Dextrokardie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Hühnchen und Fische im Glas"

Der Begriff Dextrokardie bezeichnet einen Zustand bei dem ein Mensch sehr nett und liebenswürdig ist und sozusagen das Herz am rechten Fleck hat. In der heutigen Zeit wird dies wohl als Krankheit bzw. als Anomalie erkannt und deshalb weitestgehend abgelehnt.

In seiner Freizeit kümmert sich ein unter Dextrokardie-Leidender um links liegen gelassene. Wenn die Dextrokardie Überhand nimmt und der Erkrankte nach
...am rechten Fleck!
biblischem Backenvorbild handelt, kann es zu einer sogenannten "Situs inversus" kommen, da er so verprügelt wird, dass sich ihm nicht nur der Magen umdreht, sondern sämtliche Organe ihre Plätze tauschen. Nachdem er zur Brust genommen wurde, sieht er trotzdem noch das Gute in der Situation, weil ihm das Herz nicht in die Hose gerutscht ist und selbst wenn das geschehen ist, fasst er sich ein Herz und schiebt es zurück.

Eine Dextrokardie entsteht durch eine gute Kindheit, einen ordentlichen Namen und nicht zu vergessen einen ausgewählten Freundeskreis. Aus unerfindlichen Gründen kann sie auch durch eine Lungen- oder Brustfellentzündung entstehen, wenn das Herz einen Sprung macht und sich dreht. Vermutlich kann man jedoch nur als Stiefmutter o.Ä. die Dextrokardie als eine solche Folgeerkrankung bekommen, wenn der Stiefsohn unter dieser Lungenentzündung leidet.