Christopher Paolini

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Paolini (engl. Shit Pickle) (geb.40.13.1983,gest. hoffentlich bald) ist ein Wunderkind aus Paradise Vallye in Montana, Amerika, von welchem die Welt sich wundert, warum er nicht bereits die Nobelpreise sämtlicher Kategorien gewonnen hat. Er ist der Sohn der Geschwister Diophragma und Dildo Paolini.

Familie

Die Familie Paolini, welche trotz des irritierenden Namens aus Amerika stammt, konnte dank Spende von Truthahnsamen 2 Wunderkinder zeugen, welche unverzichtbar für die Literaturgeschichte sind. Die Paolinis leiten außerdem einen Kleinverlag, welcher in Ermangelung an Papier dazu gezwungen ist, seine Bücher auf gepresster Maiskleihe und getrocknetem Haferbrei zu drucken. Der Verlag hat bisher 2 Bücher veröffentlicht, welche aufgrund ihrer Bestandteile gerne zum Heizen gekauft werden.

Leben

Christopher Paolini wuchs auf einer Sägemehlfarm im abgeschiedenen Paradise Valley auf, auf der er immer noch im Alter von 26 Jahren mit seinen Eltern und seiner Ehefrau und Schwester Angela Paolini lebt. Es wurde belegt, dass durch Verzehr des nähstoffarmen Sägemehls, sein Gehirn die Form einer Zuchini bekam. Wegen des Fehlens eines Autos, konnte Christopher nie in die 5km entfernte Schule gefahren werden, weshalb er nie eine öffentliche Schule besuchte. Seine Mutter unterrichtete ihn zu Hause und brachte ihm Essen, Sitzen, Schreiben und Sprechen bei. Lesen konnte er nicht, weshalb er bis zu seinem 18. Lebensjahr darauf angewiesen war, Geschichten vorgelesen zu bekommen.
Christopher wuchs ohne Freunde auf, weswegen er sich eigenständig beschäftigen musste. So spielte er mehrmals täglich Schach gegen sich selber, wobei er überraschend alle Partien gewann. Er mochte auch das beliebte Spiel Tik-Tak-Toe gegen ein Huhn, also seine Schwester, zu spielen. Bis zu seinem 15.Lebensjahr hielten ihn seine Eltern für einen Kürbis, und dachten er währe seiner Schwester intellektuell unterlegen, doch eines Tages kam sein Vater mit dem Film >>Star Wars: Eine neue Hoffnung<< nach Hause, welcher ihn zu seinem Lebenswerk inspiriete.

Werdegang

Unfähig die Wörter >>Plagiat<< und >>Inspiration<< von einander zu unterscheiden, schrieb Paolini eine Kurzgeschichte von 3 Seiten, in der er die Handlung von Star Wars in ein Fantasy Setting verschob. Lediglich die Namen der Charaktere musste er verändern, was anderthalb Jahre in Anspruch nahm, in denen er eine Liste mit allen Herr der Ringe Namen durchging (dank seinen durch die Teletubbies erlangten Lesekenntnissen), um sie zu verändern, und in seine Kurzgeschichte einzubringen.
Später reichte seine Mutter die Kurzgeschichte bei einer Ghostwriting-Agentur ein, welche daraus einen über 500Seiten langen Roman schrieben. Die Mutter von Christopher war von dem Roman ihres Sohnes so begeistert, dass sie sich entschloss ihn ihrem Verlag >>Sägemehl Farmer Press<< zu veröffentlichen. 2 Jahre später folgte ein Titel, welcher vom Herr der Ringe Film plagiiert war, und ebenfalls von einer Ghostwriting Agentur geschrieben wurde. Dieser erschien unter dem Namen >>Eldest<<, was jedoch auf einem Druckfehler von Paolinis Mutter, hervorgerufen durch die Kurzsichtigkeit ihrer Hüneraugen beruhte, weil der Roman laut Christophers Aussagen >>Elbest- Der Ringkrieg<< heißen sollte. Experten vermuten, dass Paolinis folgende Romane von Harry Potter angehaucht sein werden. Paolinis Familie ist gänzlich vom finanziellen Erfolg seiner Bücher abhängig, weil sie ihre einzige Einnahmequelle darstellen.

Bibliographie

  • Eragon- Eine neue Hoffnung<<
  • Eldest- Die Gefährten<<
  • Eragon und der Orden des Phoenix<<
  • Eragon- Deep Space Nine<<
  • The 0 th Mile<<(Autobiographie Paolinis)
  • Super Eragon Bros.<<
  • Eragon im Wunderland<<
  • Das Er-shining: Wie man Eragon Publiziert<<
  • Eragon Skywalker: Parallelen anderer Werke zu Eragon<<
  • Matrix: Dragon Riders<<

Kontroverse

Eragon[(C)by George Lucas] war zu Anfang als Trilogie geplant. Wegen Erscheinungen neuer plagiatsreifer Werke, soll jedoch noch ein vierter Teil folgen. Die Eragon Bücher wurden außerdem von George W. Bush gefördert, da sie eine neue Art von Massenvernichtungswaffen einführen, und somit Amerikas Überlegenheit weiterhin sichern. Weil die Eragon Bücher jedoch auch ins kurdische übersetzt wurden, sah sich Amerika durch den Irak gefährdet, und leitete einen Krieg ein.

Zitate

  • Ich nuckle nicht am Daumen!
  • Meine Eltern sind Geschwister, und drei echt nette Kerle.
  • Eragon ist frei erfunden, nur eben nicht von mir.
  • Ich habe nie mit meiner Schwester geschlafen-das Kind kommt aus der Retorte.
  • Beim Schreiben gehe ich immer nach Albert Einsteins Devise vor: 99% Inspiration, 1% Transpiration.
  • Plagiate sind in Ordnung, solange die Liebe zum Detail herrscht.