkst du, dass sie aufgrund simpler, mechanischer Reize zu Mördern werden? Natürlich soll das keineswegs die taten von Mördern rechtfertigen und ich möchte auch nicht sagen, dass es nicht schlimm ist, wenn kleine Kinder von Hunden angegriffen werden, auch ich finde so etwas schrecklich. Doch man sollte immer im Hinterkopf behalten, warum Hunde so werden und wenn du vielleicht ein furchtbares Erlebnis mit einem SoKa hattest, solltest du nicht von einem Erlebnis auf alle anderen Hunde dieser Rasse schließen. Was ich noch zu deinem letzten Bild bemerken möchte ist, dass du nicht besser als "Killerhunde" bist, wenn du, ganz nach dem Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" mit - auf dem Bild leicht zu erkennender - Mordeslust gerne alle "Kampfhunde" töten würdest, weil du eine sehr negative Einstellung ihnen gegenüber hast. Ich denke nämlich, dass Menschen, die zu so etwas fähig sind, auch zu mehr fähig sind. <font 6.245.5|Disk.]]) hat diesen Beitrag nicht signiert. Hilfe zu Signaturen.</small></font> 12. Jan. 2008, 21:58:04

  • Ich sag Dir mal was: Richtig, ein agressiver Pudel ist leichter zurückzuhalten als ein aggessiver Kampfund. Und das ist auch schon alles was an der Sache überhaupt für Dritte von Belang ist. Denn eines sollten sich die Wauwau-Liebhaber mal vor Augen halten: es ist nicht an mir oder sonstwem sich Gedanken darüber zu machen wieso so ein Vieh zum Beisser wird. Das interessiert mich nicht. Ich habe nämlich nicht darum gebeten, mit ihm überhaupt konfrontiert zu werden.
    Kotsackhalter drängen der Gesellschaft ihre Viecher auf und verlangen auch noch wie selbstverständlich, dass andere sich in "zarte Hundeseelen" einfühlen soll. Geht's noch? Und am ende muss man gar mit dem Vieh wegen seiner "schweren Kindheit" mehr Mitleid haben als der gebissene Mensch. Pervers. --Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 23:34, 12. Jan. 2008 (CET)
    • Madame, das mit dem Pudel stimmt so nicht. Genau so ein Pudelmix hat mir als achtjährigen sauber mein Bein gebissen. Der Hund wurde binnen vier Monaten "abgerichtet", jedoch nicht so, wie es die Besitzerin wollte. Vorher lieb und knuddelig. Tja, nach vier Monaten sprang das Vieh über die Straße und biss mich. Dass die Besitzerin ihre KnuddelBeissmaschine rief, tat dem Hund nichts zur Sache. 14 Jahre später sehe ich die Narbe immer noch. Soviel zum Thema "agressiver Pudel".
Mein Großvater züchtete Spanisch Mastínes als Herdenschutzhunde für die Schafherden in der Region. Diese Hunde gelten in Deutschland als "Kampfhunde", bis jetzt sind (lt. span. Innenministerium) in den letzten 10 Jahren ganze 2 Leute von spanischen Mastines in Spanien gebissen worden. Wie oft aber ein deutscher Schäferhund gebissen hat willst du nicht wissen. Da haben tolle Menschen einen Hund mit einem Wesen eines Bernhardiners vor dem Staat gebrandmarkt. Ich hab zb. einen Mastin aus einem Tierheim, 12 Jahre alt und der kuschelt lieber mit unserem Chihuahua-Mix. Nach Deutschland darf ich ihn aber nicht mitnehmen, ausser ich beantrage hier im deutschen Konsulat eine Sondergenehmigung mit Wesensgutachten (Was in Spanien gänzlich unbekannt ist), amtstierärtzlichen Papiern, etc.

So fährt nur Frau Nakagawa nach Germanien, ohne Hund komm ich nicht. たけし 中川 / 議論 01:36, 13. Jan. 2008 (CET)

  • Ich habe ja auch nie gesagt, dass Pudel nicht beissen. Tatsache ist aber, dass wenn nicht ein Pudel Dein Bein erwischt hätte, sondern ein Pittbull, Du das Bein vermutlich loswärst, falls Du überhaupt noch leben würdest. Dass Schäferhunde ebenfalls beissen, weiss ich aus eigener Erfahrung, ich wurde als Dreijährige von einem Schäferhund angefallen, der Besitzer hat dabei nur grinsend zugesehen.--Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 10:30, 13. Jan. 2008 (CET)
  • PS, mal so ganz allgemein finde ich es schon seltsam, dass sich alle hier über diesen Artikel aufregen, aber zB niemand über den Artikel Katzen zerhacken. Dort wird Tierquälerei um ihrer selbstwillen glorifiziert ohne Sinn und Verstand ohne dass das irgendwen stört. Vielleicht sind Katzenliebhaber auch einfach etwas weniger egozentrisch, während Hundefreaks meinen, die Welt müsse mit ihnen im Gleichschritt marschieren.--Irishelk.pngMisses KennedyAudienzLe Musée 10:35, 13. Jan. 2008 (CET)

