Destinyball

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Spiel Destinyball ist schnell erklärt. Zwei Mannschaften, ein Ball, und los geht's.
Das offizielle Destinyball-Logo

Ach ja, erwähnenswert wäre noch, dass das Ganze ein Kampf zwischen Gut und Böse ist und das Ergebnis möglicherweise das Schicksal der Menschheit entscheidet.

Die Geschichte dieses Sports

Destinyball entstand aus dem vagen Einverständnisses Gottes, dem Teufel eine Chance des Mitbestimmens zu geben. Eigentlich ging es zuerst nur um die Apokalypse, aber das Ganze wurde bald wegen jeder kleinen Entscheidung durchgeführt, was allerdings kein Problem ist, da die Spiele entweder im Himmel oder in der Hölle stattfinden, wo Zeit an sich keine Rolle spielt.

Die Erfindung dieses Spiels fand kurz nach der Erschaffung der Welt statt. Luzifer beschwerte sich, dass Gott die Welt so erschaffen hatte, dass nur dieser Macht dort hätte. Und da Gott nun Mal ein Guter ist, und nicht wie Baal kreative Ideen für Verbrechen und so ’n Zeugs hat, ist das natürlich blöd, da es ohne Böses kein Gutes geben kann. Außerdem meinte Azazel, dass Gott sowieso nur eine kleine Aufmerksamkeitsspanne hat – schaut euch nur an, wie er die Dinos im Stich gelassen hat! – und wenn er keinen Gegner hätte, der auch die Möglichkeit zu gewinnen hat, würde er noch nicht mal eine Woche lang auf seine neue Welt aufpassen.
Da Gott ziemlich dösig war – schließlich ist die Kreation einer Welt selbst in einer ganzen Woche schwer – erklärte er sich einverstanden. Als Voland noch anmerkte, dass er auch gerne eine Chance auf dem endgültigen Sieg und somit das Recht auf das Einläuten der Apokalypse, gab Gott seinen Mittagsschlaf auf und brüllte Chutriel entnervt an, dass das nicht so einfach ginge. Da Iblis allerdings die Ganze Zeit nervte, machte er einen Kompromiss und erfand innerhalb einer Minute das Spiel Destinyball. Zur Beschreibung der Regeln gab er Beelzebub mit, dass er, wenn er mit einer Entscheidung Gottes nicht einverstanden wäre, solle er ihn zu einem Spiel herausfordern. Gott hatte allerdings keine Lust sich die Macht über das Jüngste Gericht nehmen zu lassen, sagte er ganz einfach: „Das Spiel, das entscheidet, wer die Macht über alles haben wird, findet statt, wenn der Präsident der USA den roten Knopf drückt.“
Da es ja weder die USA, noch Präsidenten, die Farbe Rot oder Knöpfe gab, war Gott relativ sicher. Doch sein fader Kompromiss erlaubte es dem Höllenfürsten einen teuflischen Plan zu schmieden, um sich Armageddon zu sichern.
Dieser Plan lässt sich in folgende Teile gliedern:

  • Phase Eins: Die Guten bei jeder Gelegenheit herausfordern
  • Phase Zwei: Durch Siege die USA, Präsidenten, die Farbe Rot und Knöpfe erschaffen
  • Phase Drei: Intensives Training der besten Spieler
  • Phase Vier: Unterhosen klauen
  • Phase Fünf: Auf das Drücken des roten Knopfes hinarbeiten
  • Phase Sechs: Sieg und Übernahme der Welt!

Phase Eins dient dazu, Phase Zwei zu verschleiern, während die Phasen Drei und Fünf dazu da waren, die Phase Sechs zu ermöglichen. Allerdings erkannte Gott den Plan während der Ausführung von Phase Fünf und konnte durch Einsatz seiner besten Spieler die Vollendung dieser Phase vorerst verhindern. Nun trainieren die beiden Teamchefs – Gott und Herr Urian – ihre besten Spieler, um beim letzten Spiel den Sieg zu erlangen.

Die Regeln

Es gibt pro Mannschaft sechs Spieler, die mit einem Ball spielen. Dieser besteht aus reiner Materie und ist mit dem bloßen Willen verformbar, sodass man selbst dann noch das Spiel beeinflussen kann, wenn man sich am anderen Ende des Spielfelds befindet. Natürlich dürfen mit dem Ball auch nicht mentale Dinge angestellt werden, allerdings sind perverse Gesten mit dem Ball nicht durchgeführt werden, da dies sexuelle Belästigung eines Sportgerätes wäre.

