Crash Test Dummies

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Crash Test Dummies [ˈkɹæʃˌtɛst ˈdʌmiz] sind eine um 1840 gegründete, weltweit operierende Gang von Verkehrssündern.
Polizeifoto eines von den chinesischen Behörden gefassten Mitglieds der Crash Test Dummies.

Zahlreiche, teils spektakuläre, Unfälle gehen auf das Konto dieser von Interpol, CIA und FDP gesuchten Organisation.

Werdegang

Bereits kurz nach der Gründung in dem kleinen englischen Städtchen London verbreiteten die Crash Test Dummies Angst und Schrecken. Auf Pferden mit verbundenen Augen steuerten sie in gestrecktem Galopp auf Wände und entgegenkommende Kutschen zu.
In Bekennerschreiben stellten sie die absurde Behauptung auf, Pferde seien keine sicheren Fortbewegungsmittel, man solle stattdessen lieber auf Kühen oder wohlgenährten Katzen reiten. Angesichts von durchschnittlich 0,2 Toten auf 1000 Pferderitte und der weithin bekannten Gefahr, die von Katzen ausgeht, eine reine Provokation.
Die Übergriffe der Crash Test Dummies nahmen mit der Erfindung des Automobils gegen Ende des 19. Jahrhunderts zu.
Zur Eskalation kam es, als eine Gruppe von Mitläufern im Jahre des Herrn 1993 eine CD mit Musiktiteln unter dem Namen Crash Test Dummies auf den Markt brachte.
Bei einer günstigen Gelegenheit in einer kühlen Novembernacht 1994 überfuhr der Anführer der Gangster, Buster, alle sieben Musiker auf einen Streich.
Niemand vermisste die Band seither.

Unterstützer

Neben vielen Gegnern und Verfolgern haben die Crash Test Dummies auch einige Förderer. Dazu gehören vornehmlich von Diktatoren geführte Schurkenstaaten wie die kommunistische Bananenrepublik Deutschland, die Volksrepublik Österreich oder die Korinther.
Speziell in der Bananenrepublik Deutschland wurden die Vergehen der Crash Test Dummies sogar gesetzlich geschützt, sodass hier durchschnittlich alle 27 Sekunden ein Fahrzeug frontal gegen eine Wand klatscht.

Berühmte Mitglieder

Diese durchschnittliche Katze ist 40 Meter groß.

Buster

Eines der berüchtigtsten Gangmitglieder schaffte vor wenigen Jahren den Absprung aus der Szene. Buster sagte weitgehend aus, legte umfangreiche Geständnisse ab und wurde von den UN zu einer milden Strafe verurteilt:
Er wird wöchentlich von zwei warmen Brüdern auf dem Underground-Kanal RTL II zur Schau gestellt und ertüchtigt.

Gordon

Über Gordons privates Umfeld und sein Leben ist wenig bekannt. Er sorgte jedoch in den frühen 60er Jahren für einen spektakulären Crash, für den er das Bundesverdienstkreuz am goldenen Band mit roten Bommeln erhielt.

Hierfür erhielt Gordon das Bundesverdienstkreuz.