Katzen zerhacken habe ich bis dato immer überlesen, in der Hoffnung, dass es jemand anders schon wegmacht... Scheint doch nicht so zu sein. Ich überlege mir ein Konzept für heute Abend. Merci für den Tipp! たけし 中川 / 議論 10:55, 13. Jan. 2008 (CET)


ey Junge, du hast einfach mal nur ein' sitzen! "setzt" dich mit dem thema "auseinander", stellst behauptungen auf und am ende sagste, dass es dich eh nicht interessiert, wie's wirklich ist, denn nur deine verkappte meinung zählt... ey, du hast echt einfach mal nur übel 'n ei am wandern! Ich find's generell scheiße etwas abzulehnen, obwohl man kaum ne ahnung hat, worum's überhaupt geht!

Naja... heißt ja auch Stupedia... also warum sollten nicht auch solche Idioten wie du was reinschreiben dürfen!?... find's nur sehr, sehr schade, dass du diesen tieren nichteinmal ne chance gibst! jeder hat eine verdient! und hoffentlich denkst du auchmal drüber nach, weshalb's überhaupt auch so viele menschen gibt, die ihre meinung im positiven sinne FÜR diese Tiere (welche auch fühlen, wie jedes andere lebewesen auch) außern, denn scheinbar müssen sie dann doch irgendetwas GUTES an sich haben...

Bin einfach nur schockiert und sehr, sehr traurig über deine denkweise...

Mareike

Ich kann den Witz nicht entdecken - ist für mich nicht unähnlich zu geschmacklosen und dummen Witzen über Randgruppen oder Tod und Leid im Allgemeinen. Das einzige was mir der Artikel sagt ist dass der Autor ein ziemlich dummer Faulsack ist der weder Hintergrundwissen besitzt (was man für einen guten Witz braucht), noch schriftstellerische Fähigkeiten besitzt was das Lesen etwas zäh macht. Für mich ein Idiot der am Mainstream dahinsurft ohne zu wissen was er/sie tut. Vor 70 Jahren wäre er auch am Mainstream dahingesurft ..... Schade dass es solche Menschen gibt - könnte man für die nicht eine andere Bezeichnung erfinden - denn eigentlich ist es deprimierend zur selben Art zu gehören ....


D. Welch absolut sinnfreie Seite. Die kan nur von unserer Linksextremen Fraktion stammen!! Echt prima Jungs, da habt ihr ja wirklich was ganz tolles auf die Beine gestellt !! Statt den lieben langen Tag die (dreckigen) E... zu schaukeln, kann man doch auch eine Internetseite (kategorie: unterstes Niveau) ins Leben rufen! Davon gibt es ja glücklicherweise noch nicht genug. Bin begeistert!! Achso, zum Thema "Kampfhund" : Bin selbst Besitzer eines AmStaff und bin auch wahnsinnig stolz auf sie! Wir legen demnächst die Begleithundeprüfung ab! Es ist einfach die geilste Rasse überhaupt!! Ein Hoch auf unsere so verdammt bösen "Kampfhunde" !!!!!!!


Zu diesem Artikel fällt einem nur eines ein:

"Der Humor ist kein Meister aus Deutschland" (O. Kalkofe)

In dem Artikel werden offensichtlich traumatische Erfahrungen mit Hunden aufgearbeitet. Das mag ja vielleicht für den Therapeuten der Person interessant ( da gibt übrigens ganz tolle Sachen mit Malen und so) sein, was das mit Satire zu tun hat weiß ich nicht.

Ansonsten weitermachen Neumann!

