De Havilland D.H.100

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entstehung

Die De Havilland D.H.100 Vampir ist ein Englisches Kriegsflugzeug das von dem Lord De Havilland (ein Fetter Kerl der auf dem Land wohnte. Aus HeavyLand wurde dann De Havilland) erfunden wurde da er alle Holzstiele von den Eisleckereien die er verputzt hat zusammen geklebt hatte. Darum ist das Flugzeug aus Holz.. aber der gewitzte Engländer hatte den Flieger silbrig angesprayt. Dies ermöglichte es auch das das "Aluminium" leichter als Aluminium war.

Einsatz & Geschichte

Wie der Name Vampir schon sagt bestand mit diesem Flugzeug die Taktik sich von hinten im Sturzflug auf den Gegner zu werfen und ihm mit den vier Brownies Maschinengewehren 100 Liter Blut auszusaugen. Leider stellte sich heraus, dass Großbritannien wirklich groß ist. Die Reichweite des Flugzeuges hätte nur für Kleinbritannien gereicht. Daher überlegte man zuerst ob man die D.H.100 als mobilen Wäschetrockner für die Queen verwenden soll. Diese war aber sehr amüsiert darüber und konnte sich erst vom Lachen erholen als sie in Königsurlaub in Schrottland (das dann Aufgrund der finanziellen Investitionen der Queen in Schafsköpfe unbenannt wurde in Schottland.-> Schottland weil die Queen viel Schotter bezahlt hat) vom Nessi (Monster von Loch Ness) in den Königlichen Pupsgenerator gebissen wurde. Daher hatte Lord von Cassel Assel die Idee die D.H.-100 an ein Land zu verkaufen das die Grösse von Kleinbritannien hat. Daher hat dann die Schweizer Luftwaffe die D. H.-100 Vampire gekauft und die Knechte von der Blüemlis Alp haben dann in Handarbeit, unter Lizenz von Grossbritannien, weitere 999 sogenannte Vämpeier (Schweizerdeutsch für Vampire mit Englischem Akzent) mit Schweizer Sackmessern aus den Berühmten Südwestaargauerischen Dattelpalmen geschnitzt. Einige übelgelaunte Flugzeugkonstrukteure bauten noch die DH-112 mit Gift Tanks an den Flügelspitzen.. daher wurden diese Flugzeuge dann Venom genannt (Venom = Gift auf Englisch ..aber vielleicht konnten die kein Deutsch und wollten einfach dem Flugzeug ein Geschenk machen).

Verbleib

Heute gibt es die D.H.-100 Vampire nicht mehr. Sie wurden alle als Nahrungsmittel an Waisenhäuser für Holzwürmer abgegeben.Als Nachfolger wurde die FFA P-16 beinahe beschafft.

Externe Links