DD

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

DD ist die Abkürzung für den Deutschen DeppenTag [SPRICH: Deudscher DebbenDach]. Allgemein wird die Abkürzung jedoch auf das Kfz-Zeichen für die sächsische Stadt Dresden reduziert. Da diese allerdings der Veranstaltungsort des DD ist, kann man die Wahrheit dieser Behauptung nicht vollends leugnen.

Geschichte

Die Vereinigung

Der Deutsche DeppenTag ging im Jahr 0 vor seiner Gründung aus der Fusion der Vereine Deutscher IdiotenTag und Deutscher TrottelTag. Diese hatten sich beide um den neuen Namen gestritten, da sie ihre alten für nicht flott genug hielten. Nach einem dreiminütigen Bandenkrieg und 3,14159265358979 Toten, fassten die insgesamt 2,718281828459 Vorstandsmitglieder beider Vereine den Entschluss künftig gemeinsame Sache zu machen.

Die Abkürzung

Die ursprüngliche Abkürzung, die durch Fehlen von Bruchstücken eines Blattes liniertem Papier nicht mehr genau rekonstruierbar ist, hieß entweder V.O.L.L.T.R.O.T.T.E.L. oder V.O.L.L.P.F.O.S.T.E.N.. Nach der Vernachlässigung einiger unwesentlicher Buchstaben und dem Ersetzen anderer, hatte man diese doch noch sehr schwer zu merkende Buchstabenkette auf das einfache bis vorgestern gültige 'DD' reduziert. Auch die Punkte fielen dem Sparwahn der Verantwortlichen zum Opfer.

Etymologie

Wie sicherlich schon vielen aufgefallen ist, wurde bei der Bildung der Abkürzung ein "D" eingespart (Die Existenz des dritten D lässt sich mit der Herkunft der Abkürzung aus dem Sächsischen erklären). Das hat folgende Gründe:

  1. Zwei D's wegzulassen war nicht möglich da das Einzelne D schon für die konkurierenden DoppelDeppen steht.
  2. Vereine mit einer Namenslänge von drei Buchstaben sind teurer als die mit zwei, da man sonst auf alle Plakate noch einen zusätzlichen Buchstaben drucken müsste.
  3. Die Aussprache von DDD ist kompliziert und klingt leicht wie Stottern. Da die Teilnehmer allerdings nicht für doof erklärt werden wollten, musste die Abkürzung vereinfacht werden.

Spaltung

In Ermangelung einer deutschen Stadt mit genau 7.356.485 Einwohnern, hat sich die DD in jüngster Zeit leider gespalten und in vier Lager aufgeteilt:

  1. Offizieller Austritt (2.6%)
  2. Inoffizieller Austritt (12.5%), erkennbar durch aktive Verweigerung aller Pflichten.
  3. Neues Ziel: Ziel Nr.2 (1.4%)
  4. Ziellos umherirrende Verrückte (84.5%), für die eine Welt zusammengebrochen ist, weil das Leben seinen Sinn verloren hat.