Corny

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Corny ist ein Knuspersnack, der den menschlichen Körper mit Energie beliefert. Aus der Corny-Knusperriegel-Reihe stammt auch der Horny-Power-Riegel.

Corny, Korny, Cornie...& co.

Unter Corny versteht man einen Knusperriegel, der zum Beispiel, Computersuchtel am Leben erhält. Wer wenig Zeit hat zu essen, sich die Gelegenheit dazu nie bietet oder einfach zu wenig zu essen hat, der fährt mit einem Corny nicht schlecht. Schon Popeye hat Corny in rauen Mengen zu sich genommen, schade nur, dass ihn später dann doch die Firma "Spinat" angeworben hat. Das beweist, dass Corny nicht süchtig macht!(Wohl eher Spinat)Ein weiterer Punkt, der für Corny spricht, ist die Nebenwirkung, dass Corny das Leben rettet. Ideal für Leute wie: Indiana Jones (der bekanntlich wenig Zeit hat, um zu essen), Leonardo di Caprio (der bekanntlich mehr Sinn für Frauen hat, als fürs Essen) oder Normalsterbliche (diejenigen, die Hartz-IV-Empfänger sind ganz besonders, da praktisch nichts zu holen ist).

Corny hat jetzt auch eine Tochterfirma: "Korny", wie unschwer zu erkennen ist, sogar verwandt mit dem Mutterkonzern. Korny stellt Cornflakes her, trägt somit auch zur natürlichen Erhaltung des Menschen bei und ist ebenfalls für obengenannte Zielgruppen geeignet. Anders verhält es sich mit Cornie: Cornie ist mehrdeutig! Cornie ist Vogelfutter (Werbeslogan: "Friss oder stirb!") oder kann auch ein Name für Männer sein. Abgeleitet aus dem Lateinischen: Cornus Cornere cernum ceranum Corna, das bedeutet soviel wie: Der Blonde mit der knackigen Schale im Maisfeld.

Energie-Bilanz

Auf dem Corny Milch-Sandwich, da steht drauf 585 KJ. Woher kommt nun diese Energie her? Ganz einfach: Unfall-Energie wurde auf den Corny übertragen.

Experiment: Man nehme einen Energiearmen Corny und haftet ihn an eine unzerstör- und unbewegbare Mauer. Danach lässt man ein Auto mit einem Gewicht von 1000kg und 123km/h auf diese Mauer fahren. Im Moment des Aufpralls wird das Auto auf 0 Km/h abgebremst. --> kinetische Energie

Rechnung:

E=kinetische Energie

m= Masse

v= Geschwindigkeit (123km/h = 34,2m/s)


[math]E=\frac{1}{2} \cdot m \cdot v^2[/math]

[math]E=\frac{1}{2} \cdot 1000 \cdot 34,2^2[/math]

E=585000 J

E=585 KJ

Ergebnis: Um ein Corny Milch-Sandwich mit 585KJ Energie zu füllen, muss man ein 1000kg schweres Auto mit 123km/h auf das Corny Milch-Sandwich zufahren lassen, wobei das Corny Milch-Sandwich (an einer Mauer) das Auto SOFORT auf 0km/h abbremst.

Lebewesen

Ebenfalls Als Corny bezeichnet wird ein, in der G17 lebendes, vom geschlecht undefinierbaren Wesen ähnlich dem Bigfoot oder Jeti. Dieses Wesen ist laut der Thesen vieler bedeutender Wissenschaftler aus einem Low-Budget-Film von George Lukas (auch bekannt als CrossOver von Jorge (span. für: gut hörender Georg) und Lukas (äußerst fleißiges, handzahmes und liebenswürdiges Helferlein)) entsprungen. Das Corny tut stets das Gegenteil von dem, was der normale Mensch tun würde um so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu eregen und somit niemals in den Geschichtsbüchern aufzutauchen.