Die Wissenschaft des Buchstabenverdrehens

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wissenschaft des Buchstabenverdrehens kommt aus der neuenglischen Doktorarbeit „The Dicknificance of Letter Position in Word blah blah blah", die diesen Aspekt aufgriff und auf die sie sich bezieht. Aber der Text verschweigt auch einiges.

Genaueres

In dieser Wissenschaft geht es um die Schreibweise der "noch" lesbaren Wörter. Diese Wörter werden anders geschrieben als normal. Menschen die ein Gehirn besitzen, können diese lesen, da das menschliche Auge sowieso keine große Rücksicht auf Rechtschreibfehler nehmen würde.

Beispiele sind:

   *Dneör snid lkecer
   *Wer das leßit ist dmum
   *Svreus

Dabei muss der erste Buchstabe des Wortes da bleiben, wo er ist oder war und der letzte bleibt das Popöchen in der Reihe oder, anders gesagt, das (Zahl einsetzen mit (.) dahinter) Rad im Glied. Wie leicht sich dieser eigentlich unlesbar geschriebene Text dann doch lesen lässt oder?

Obwohl manchmal sowas in der Schule passieren kann, korrigieren Deutschlehrer, Lektoren und andere Besserwisser einfach nur diese Wörter und geben den Schülern schlechtere Noten. Doch dieser zerwürfelte Text ist lediglich ein Trick. Der Inhalt ist nicht völlig behindert.

Diese Beispiele oben funktionieren aber nur, weil sie bekannte und vor allem gebräuchliche Wörter beinhalten. die jeder von uns relativ oft liest bzw. benutzt.

   *Döner sind lecker
   *Wer das ließt ist dumm
   *Servus

Der geübte Leser liest in der Tat nicht mehr (Buchstabe für Buchstabe) nacheinander wie ein Grundschuldödel, sondern erkennt das Wort und seine Bedeutung sofort in 5 Minuten. Deshalb lassen sich auch durcheinandergenudelte Wörter erkennen, weil man sich an sie mit ihren dazugehörenden Buchstaben erinnert. Im Grunde liest man nicht, sondern setzt bereits erlernte Wörter wieder sinnlos zusammen, wie "backe backe Kuchen" und "Mayonnaise vom Fleischer". Man errät es einfach und wenn es richtig ist, bekommt man einen Keks.

Weiteres Beispiel

Das hier ist gleich ein ganzer Text

Gmäeß eneir sninolsen Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät ist es nchit witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, ist Dnöner esesen und dass der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

Fazit

Ein kurioses Fazit zu diesen dummen Phänomen könnte lauten: In sich verdrehte, einfache Wörter von allgemein bekannten Begriffen lassen sich durchaus bequem lesen – wenn sie ansonsten richtig geschrieben sind. Aber wenn sie länger werden? Dann seid ihr geliefert (Lieferando) natürlich.

Chinese character1.png
Chinese character2.png

Wunderbare Welt der Buchstaben
A B C Ç D E F G H I J K L M N O P Q R Rr S T U V W X Y Z Ä Ü Ö Ő Þ ß Я
Buchstabenmobbing, Buchstabensalat, Buchstabenverdreher, Die Entstehung der Buchstaben, Die Wissenschaft des Buchstabenverdrehens