Dave Chappelle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dave Chapelle, wie man ihn kennt.

Dave Chappelle kam als schwarzer Späteinwanderer am 24. August 1973 nach Texas. Späteinwanderer deshalb, weil ihn seine Mutter in dritter Generation in Nordamerika gebar. Aber wie alle Schwarzen wird auch er mit Rassenhass und generellem Hass in Amerika konfrontiert und als die ständigen Einwanderer tituliert. Frustriert wand er sich zunächst bis zur späten Entdeckung seiner Hände und Füße der Mundmalerei zu, was auch seine stark ausgeprägte Lippenmuskulatur erklärt.

Später, nach einigen Irrungen und Wirrungen im Sozialstaat Amerika und dessen ausgeklügelten Bildungssystem für die afroamerikanische Bevölkerung, gelang ihm zunächst der große Coup: er wurde Tellerwäscher im Hilton Central Plaza New York.

Und wie wir alle wissen, wird praktisch jeder Tellerwäscher mal Millionär. Dave wusch und wusch bis seine schwarzen Hände fast ganz weiß gewaschen waren. Leider blieb die erste Million hartnäckig aus, woraufhin sich Dave Chappelle wie jeder anständige Gangsta-Afro dem Rap zuwendete und war auch hier äußerst erfolglos. Nachdem er alles andere, über Lokführer bis hin zum Haibändiger durchprobiert hatte, wandte er sich frustriert dem Kleinkunsttheater zu, neudeutsch gerne auch Comedy genannt. Er ahnte nicht, dass dies sein erster Durchbruch werden würde. Zudem ist er derzeit auch Staatsoberhaupt von Äthiopien.

Filmographie

1991 hatte er seinen ersten Durchbruch, als er wieder mal zu viel günstiges aber äußerst scharfes Chili im Sozialraum des Kleinkunsttheaters aß, und kurz darauf in die Central Clinic of New York eingeliefert wurde. Diese diagnostizierte Darmdurchbruch. Davon ließ sich Chappelle aber nicht entmutigen.

1993 schließlich wurde er vom jiddischen Spaßressigeur Mel Brooks entdeckt, der dafür bekannt war, unbekannte Schauspieler in seinen Rollen zu besetzen. Dort spielte er den schwarzen "Hadschi" (Achchoo im Original). Fortan schritt seine Karriere stetig voran. Er stand für schwarzen Humor, was ihn sehr erfolgreich machte.

Die unwichtigen Teile überspringen wir daher, da diese nur dazu dienten, zu seiner ultimativen Show Die volle Liste gibt's eh bei der IMDB nachlesen.

2004 kulminierte diese Raketenkarriere in seinem besten Machwerk, der Chappelle's Show - diese genießt nicht nur Kultstatus, sondern pimpte Dave's Leben gehörig auf.

Lieblingsbeschäftigungen

Trotz aller Widersprüche kann Dave Chappelle Vanillepudding und Weißbrot nicht widerstehen. Neben dem Spätaufstehen und Nasebohren in einer seiner vielen Sendepausen ist Dave passionierter Hot-Dog-Wettesser und Weltmeister im Bierkrugkopfstemmen. Hier das Weltmeisterfoto von 1989:

Derzeitige Projekte

Unverständlicher Weise zog sich Chappelle 2005 plötzlich in das Land seiner stolzen Urväter, Südafrika, zurück. Wie er sagt, um sich "spirituell zu reinigen" - könnte aber sein, dass er dort nur legales Koks & billige afrikanische Ghetto-Nutten genossen haben dürfte. Vielleicht wollte er auch nur sein Heimatdorf im Bürgerkrieg gegen den Feind verteidigen oder wurde in den afrikanischen Wehrdienst einberufen.

Jedenfalls ist derzeit in der Schwebe, ob Dave jemals wieder die Chappelle's Show machen wird oder nicht. Ersatzversuche mit anderen afroamerikanischen Bundesbürgern der USA fielen jedenfalls sehr negativ aus, so dass Comedy Central nur auf eine baldige Rückkehr von Dave aus seiner spirituellen Afrikareise und aus dem Jammertal zurück kommt. Es gibt eben nur den einen Chappelle.