David McAllister

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt David McAllister. Für Christian Wulff siehe Christian Wulff.
Christian Wulff.

Nein halt, doch David McAllister.

Käpt'n David McAllister (CDU) war irgendwann mal niedersächsischer Ministerpräsident von Niedersachsen. Außerdem war er Vorsitzender der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag und ist noch Vorsitzender der Niedersachsen-CDU. Damit hat er nach und nach alle Posten, die Christian Wulff mal inne hatte, selbst eingenommen. Man erwartet nun, dass er Bundespräsident wird, nach anderthalb Jahren Kai Diekmann auf die Mailbox brüllt und Frau und Kinder verliert.

Politische Laufbahn

Schon als Jungspund trat Christian McAllister in die Junge Union ein. Begeistert von den konservativen Werten, die diese Jugendorganisation vertrat, setzte sich David McWulffister an die Spitze des Kreisvorstandes der Jungen Union Cuxhaven. Gemeinsam mit ihnen vertrat er dann noch konservativere Werte als so manch anderer: Cuxhavener Schiffe sollten dann nicht mehr mit Schleppnetzen Fische fangen, sondern ganz konservativ mit den Händen. Ein Alternativvorschlag, Frauen von Fischern ins Wasser werfen zu lassen und sie die Fische rausholen zu lassen, scheiterte. Die Männer des Kreisvorsitz konnten vor Lachen ihre Hände zum Abstimmen nicht heben.
In den Jahren 2001 und 2002 war er dann Bürgermeister des Cuxhavener Vorortes Bad Badekäse Bad Bederkesa. Das gefiel ihm wohl nicht, denn von August 2002 bis August 2003 war er dann Generalsekretär der CDU Niedersachsen. Ein Job, der ihm anscheinend ebenfalls nicht gefiel, denn er kündigte kurz darauf und wurde stattdessen Landtagsabgeordneter. Wetten innerhalb der CDU, wie lange er das durchhalten möge, beliefen sich dann auf drei Wochen. Doch er hält noch bis heute durch. Auch ein Angebot von Angela Merkel, nachdem er Generalsekretär der Bundes-CDU werden sollte, lehnte er ab. Stattdessen eiferte er Christian Wulff nach.
Wulff, der schon eine Art politischer Vater für McAllister wurde, war zu diesem Zeitpunkt selbst niedersächsischer Ministerpräsident. Da wollte Klein-Wulffallister selbst auch einmal hin. Das ging natürlich nicht, wenn er Generalsekretär war. Stattdessen wurde Wulff 2010 Bundespräsident und McChristian folgte Wulff wieder auf Schritt und Tritt - und wurde selbst niedersächsischer Ministerpräsident.

Schulische Ausbildung und Beruf

Wie Christian Wulff ist auch McAllister Rechtsanwalt.

Naa, jetzt mal im Ernst, das sind echt zu viele Parallelen. Was ist der Kerl? 'n Klon der Christdemokraten oder so? Das kann doch echt nicht angehen.