Die Abschlussklasse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Abschlussklasse beim sinnfreien Reflektieren und Diskutieren der schwierigen Alltagsproblematik imaginärer Abiturienten.

Die Abschlussklasse ist ein aus dem Ruder gelaufenes Film-Projekt, dessen Ursprünge auf die Theorien des Dr. Arnold von Arsch zurückgehen.

Als Hauptdarsteller dient eine verlotterte Affenbande (siehe Abbildung), die mit Kameras ausgestattet wurde. Im wirren Glauben ständig ihr redundantes Alltagsgewäsch dokumentieren zu müssen, ziehen sie los und versuchen ihre klägliche Existenz durch die Erweckung des Anscheins, eine höhere Lehranstalt für Gymnasiasten zu besuchen, zu kompensieren. Dabei ist anzumerken, dass die Probanden noch nie ein Gymnasium von innen gesehen haben und den bildungsfernen Schichten entstammen.

Die vor negativem Intellekt und Indolenz strotzenden Aufzeichnungen werden vor der Ausstrahlung noch mit einer penetrant-peinlichen Musikkulisse und Soundeffekten untermalt, um die nicht vorhandene Story zu dramatisieren.

Von der Stumpfsinnigkeit in höchster Weise angetan, entschied sich der Sender Prosieben die geistigen Fäkalien durch ihren Kanal auf die Fernsehschirme zu pressen. Die Sendung wird auch leider nur bis zur Staffel AK47 gedreht werden, weil der Name Programm sein wird.

Siehe auch