1 x 1 Bronzeauszeichnung von NoVeXX

Chemokratie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Chemokratie ist eine Regierungsform, die entsteht, wenn der Großteil der Bevölkerung an Krebs leidet, weil die von ihr gedulteten gewählten Volksvertreter trotz besseren Wissens weiterhin krebserregende Stoffe in Nahrungsmitteln, Kleidern und Spielzeug zulassen. Sie zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die Wahlbeteiligung auf unter 5 % sinkt, weil die Menschen schlicht zu schwach zum Wählen sind. Typischerweise erzeugen in Chemokratien die Krankenhäuser mehr radioaktive Strahlung als die AKWs Fukushima und Tschernobyl zusammen.

Eine andere Form der Chemokratie entsteht, wenn die Bevölkerung lediglich glaubt, an Krebs zu leiden oder fest davon überzeugt ist, unweigerlich daran erkranken zu müssen, weil die staatliche Propaganda im Auftrag der Illuminaten den Wählern eingeredet hat, dass alles, selbst Bratwürste und Mineralwasser, Krebs verursacht. Diese Form der Chemokratie besitzt den Vorteil, dass die Bevölkerung immer noch arbeitsfähig bleibt und 128 % des Pro-Kopf-Einkommens für unsinnige Gesundheitsprodukte ausgibt.