Deaf Metal

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deaf Metal (engl. „taubes Metall“) ist eine Variante des Metals, die nicht so heißt weil sie taub macht (s.Death Metal), sondern weil man beim Deaf Metal nichts hört. (Klingt komisch, ist aber so.)

Eine andere Bezeichnung ist Deafgrind.

Geschichte

Der Musikstil entstand im 21. Jahrhundert in den USA, als ein paar Zivis in einer Seniorenresidenz (also jugendliche US-Amerikaner, die nicht mal bei der US Army waren) auf die Idee kamen, Stille mit Instrumenten zu spielen und Satanisten zu werden.

Mittels eines Experiments wollten sie Musik für die Bewohner der genannten Seniorenresidenz machen, da diese normalerweise jede Art von moderner Musik verabscheuten. Doch die wohlklingende Stille des Deaf Metals konnte die Rentner überzeugen, da sie nicht einmal merkten, dass Musik gespielt wurde.

Als Vorreiter dieses Musikstils gilt bis heute die Band "Dead Deaf Death" (auch DDD genannt), da sie auch die bisher einzige Deaf Metal-Band der Welt ist. Ob sie dafür einen Eintrag in die "Guinness World Records" bekommt, ist noch nicht sicher.

John Cage machte 1952 mit seinem Stück 4′33″ den Deaf Metal auch dem breiten Publikum bekannt.

Im Lauf der Geschichte wurden immer mehr klassische Instrumente wie die Geige, das Horn oder die Blockflöte in der Deaf-Metal-Szene, also bei Dead Deaf Death, verwendet. Außerdem wurden die Gitarren Riffs und Schlagzeug Parts immer komplexer,was man aber alles leider nicht hört, da das ja der Sinn des Deaf Metals ist.

Stilistische Merkmale

Musik

Der Klang des Deaf Metals ist durch schlagartige Wechsel zwischen hohen und tiefen Gitarren-Riffs geprägt und dadurch, dass der Bass meistens Quintolen in verschiedenen harmonischen Moll-Tonarten spielt. Überdies wird der Bass mit 6 Fingern der rechten Hand (wahlweise auch mit 3 Pleks) gespielt, um beim schnellen Tempo der 128tel-Noten mitzukommen. Dazu kommt das Schlagzeug mit einer Tripple-Base, 10 Snares, 13 Toms, 27 Becken und einer Hi-Hat. Stimmlich werden beim Deaf Metal verschiedene Stile untergebracht:

Growlen, Shouten, Screamen und noch der ein oder andere Anglizismus, der gutturale Musik bezeichnet, aber auch Gesang. Es werden auch öfters Instrumente der Klassik verwendet. Zum Beispiel werden sehr hohe Flöten-Soli und E-Harfen-Riffs jenseits der 20000-Hertz-Grenze eingebaut. Diese Föten-Soli will eigentlich keiner hören, daher sind sie beim Deaf Metal genau richtig.

Die genannten Stilmittel sind alle sehr originell und innovativ, aber man kann sie ja leider nicht hören.

Lyrik

Eigentlich gibt es keine Lyrik beim Deaf Metal, es gibt zwar Gesang, aber weil man ja nichts hört, sind die Sänger (bzw. der Sänger von DDD) auch zu faul um Texte zu erfinden.

Hier ein Textbeispiel aus dem Song "Noisy Silence" von Dead Deaf Death:

"..........................................................................................."

Subgenres

Es gibt noch keine Unterarten des Deaf Metals, da potentielle Nachahmer fürchten als reine Kopisten des "True-Deaf-Metal" bezeichnet zu werden und weil man bei diesen "nicht-truen" Subgenres immer noch nichts hören würde.

Trivia

  • Der einzige offizielle Deaf-Metal-Sender ist der Radiosender für Taube. Laut Post wird auf sämtlichen freien Frequenzen Deaf-Metal gesendet, wobei es sich scheinbar um Piratensender handelt.