Europäischer Gerichtshof

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Der Europäische Gerichtshof)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die wesentliche Aufgabe des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) ist es, alle nur erdenklichen Gerichte Europas zu probieren. Hierzu werden jährlich "Sterneköche" ernannt, die eine Bewertungsskala von -6,5 bis Pi haben. Bisher hat nur ein einziges Gericht die maximale Punktzahl erreicht. Dieses berühmte Gericht ist in Fachkreisen auch unter der Bezeichnung "5-Minuten-Terrine" bekannt. Das bis jetzt am schlechtesten bewertete Gericht ist ein Komplett-Menü von Tim Mälzer.

Die Juroren

Die Juroren, im Volksmund auch "Richter des EuGH" genannt, sind größtenteils Sterneköche, ein Juror wird jedoch von Weight Watchers entsandt, um auch Nährwert-Bewertungen und "Weight-Watchers-Punkte einfließen zu lassen. Die Juroren erhalten kein Gehalt, dafür dürfen sie ihr Leben lang bei Pizza Hut umsonst speisen. Um Juror zu werden, muss man entweder ein sehr teures Restaurant führen (so wird man "Sternekoch") oder aber den Weight-Watchers Rekord von "Free Willy" brechen, der unglaubliche 3,24 Tonnen abnahm. Dies hat bisher nur Tine Wittler geschafft, weshalb sie seit Einführung des Jurorenamtes Richterin ist. Als Juror ist man sozial hoch angesehen. Man bekommt zusätzlich ein Dienstfahrzeug, z.B. einen Joey’s Roller.

Aufgaben des EuGH

Der EuGH ist seit der Gründung der EU auf der Suche nach dem ultimativen Gericht. Das einzige Gericht, das bisher die Punktzahl Pi erreicht hat, ist die 5-Minuten-Terrine. Hier eine Tabelle der am besten bewerteten Gerichte:

Gericht Punktzahl
5-Minuten-Terrine pi
einrädrige Holzkarren 3,13
Gummibärchen (rot und grün) 2,7
m&m's 2,583
Kinder Schokobongs 1,38579

Das schlechteste Gericht war bisher Spargel mit Sauce Hollandaise. Der heilige Vanillepudding wurde aus ethnischen Gründen nicht bewertet. Abgesehen von diesen Wertungen ist der EuGH dafür zuständig, dass kleine Kinder nicht zu viele Süßigkeiten konsumieren. Um das gut durchsetzen zu können, kooperiert der EuGH mit der Zahnfee, die für Zähne mit Loch nur 49,7789452 % des eigentlichen Geldes hinterlegt.

Gerichtsgebäude

Das Gerichtsgebäude des EuGH befindet sich im neuesten Mitgliedsstaat der EU, dem Schlaraffenland. Das Gerichtsgebäude ähnelt einem riesigen Donut und besteht komplett aus Stahlbeton, der mit Zuckerguss überzogen ist. Dieser Überzug muss nach jedem Regenfall erneuert werden, hierfür werden Steuergelder verschwendet. Die Stühle im Gerichtsgebäude sind rund, um an die Legende des Europarates zu erinnern.

Streitfälle am EuGH

Da es um weltbewegende Entscheidungen geht, ist es nicht selten, dass am EuGH Streit entsteht. So hat z.B. Johann Lafer den Kochlöffel eines englischen Sternekochs geklaut.

Zusätzlich entsteht Streit um Gerichte. Eine polnische Hausfrau behauptete, ihre Linsensuppe sei besser als jede 5-Minuten-Terrine. Seitdem wird Polen vom EuGH nicht mehr anerkannt. Ähnlich ging es dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag: Obwohl die USA Richter stellen, erkennen sie den Internationalen Gerichtshof nicht mehr an, seit ein Richter dem Croissant mehr Punkte verlieh als einem Donut.

Zuständigkeit

Der EuGH ist nur zuständig, wenn ein Gericht seinen Ursprung in Europa hat. Mit Europa sind Mitgliedsstaaten der EU gemeint. So kommt der Döner Kebab zwar aus Deutschland, hat seinen Ursprung aber in der Türkei, die aufgrund des Europarats nicht in die EU aufgenommen werden kann.