Dieter Hecking

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Hecking ist ein halbprominenter Kapitalist und Fußballtrainer. Er ist aktuell angestellt bei dem abstiegsbedrohten Kreisligisten Hannover 96.

Dieter Hecking wurde 1960 in Lummerland geboren. Im Alter von acht Jahren hatte er aber genug von den zwei Bergen und wollte etwas anderes sehen. Hecking entschied sich für Fußball - In dieser Sportart konnte er erreichen, was er immer wollte, nämlich Geld.

Aktive Karriere

Mit zwei Fußballschuhen und einem leeren Koffer zum Geldeinsammeln zog Hecking aus, um sich einen Fußballverein zu suchen. Nach einem gescheiterten Probetraining beim renommierten Verein Spvgg Pinneberg-Eggerfeld (Dritte Mannschaft) und mehreren ähnlichen Enttäuschungen heuerte Hecking als Platzwart beim VfB Leipzig an.

Im April 1991 wurde der VfB von einer Verletzungsserie heimgesucht. Mehrere Spieler landeten im Krankenhaus, weil sich in ihrem Essen Insektenvernichtungsmittel befanden, welche normalerweise zur Rasenpflege im Stadion benutzt werden, zwei Spielern fuhr Hecking versehentlich mit dem Rasenmäher über die Füße und einem Spieler fiel zufällig ein angesägter Torpfosten auf den Kopf. Mangels Alternative wurde Hecking nun als Spieler aufgestellt.

Als Leipzig wenig später mal wieder sang und klanglos abstieg, war Heckings Karriere, die nie begonnen hatte, bereits wieder vorbei.

Trainerkarriere

Seinen Trainerschein hatte Hecking zu seinen Platzwartzeiten nach einer Privataudienz mit Super-Trainer Peter Neururer gemacht. Neururer brachte Hecking das Prinzip der konzeptfreien Erfolglosigkeit bei und Hecking brachte es innerhalb von kürzester Zeit von einem Unbekannten Trainerneuling zu einem Unbekannten Kurzarbeiter.

2006 stieg Dieter Hecking mit einer von Jörg Berger zusammengestellten Aachener Mannschaft in die erste Liga auf. Die Mannschaft war so gefestigt, dass Sie Hecking problemlos ertragen konnte und dieser ohne etwas dafür tun zu müssen als Erfolgstrainer gefeiert wurde.

Nach Vier Spieltagen der ersten Bundesliga tauschte die Mannschaft Hecking gegen den zufällig an der Straßenecke herumstehenden Michael Frontzeck aus.

Zum Glück für Hecking hatte man in Hannover bemerkt, dass Hecking in Aachen Geld fürs Nichtstun bekam und stellte ihn als Trainer einer Mannschaft ein, die im Großen und Ganze das Gleiche tut.

Hannovers Fans, die seit 100 Jahren zwar keinen guten Fußball, aber jede Menge lustige Menschen in Hannover bewundert haben, sind von Hecking gelangweilt und wollen dessen Vorgänger Peter Neururer zurück, der den weitaus größeren Unterhaltungswert bei gleicher Erfolglosigkeit hat.

Zitat

"Ich flehe und bete
Um einen Haufen Knete.
Penunsen und Kohlen
Forder ich unverhohlen.
Zaster, Kies und Moos
Fänd ich jetzt grandios.
Sechs Richtige im Lotto
- Das ist mein Lebensmotto."

Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Die Elektrische Orange • weitere Artikel von Die Elektrische Orange •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!