Dirty Dancing

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szene aus dem Film

Dirty Dancing ist ein deutscher Kultfilm. Hauptdarsteller sind Konrad Adenauer und Leni Riefenstahl.

Inhalt

Der schöne, aber in die Jahre gekommene Müllunternehmer Heinrich (gespielt von Konrad Adenauer) hat ein Problem: Seine Alte ist weg gelaufen, und auch das Müllgeschäft läuft nicht mehr gut, da durch den Energienotstand damit begonnen wurde, Plastik und andere Rohstoffe zu essen oder in praktischen Öfen zu verbrennen, um damit die Wohnung zu heizen. Seine letzte rettene Idee: eine Tanzshow in der Müllverbrennungsanlage, um die Attraktivität seines Unternehmens zu steigern. Dabei trifft der alte Haudegen auf die wunderschöne und für ihre Gedächtnisschwäche bekannte Leni Riefenstahl (gespielt von Leni Riefenstahl), die ihm vorschlägt, die Tanzshow mit modernster Technik zu inszenieren. Heinrich stimmt zu und gerät in einen Strudel mafiöser Verstrickungen der Firma NSDAP. Da es ihm nicht gelingt, genügend attraktive Frauen für seine Tanzshow zu finden, unterzieht sich Heinrich einer Geschlechtsumwandlung und rettet seine Müllverbrennung durch einen erfolgreichen Porno mit dem Titel "Dirty Dancing" in dem er die Hauptrolle spielt und der von Riefenstahl inszeniert wird.

Diskussion

Der Film löste eine große Kontroverse aus. Insbesondere wurde kritisiert, dass das Verbrennen von Plastik keine zeigbare Handlung sei. Die FSK verbot den Film für zehn Jahre, da sie eine Störung der öffentlichen Ordnung befürchtete, da Konserven mit scharfen Rändern zu sehen waren. Nachdem sich die Produktionsfirma entschied, die Konserven zu retuschieren und stattdessen mehr Geschlechtsteile zu zeigen, gab die FSK den Film "Ohne Altersbeschränkung" frei.