Diskussion:Erde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Könnten wir bitte einfügen, dass die Erde auch Planet der Affen genannt wird? -- Moped.png mfg XKD 22:07, 27. Sep 2007 (CEST)


Vielleicht noch etwas zu der interssanten Theorie aus diesem film: [1] --Anton mohn 15:43, 24. Jun. 2008 (CEST)

Ende der Welt

Ich finde, dass Ende der Welt müsste auf 4200 datiert werden oder wie seht ihr das? Eigentlich nur logisch. --<<Chucky89>> 15:56, 30. Jul. 2008 (CEST)


Bild

Bin ich der Einzige der das Bild Erdenly5.jpg nicht sehen kann??? Ansonsten könnte der Link nämlich fott --JuliusHermann Octagon_delete_Sig.gif In nomine Patris 22:47, 10. Sep. 2008 (CEST)

  • Es gehören sowieso beide Bilder weg da sie extern sind.--Dust R. Aiser 22:49, 10. Sep. 2008 (CEST)
  • Ich seh es auch nicht, aber ich glaube das vorhandene Bild ist schon älter als 70 Jahre und damit PD, oder? - Koxxer ♪♫♪ ♂♀ ۞ 22:59, 10. Sep. 2008 (CEST)

Rotation

Ergänzung:

Vor Millionen von Jahren drehte sich die Erde in 15 Stunden ein Mal um die eigene Achse. Mit der Zunahme von Bevölkerung und Industrialisierung und der damit verbundenen Errichtung immer höherer Bauwerke wurde diese Rotationsgeschwindigkeit zunehmend abgebremst, so dass eine Erdumdrehung heute bereits 24 Stunden dauert. Um ein weiteres Abbremsen zu verhindern werden jetzt weltweit Windräder aufgestellt.

-- Benutzer:Nico Teen 20:21, 28. Apr. 2009 (CEST)

Bild

Wer will kann das Datei:Alien billard.jpg ergänzen... --Bloeudel2.png 16:51, 8. Sep. 2010 (UTC)

Kat

Die Erde - eine Scheibe?

Zitat: Wenn man zum Beispiel in einem Zug sitzt, denkt man, dass sich der Zug bewegt, das ist aber nicht der Zug, der sich bewegt, sondern die Landschaft wird von 2 starken Männern die zuviel Blumentopferde gegessen haben vorbeigetragen.

Das ist doch absoluter Blödsinn!!!

Jeder, der über physikalische Kentnisse verfügt, kennt die Wahrheit: Züge stehen fast immer still. Unter den Zügen bewegen sich die fest mit der Erde verankerten Schienen weiter, während der Zug mangels ausreichender Reibung zwischen Rad und Schiene immer an der gleichen Position stehen bleibt. Die Schienen drehen sich also mit der Erde unter dem Zug weiter. Um die Reibung zwischen Schienen und Rädern zu kompensieren, werden die Schienen immer gut poliert.

Zweifler werden jetzt fragen: "Was ist, wenn der Zug tatsächlich seinen Standort wechseln muss?" (Sommer / Winterfahrplan)

Auch hier helfen physikalische Grundkentnisse: Der Sandstreuer! Wie jeder selbst beobachten kann, wird manchmal durch die in jedem Zug vorhandenen Sandfallrohre Sand vor die Räder auf die Schienen gestreut. Dadurch wird die Reibung zwischen Schiene und Rad so stark erhöht, das sich die Räder nicht mehr schnell genug drehen können, um die Erdrotation auszugleichen. Die Schiene nimmt den Zug jetzt mit, bis der gewünschte neue Standort erreicht ist.

Quintessenz: Wäre die Erde eine Scheibe, könnten wir im lediglich im Kreis rumfahren. 213.39.155.192 (Disk./Beiträge/Log) hat diesen Beitrag nicht signiert. Hilfe zu Signaturen.

Die Erde, weder Scheibe noch Kugel

Moment, Moment, ihr kennt doch sicher das Gleichnis vom Betrunkenen, der sich mehrmals um eine Litfasssäule herumtastet, dann entsetzt zu Boden sinkt und stöhnt: "Wusst ich's doch, lebendig begraben.". Na klingelt's? Richtig, die Erde ist nämlich eine hohle Kugel, welche das gesamte Universum umschliesst. Damit ist übrigens die Quantentheorie hinfällig und die Raumkrümmung schlussendlich geklärt. Zwei Wissenschaftlergruppen sind schon eine Weile dabei, Ihre Sicht der Dinge zu beweisen: die Kontinentale Tiefbohrung mit dem lächerlichen Versuch, durch die Erde hindurch auf die andere Seite zu gelangen und die NASA mit dem Voyager-Projekt. Wenn in China scheppernd eine Voyager-Sonde einschlägt, wird diese Theorie endlich als bewiesen gelten. Vielleicht sollte das hier auch mal erwähnt werden.

mateo 80.139.110.120 (Disk./Beiträge/Log) hat diesen Beitrag nicht signiert. Hilfe zu Signaturen.