Tja, ein Ball nutzt allerdings nicht viel ohne das entsprechende Tor, bzw. in diesem Fall den entsprechenden Ring. An beiden Enden des Spielfelds schwebt jeweils ein Ring, der der „Holy Devils“ besteht immer aus Feuer, der der „Jesus Christ Superstars“ immer aus Licht (eigentlich nur ein übergroßer Heiligenschein). Ein Treffer durch den Ring zählt drei Punkte.
Grobes Schema eines Destinyball-Spielfelds

Das Spielfeld besteht zu Spielbeginn aus insgesamt 44 kleinen Inselchen, die einen Höchstabstand von ca. anderthalb Metern haben. Ihr Durchmesser sollte zwei Meter betragen (Abweichungen durch bescheißen). Ab der 73. höllischen Stunde wird während der letzten 22. Himmelsminuten – also dem letzten Drittel – ein mal pro Himmelsminute eine dieser Inseln aufgelöst, also sind am Ende nur noch die Hälfte dieser Inseln übrig. Das wirkt sich auch auf den Spielverlauf aus, weswegen die letzten ~ 15 Minuten Erdenzeit immer die spannendsten und punktereichsten sind. Am Ende des Spiels lösen sich die beiden Ringe auf und die Spielinseln verbinden sich zu zwei Flächen, auf der die beiden Mannschaften Platz nehmen, bis der Sieger von den Schiedsrichtern verkündet wird.
Diese sind normalerweise drei halbwegs neutrale Wesen, die folgende Aufgaben haben:

  • Schiedsrichter A: Hauptschiedsrichter; sorgt für geregelten Spielverlauf, gibt Fouls, etc.
  • Schiedsrichter B und C: Zählen Punkte und Bonuspunkte jeweils einer Mannschaft.

Die Mannschaft gewinnt das Spiel, die bis zum Schlusspfiff die meisten regulären Punkte durch Ringtreffer erzielt hat. Sollte die Anzahl der Punkte der beiden Mannschaften gleich sein, werden die Bonuspunkte gezählt und die Mannschaft mit den meisten gewinnt. Die Bonuspunkte werden von den Schiedsrichtern B und C willkürlich vergeben, beliebte Gründe für Bonuspunkte sind unter anderem:

Abzüge gibt es natürlich auch:

  • Schwul sein
  • Fresse, die dem Schiedsrichter nicht gefällt
  • Von Schiedsrichter A entdecktes Foul

Die Fouls sind natürlich genauso willkürlich wie die Bonuspunkte und werden von Schiedsrichter A gegeben. Folgen eines Fouls sind z.B. Ballübergabe, Zeitsperre, Verbannung und Eliminierung. Beispiele von Fouls:

Im unwahrscheinlichen Fall, dass sogar die Anzahl der Bonuspunkte gleich ist, wird ein Sudden Death durchgeführt:
Zwei Spieler, am Anfang zwölf Inseln, die kontinuierlich schrumpfen und sich nach dem Zufallsprinzip auflösen und der Sieg durch einen Treffer.
Den Fall des Sudden Death gab es bis jetzt erst drei Mal:

  • Einmal wurden die Schiedsrichter von einem Großunternehmer bestochen, der auf Sudden Death wettete. Er gewann dabei übrigens drei Milliarden Dollar. Am selben Tag, drei Stunden davor, erhängte sich der Bruder der Freundin des Neffen des Großvaters irgendeines Menschen. So was gibt’s.
  • Das zweite Mal wurde von zwei Rentnern verursacht, die als Schiedsrichter eingesetzt wurden, deren Zahlen so unglaubwürdig klangen (vermutlich wegen Grauen Stars), dass der Hauptschiedsrichter einfach auf Sudden Death entschied.
  • Beim dritten Mal stand es aufgrund magischer Probleme, durch die Ringe einfach nicht erscheinen wollten, null zu null. Da beide Mannschaften die freie Zeit nutzten, um ein Saufgelage zu feiern, wurden auch keine Bonuspunkte vergeben, weil die Schiedsrichter nun mal angefressen waren, dass sie arbeiten mussten und nicht mittrinken durften.

Das Ultimative Duell

In Kürze wird das letzte und alles endscheidende Destinyball-Spiel stattfinden! Die Top-Spieler beider Mannschaften sind bereit, genauso wie die Schiedsrichter! Die Schiedsrichter, in diesem Spiel außnahmsweise nur zwei, sind der Tod und Chuck Norris! Die beiden wurden wegen ihrer absoluten Neutralität ausgewählt: dem Tod ist es egal, wen er tötet, und Norris ist sowieso das mächtigste Wesen aller Zeiten. Der Tod ist der Hauptschiedsrichter, während Chuck die Aufgaben beider Nebenschiedsrichter übernimmt.

Die Spieler

Der himmlische Kader, trainiert von Gott, wird voraussichtlich bestehen aus:

Die Spieler der Hölle, trainiert von Satan, der durch das massive Training von seinen anderen Schützlingen abgelenkt war, weswegen Satanien noch nicht mal in die Qualifikation der UM kam, werden höchstwahrscheinlich sein:

Verschiedenes

  • Der Autor dieses Artikels hat während dem Schreiben desselbigen einen Rekord im Saufen und Koksen aufgestellt. Dies mag mit ein Grund gewesen sein, dass er diesen Artikel geschrieben hat.
  • Dieser Artikel ist lustig, da er Religion, die als solch ja schon lustig ist und einen zum Stutzen bringt, wegen ihrer Tiefe, was das Gegenteil der Höhe ist, vor der manche Leute Angst haben... Irgendwie hab ich jetzt den Faden verloren... Na egal. Der Artikel ist einfach lustig. Punkt.
  • Es existieren viele Plagiate dieses Spiels, wie zB Fußball, Volleyball, Strip Poker, etc.
  • I want YOU for US Army!
  • Nach dem Spielen diese Spieles sind immer drei Katzen und eine Giraffe tot. Warum, weiß keiner.