Also ich kann den Leuten hier alle nur Recht geben,der das rein gesetzt hat der ist ein weng Krank oder so, naja aber LEIDER sind viele Menschen so wie Er keine Ahnung aber den größten Müll rum erzählen. Ich erlebe es jeden tag wenn ich mit meinem bulli spazieren gehe.Aber es tut verdammt gut zu sehen das es doch eim paar Menschen giebt wo meine Meinung vertreten. Falls hier einer aus der nähe von 97640 ist der könnte sich mal melden suche immer Leute aus meiner nähe wo sollche hunde haben was sehr selten geworden ist. mfg tobi

  • Sowas Bescheuertes Hab ich noch nie gelesen....
    Der verfasser muss absolut Behindert und krank sein !!!!!!!!!!!!!!!! — 77.189.228.22 13:02, 16. Feb. 2012 (CET)
  • Satzzeichen sind Einzelgänger, keine Rudeltiere. Und Attribute wie "behindert" und "krank" sind in Beschwerdekontexten wie diesem häufig verfasserreferenziell. So wie du pöbelst, ist der Unterschied zwischen dir und dem Autor in deiner Vorstellung ja nicht so groß.   —   Phorgo   @     —   13:08, 16. Feb. 2012 (CET)

Kampfhund??????

Also ich kann den Leuten hier alle nur Recht geben,der das rein gesetzt hat der ist ein weng Krank oder so, naja aber LEIDER sind viele Menschen so wie Er keine Ahnung aber den größten Müll rum erzählen. Ich erlebe es jeden tag wenn ich mit meinem bulli spazieren gehe.Aber es tut verdammt gut zu sehen das es doch eim paar Menschen giebt wo meine Meinung vertreten. Falls hier einer aus der nähe von 97640 ist der könnte sich mal melden suche immer Leute aus meiner nähe wo sollche hunde haben was sehr selten geworden ist. mfg tobi

StaVo

  • Könnte ein D bitte die Vorlage:Hund einsetzen?--~~~~ 16:16, 18. Jun. 2009 (UTC)
  • Ich war mal so lieb. Die restliche Diskussionsseite hat übrigens was. – Sebus@Ω 15:49, 12. Feb. 2010 (UTC)


voll der scheiß... ich finds echt traurig das es solche Deppen auf dieser schönen Erde gibt...

traurig ist eigentlich, dass sowas seit Jahren hier steht und keiner der Verantwortlichen was dagegen unternimmt. Das hat nichts mit Satire zu tun. Stupedia soll keine Plattform sein, um unter dem Vorwand der Satire , um seine perönliche Meinung zu verbreiten auf Bild-Zeitungsniveau zu verbreiten. Das ist nicht im sinne des Erfinders und lustig ist da schonmal garnichts dran. 88.128.219.208 (Disk./Beiträge/Log) hat diesen Beitrag nicht signiert. Hilfe zu Signaturen.
  • Wenn du Verbesserungsvorschläge hast - immer her damit! --Lightening Evolve Contact Ich bin D. Noch Fragen? Gehst du auf Diskussionsseite. 18:12, 24. Dez. 2011 (CET)
  • krank, sinnfrei und absolut NICHT lustig!!! Ich dachte etwas von KEIN Rassismus in er Definition der Seite gelesen zu haben, aber anscheinend ist Rassismus gegen Hunde hier normal... Dumme Menschen gibt es immer, aber der Text toppt alles Dagewesene - Humor ist sicher Ansichtssache, aber ich für meinen Teil kann dem nichts abgewinnen! Traurig, dass Menschen über solchen Müll lachen können!! — 93.218.66.160 (Diskussion) 23:23, 15. Jul. 2012 (CEST)
  • Wenn der Artikel nicht lustig und nicht satirisch ist, könnte er ja vielleicht wahr sein. S 29.gif Ganz ernsthaft, er ist sicher teilweise übertrieben, aber ich denke jeder erkennt, dass er auch keine wissenschaftlich untermauerte Abhandlung ist. — F-saft.jpg -- Diskussionsbedarf? 23:30, 15. Jul. 2012 (CEST)
  • Dieser Artikel richtet sich mit triefendem Sarkasmus gegen die Hundehalter der besagten Tiere. Auch wenn manche Sätze wohl nicht angebracht sind in dem Artikel, ist es offensichtlich das er hauptsächlich auf die besagten Menschen abzielt. -- Jesus Crucified.gif - S.T.Johnson - Oberstes Gericht 23:32, 15. Jul. 2012 (CEST)
  • Abgesehen davon, dass das Gepöbel der hiesigen IPs den durch diesen Artikel vermittelten Eindruck eines Kampfundehalters bestätigt, können einzelne Sätze wirklich raus. "Die widerlichen Viecher sind so dreckshässlich, dass sich allein schon wegen des optischen Terrors ein Verbot rechtfertigte." Ich hab nix gegen Kampfhund-Bashing, dann aber bitte so, dass es nicht sofort als solches erkennbar ist. So sind die Beschwerden der IPs nämlich nicht nur nachvollziehbar, sondern in Teilen auch vollkommen berechtigt.   —   Phorgo   @     —   23:38, 15. Jul. 2012 (CEST)