Cities XL

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von CitiesXl)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 18.01.2016

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Cities XL (auch Cities XL 2011 oder Cities XL 2012 genannt) ist eine Computersimulation des italienischen Computerspielvirenherstellers Games for Windows von der italienischen Insel Montecristo. Vater dieses legendären Städtebauspiels ist Alexandre Dumas.

Geschichte

Im Sommer 2009 bemerkte Dumas, dass sein Sohn Felix Maria Erwin Pospech seine Bauklötzchien leid war. Er wollte anspruchsvollere Städte bauen. Da der Sohn wie der Vater mit AutoCad nichts anfangen konnten, kam Dumas auf die Idee, SimCity unter dem Namen Cities XL neu zu veröffentlichen. Das nun (fast) fertiggestellte Spiel war so dermaßen schlecht, dass Games for Windows noch vor Veröffentlichung der Simulation nach 876 Jahren seine Pforten schließen musste. Die Insel Montecristo wurde gesprengt. Dumas musste vor Berlusconis Horden in die Schweiz fliehen, wo er seine Memoiren verfasste (Der Graf von Monte Christo). Ende 2009 erschien Cities XL, jedoch konnte man zum Entsetzen der Käufer keine Bäume in die Landschaft setzen. Nichtsdestotrotz wurde das Spiel 2010 und 2011 wieder veröffentlicht, allerdings unter anderem Namen. Die meisten Fans (etwa 11) dachten an eine Weiterentwicklung des Spiels, jedoch mussten sie enttäuscht feststellen, dass sich nur die Bugs weiterentwickelt haben. Bäume konnte man immer noch nicht erstellen. Was allerdings nicht wundern sollte, da die Firma bereits zerstört wurde.

Verschwörungstheorien

Kopp Nachrichten unter der Leitung von Eva Herrmann (geb.Braun) und Thilo Maria Ali Sarrazin haben herausgefunden, dass trotz der Pleite von Games for Windows Cities XL weiterhin den Markt überschwemmt. Es wird gemunkelt, dass die Geister der Informatiker auf der Insel Montecristo spuken. Dumas hat bereits Klage gegen Unbekannt wegen Plagiats erhoben.

Siehe auch