Chemikalie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chemikalien sind verschiedenfarbige, komische Flüssigkeiten, Kristalle oder Gase, die manchmal ziemlich stinken, wenn man sie zusammenkippt. Sie haben oft schwierige Namen, die man sich nie merken kann, wie zum Beispiel Kaliumhydrogentartrat. Für jede Chemikale gibt es eine noch sinnlosere Formel.
Es ist allgemein bekannt, dass Chemikalien im Jahre 1960 von der Chaosforscherin Bretnis Speers entdeckt wurden

Verwendung

Seit 1960 haben sich viele Verwendungen von Chemikalien gefunden. Früher zum Beispiel wurde Butter noch aus Milch gewonnen, heute wird sie aus der Verbindung von Kuhliumperliquid und Bleigrassulfat gewonnen.
Heutzutage bestehen alle Nahrungsmittel aus Chemikalien. Aber durch die Entdeckung der Chemikalen ist auch ein neues Schulfach dazugekommen: Die Chemie. In der Chemie geht es vor allem darum, zwei Chemikalien zusammenzukippen und sich zu freuen wenn es explodiert oder stinkt. Einige Chemiker haben die Chemie mit der Mathematik verwecheselt und ausversehen die Reaktionsgleichungen erfunden.

Die Chemikalie ist inzwischen schon lebenswichtig für die Menschen. Die Geschichte, die heutzutage noch weit verbreitet ist, dass Menschen im Bauch der Mutter heranwachsen, hat sich als falsch erwiesen. Einige nicht abergläubige Forscher haben erwiesen, dass die künstlich, aus Chemkalien geschaffenen Kinder von einem mit Chemikalien gedopten Storch gebracht werden.

Geschichte

Hier sind einige wichtige Daten aus der Geschichte der Chemikalien:

12.8.1960: Erfindung der Chemikalien durch Bretnis Speers

4.8.1962: Entdeckung der Schmutzgase und der Unedlen Gase

5.4.1969: erste Experimente und künstliche Kindererschaffung (gingen meist schief)

5.7.1971: erster Mensch aus Cemikalien geschaffen

26.11.1972: Einführung des Faches Chemie in den Lehrplan

27.11.1972: Aufstand der Schüler, Chemie wid vom Lehrplan genommen

31.3.1975: Nahrungshandel steigt teilweise auf Chemikalien um

6.6.1976: billigere Gewinnungsmethoden entdeckt (Aus Abfällen des Klärwerks)

1.1.1980: Völliger Umstieg der Nahrungsbranche auf Chemikalien

8.4.1981: Politik beschließt aus wirtschaftlichen Gründen stoppen der Chemikalienforschung

Diese Stoppung wurde bis heute noch nicht aufgehoben, deshalb lernt man in der Schule immer noch dieselbe gequirlte K****, wie vor zehn Jahren und das Essen wir immer noch wortwörtlich aus Scheiße hergestellt.

Chemikalien und Biologie

Chemikalien finden in der Biologie auch vielseitig Anwendung.
So bestehen auch die meisten Bestanteile des Baums und anderen Pflanzen aus Chemikalien. Heutzutage gilt es als großen Schritt in der Forschung, dass man heraugefunden hat, dass man Vögel mit Chemikalien dopen kann und so einen besseren Gesang erzielt. Auch das Rausch ist ein großer Freund der Chemikalie. Es produziert in seinem Inneren die sogenannte Phophorsäure. Der Mensch selbst besteht erst seit 1971 aus Chemikalien.
Chemikalien und die Biologie hängen also fest zusammen und sind unzertrennlich. Deshalb gibt es Überlegungen, ob man Biologie und Chemie nicht zu der Chemologie zusammenfassen sollte.

Siehe auch