Detlev D! Soost

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt den afrodeutschen Skinchoreopraphen, für den Bassgurkenfeinhalsmechaniker bitte hier klicken
Ja, noch hat er gut lachen, dabei ist er nah am Wasser gebaut: Schnell kommt „Die Soße“.

D Fakultät (* 2. Juli 1970 in Schilda, eigentlich Detlev D Fakultät Soost) oder Die Fakultät gilt als Begründer der afrodeutschen Skinchoreographie-Bewegung.

D! wird oftmals mit kleinen, epileptisch hüpfenden OstKobolden mit Fleischmütze verwechselt, zählt sich selbst jedoch eher zu den Gesichtsmofas. D Fakultät besitzt trotz der eigenen Zuordnung zur Klasse der Gesichtsmofas klare Merkmale eines Ostkobolds, wie z.B. einen Fettbauch sowie permanent vollgeschwitzte Hemden. Eine D Fakultät zeichnet sich zudem dadurch aus, dass sie Sprachen ebenso gerne und schlecht mischt wie verschiedene Choreographien bekannter Künstler, vorzugsweise jedoch Deutsch und Englisch.

Berufliche Tätigkeit

Bevor Detlev sich der Skinchoreographie widmete, arbeitete er in Ostdeutschland als Toilettenakrobat bei McDonald's. Er ist außerdem Mitglied der Band Sugarhill Gang, wo er unter dem Pseudonym Detlev die Soße auftritt. Heutzutage ist er neben seiner Tätigkeit als afrodeutscher Skinchoreograph vor allem bekannt für seine Neudefinitionen allgemein bekannter Wörter:

Neudefinitionen

  • Reden: „Ich muss echt mal mit dir talken, lass uns mal talken.“
  • Scheiße: „Fuck Fuck Fuck, Fuuuuuuuuck!“
  • Meine Mama: „Ey, das war meine Stupid Bitch, weißte?“
  • Auf Klo gehen: „Isch muss jez mal dringend shitten.
  • Lügen: „Ey Fuck (= Scheiße). Ich geh nich auf den Asi-Toaster, ey wer bin isch denn, hä?“
  • Trainieren: „PAM, PAM, PAM!!!“

Zitate

  • „Ihr seid so tight... Wenn ich mit euch fertig bin, dann burnt's.“ (Deutsch: „Ihr seid so eng... Wenn ich mit euch fertig bin, dann brennt's.“)
  • "Ey, wenn dun Problem mit mir hast!? Dann sag's. Und lüg hier nicht so rum! Wenn's dir hier zu blöd is, dann verpiss dich!!! Sorry, verpiss dich sagt man nicht - dann geh.“
  • „Glaub ja nicht, du kommt in die Baaaaaaaaahäääähääääänd!“
  • „Junge, halt doch die Fresse, wenn du mit mir redest.“
  • „Du bist sowas von niveaulos mit deiner guten einwandfreien Artikular... na du weißt schon, was für'n scheiß Wort ich meine!“
  • „I make you sexy dot com“