Deutsche Tourenwagen-Masters

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
DTM-Fahrer demonstrieren ihre Interpretation von Sicherheitsabstand.

Die DTM (steht für Deutsche Tourenwagen-DesasterMasters) ist eine komische Motorsportrennserie mit TourenEinkaufswagen. Sie ist eine Nachmacherserie der Formel 1 und wird statt Formel 1-Weltmeisterschaft gerne deutsche Formel 1-Meisterschaft genannt. Oder auch DTM.

Geschichte

Mit der Zeit wollte die DTM auch weibliche und junge Fans gewinnen.
  • 1500 n. Chr.: Es finden die ersten Schubkarrenrennen in Deutschland statt. Das erste Team hieß Mercedes. Aber aufgrund ihrer brutalen Fahrweise nannte man sie auch Raudis. Aber Raudis ist im lateinischen Dativ. Sie nannten sich also Raudi. Sie waren kaum zu schlagen.
  • 1501: Das italienische Rennteam Rennteam Raudi wird gegründet.Aufgrund des ähnlichen Namens mit den ein Jahr zuvor gegründeten Temas Raudi nahm man den italienischen Namen Scuderia Ferrari an. Die Rennen fanden nur in Deutschland statt. Da es für die Italiener zu aufwändig war immer für ein Rennen nach Deutschland zu kommen gründete man die Formel 1.
  • 1543: Einigen Fans wurde es zu langweilig immer nur Raudi zu zusehen wie sie gewinnen also gründete sie ein neues Team unter Raudis alten Namen Mercedes. Im Laufe der Rennen und der Zeit wurden sie immer besser.
  • 19??: Irgendwann mischen sich auch Popel und BMW ein.
  • 'kurze Zeit später: BMW steigt aufgrund der Erfolgslosigkeit wieder aus und nimmt lieber an der FIA WTCC teil und später an der Formel 1.
  • 1990: Die DTM hat kein Bock mehr und löst sich auf.
  • 1991: Die DTM hat keinen Bock mehr keinen Bock mehr zu haben und löst ihre Auflösung wieder auf. Allerdngs gründet Raudi sich unter dem neuen Namen Audi.
  • 199?-2006: Bernd Schnider gewinnt durchgehend mit Mercedes und wird mehrfacher Champion.
  • 2005: Nun steigt auch Popel aus.
  • 2007 und 2008: Mit Matias Ekström und Timo Scheider kommt Audi aus dem Verliererkiesbett in die Erfolgsspur zurück.
  • 2009: Audi fädelt eine Stallorder ein und die ganzen Audi-Fans wechseln ihre Seite und unterstützen Mercedes. So ist auch der Einsturz der Mercedes-Tribüne beim Saison-Finale zu erklären. Statiker haben berechnet, dass Keiner Kallmaul die Tribüne nicht betreten hätte dürfen.

Fahrer

Hier fahren meist alte Formel 1-Fahrer wie Mika Häkkinen, Jean Alesi oder Ralf Schumacher. Was dabei kaum auffällt: Keine dieser Fahrer wurden Formel 1-Weltmeister mit Ausnahme von Mika Häkkinen. Dauergewinner Bernd Schneider trat 2008 zurück was Norbert Haug ziemlich weh tat. Um DTM-Fahrer zu werden muss man nicht mal Deutsch sprechen können (Paul di Resta). Den Fahrern macht es einfach Spaß, Benzin auf Kosten von anderen zu verbrennen und zu schalten ohne zu kuppeln

Bruno Spengler

Sein DTM Auto wird immer in jeden rennen gesprengt z.B. von Ralf Schumacher (natürlich ist Michael Schumacher sein Gehilfe)

Paul di Resta

Schottisches Rennfahrergericht, bestehend aus Reifengummi, Carbonsplitter und Altöl. Es schmeckt besonders gut mit Safran und Stoddatart

Mattias Ekelström

Seine Lieblingsstrecke ist Hockenheim, wo er in den vergangenen zwei Rennen nicht die Zielflagge gesehen hat.

Kathrin Legge

Sie hat in der Saison die Marke von 15,5 zurückgelegten Rennkilometern des Vorjahres geknackt.

Timo Glock

Der erfolgloseste aller Formel 1-Piloten versucht sein Glück nun ind er DTM. Sein erstes Rennen bewies, dass er weder Auto fahren kann noch, dass er seine Reifen richtig montieren kann den dieser flog nach der 10 Runde ab.

Ralf Schumacher

wurde aus der Formel 1 verbannt nach Michael Schumachers Wunsch in der DTM kommt er nicht klar da er selbst sagte ein double fährt für ihn

Martin Tomczyk

Er versucht Power Shiffting (das ist schalten ohne die Kupplung zu benutzen)das bringt ein paar zehntel mehr macht aber den Motor Schneller kaputt 2012 hat das Power Shiffting funktioniert er gewann den Titel die anderen jahre schied er wegen Motor versagens öfters aus

Dirk Werner

Fährt seit 2012 bei Schnitzel (BMW). In 20 Rennen ein Podium, keine Pole, kein Sieg damit ist er einer der Erolgreichsten DTM fahrer der Geschichte

Rennstrecken

Die Rennen finden auf Strecken statt, welche von einem Trackmania Nations Server heruntergeladen und nachgebaut wurden. Am meisten werden auf Strecken von Gährhard Schrötter und Angie Märgel gefahren. Die Strecken von Therman Ilke werden nur sehr sehlen befahren, da sie sehr an die Französische Renaissance erinnern

Rennwagen

Die Rennwagen sehen den Formel 1-Wagen sehr ganz und gar nicht ähnlich. Sie lassen sich viel mehr von der Luft aufhalten, was bedeutet, dass sie rund 15 Sekunden pro Runde Kurve langsamer sind als Tourenwagen. Da die Reifen von Dunlop gestellt werden, kann es schon einmal vorkommen, dass der Grip-Vorteil durch Uhu-Alleskleber nach ein paar Runden verschwindet.

Rennteams

Mercedes setzt wie schon seit langer zeit auf Bleipedalen und Kunstrasenreifen. Audi dagegen hat durch Pressspanholzheckflügel und Lochblechdiffusioren einen kleinen Traktionsvorteil.

Rennen

Die Rennen sind interessant, weil es sehr viele Überholmanöver gibt. Das einzige was vor allem die Deutschen stört oder auf Simulationen ausweichen lässt ist, dass die Autos so langsam sind. Die Inder haben ja eigentlich das indische Formel 1-Team Force India (deutsch: Furz India) doch da dieses noch langsamer ist als die Tourenwagen der DTM gucken sie keine Formel 1.
Siehe in diesem Abschnitt direkt darunter: Zuschauer.

Zuschauer

Zuschauer hat die DTM genug. In Deutschland interessiert sich niemand für die DTM aber in Indien sehen 1,1 Milliarden Menschen jedes Rennen. Bei den Rennen tauchen jedoch Unmassen an Deutschen auf den Tribünen auf.

Motorsport gibt es auf ...
Motorsport in der Stupidedia


Rennställe, Rennfahrer und andere rasante Persönlichkeiten, Rennserien und Rennstrecken und weitere Artikel zum Thema Motorsport
... und neben der Rennstrecke.
Noch mehr Motorsport?