Dieterminismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dieterminismus (von lateinisch: dietere ausgrenzen, beleidigen von unmusikalischen Randgruppen) ist ein medizinisches Konzept, dass davon ausgeht, das jegliche Form von Geisteskrankheit mit ausgiebigen Beleidigungen und Beschimpfungen geheilt werden kann.
Dies geschieht in Form von Zauberformeln, die für das ungeschulte Ohr wie wüste Beschimpfungen klingen können. Aufgrund dieses spirituellen Rituals stehen die Dieterministen immer wieder in Verdacht, sektenähnliche Strukturen zu fördern.


Die Castings

Bei sogenannten Castings (von Englisch: to cast a spell on sb. jn. verhexen) werden die Patienten vor einer aus drei Fachleuten bestehenden Guru-Jury aufgefordert, ihr Stimmorgan zu strapazieren. Anhand der Tonlage erkennen die Dieterministen den Schwachsinnsgrad eines Patienten.
Danach beginnt dann das spirituelle Ritual. Für das Ohr eines Unwissenden klingen die nun folgenden Beschimpfungen, gemeinen Andeutungen und menschenverachtend anmaßenden Aussagen zufällig dahergeredet. Doch genau dies ist die Philosophie des Dieterminismus. Nach einer kurzen Zeit sind 96% der Patienten geheilt.

Doch es gibt besonders schwere Fälle, die sich nicht mit dieser einfachen Methode heilen lassen. Anhand der Tonlage analysiert der Dieterminist die Patienten, bei denen Geisteskrankheit in besonders schwerer Form auftritt und schlägt eine gegengesetzte Richtung ein. Die Patienten werden gelobt und gehätschelt wie es sonst nur bei Tieren der Fall ist. Zum Abschluss bekommen sie einen Zettel mit der Aufschrift Recall (von Englisch: call Krankenbesuch), der sie zu einem erneuten Behandlungstermin einlädt.

Abgrenzung

Dieter Bohlen.jpg

Nicht zu verwechseln ist der Dieterminismus mit dem Dee-Terminismus, der zwar eine ähnliche medizinische Grundeinstellung vertritt, bei dem die Heilung der Geisteskrankheit aber durch besonders ausgefallene und krampfhafte Bewegungsmuster zu besonders ausgefallenen Klängen stattfindet.

Geschichte des Dieterminismus

Seinen Namen verdankt der Dieterminismus seinem Gründer, dem ostfriesischen Barden Dr. Dieter Bohlen. Noch heute ist Dr. Bohlen Vorsitzender beim berühmtesten Casting Deutschlands, das sogar als eigene Reality-Show bei RTL ausgestrahlt wird. Fälschlicherweise wird er dennoch immer wieder als Pop-Titan bezeichnet, was jedoch kategorisch falsch ist: Dr. Bohlen arbeitet seit jeher an der Bekämpfung von verschiedenen Geisteskrankheiten. Besonders hervorzuheben ist sein Experiment Modern Talking, was heute die Grundlage der modernen Therapie von Idiotie und Spinnerei darstellt.

Wenn der Dieterminismus an seine Grenzen stößt...

Leider gibt es Fälle, die sich selbst mit dem Dieterminismus nicht heilen lassen. Die „Casting-Recall-Therapie“ (medizinischer Fachterminus) schlägt bei einigen Patienten nicht an. Sie weisen eine Resistenz gegen jegliche Form der Behandlung auf. Doch auch hier wird das positive an der Situation von den Dieterministen genutzt.
Die hoffnungslosesten Fälle werden schamlos ausgebeutet und der Öffentlichkeit mit ihrer Krankheit präsentiert. Dies hat zwar zur Folge, dass ein Heilungsprozess nun vollständig auszuschließen ist, aber den positiven Nebeneffekt, dass man damit noch ein wenig Geld in die leeren Kassen der Dieterministen hineinspült.

Berühmteste unheilbare Fälle