Chantale

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chantale (* 1. April 1985 in Köln Porz) bezeichnet sowohl das (weibliche) Ideal des Nutten- und Ludennamens der ausgehenden 1980er Jahre als auch eine reale Person.

Leben

Dat Schantall kam am 1. April 1985 als erstes und einziges Kind von Kannebeckers Franz und Milly Willowitsch über diese Welt. Die Eltern gaben dem Kind keinen Nachnamen, um die eigene Familie vor Diskriminierung zu schützen. Desöfteren behauptete Chantale, in Wahrheit das Produkt einer außerehelichen Beziehung ihrer Mutter mit Hausmeister Krause (dem Erfinder der Hausmeister Brause) zu sein, was sich später noch fatal auswirken sollte.

Leider wurde et Schantall nicht in der Waldorfschule aufgenommen, da die Eltern nicht bereit waren, das Kind in Lena, Marika, Myrthe- Marei oder Linde- Johanna- Anastasia umzubenennen. Daher besuchte Chantale die allgemeinbildenden Schulen der Heimatstadt Köln, wobei der Ausdruck "Besuchen" wörtlich zu nehmen ist.

Daraus ergab sich eine gewisse Fokussierung des Bildungsweges, weg von akademischen Inhalten (z.B. Wieviel ist 30% von 200,-- €?) auf eher anwendungsbezogene Inhalte (Wer pumpt mir 200,-- € und welche Schuhe und welche Handtasche krieg' ich für 200,-- €?). Auf der Suche nach einem Berufsziel erinnerte sich Chantale an den Rat der Eltern, das zu tun, was sie am besten könne. Ein Versuch, in die Prostitution einzusteigen, scheiterte jedoch ausgerechnet an Chantales öffentlicher Behauptung, die Tochter von Hausmeister Krause zu sein. Dieser verlangte für die Nutzung seines Produktes ein Lizenzentgelt, welches keiner der Luden, welche Chantale unter Vertrag nehmen wollten, zu zahlen bereit war.

Das nächstliegende Berufsziel für völlig talentfreie Menschen, Politiker, erwies sich für Chantale als nicht zugänglich, da sie von den etablierten Parteien nicht akzeptiert wurde. Aus heutiger Sicht ist klar, dass ihre Kandidatur auf Bundesebene eine wahltaktische Revolution vorweggenommen hätte.

Als nächster Karriereversuch wurde dann ein Vorblasen Vorsprechen bei DSDS unternommen. Trotz anfänglicher Erfolge unterlag Chantale schließlich in der Disziplin Bücken den professionellen Bückstücken aus den deutschen Ostgebieten.

Während der Orgie des Castings wurden einige Talentsucher auf die junge Frau aufmerksam und so ergab sich doch noch eine Möglichkeit, deren vielversprechende Fähigkeiten im medialen Bereich zu nutzen.

Wirken

Chantale wird von einer Produktionsgesellschaft, an welcher mehrere Privatsender beteiligt sind, offiziell als Beraterin beschäftigt. Die Produzenten hielten die ersten Gespräche mit Chantale zunächst für Realsatiere oder Improvisationstheater. Der Irrtum konnte jedoch aufgeklärt werden, als einer der verantwortlichen Programmdirektoren einige Stunden auf die Einnahme von Drogen verzichten musste, da er für Nachschub sorgen wollte.

Die Produktionsgesellschaft beobachtet das Alltagsleben von Chantale und wertet diese Beobachtungen aus, um talentierten Laiendarstellern das Erlernen eines möglichst hölzernen, unbeholfenen und gekünstelten Bewegungshabitus, sowie einer flachen, unbetonten und von farbigen Methaphern durchsetzten Sprache zu erleichtern. Dies kommt vor allem jungen und talentierten Schauspielern zu Gute, welche allzuoft an den hohen schauspielerischen Anforderungen von Seifenopern, Talkshows und Gerichtsserien scheitern. Die Schauspieler neigen dazu, die Rollen zu natürlich wirken zu lassen, jedoch zeigen Studien, dass in den genannten Fernsehformaten alle von Laiendarstellern besetzten Rollen besonders hölzern und unbeholfen wirken müssen, um vom Publikum akzeptiert zu werden. Die Zuschauer erwarten natürlich, dass die Hauptakteure dieser Formate die größte schauspielerische Leistung erbringen, und wären sehr irritiert bis enttäuscht, wenn der nette Stalker von Nebenan oder der Vater dreier Kinder, der keinen Unterhalt zahlt plötzlich dem Türck oder der Salesch die Schau stielt.

Aus rechtlichen Gründen werden die Namen der aus diesem Material erstellten Charaktere geändert. Zumeist werden diese Jacqui, Jessica, Vanessa oder Nadine genannt, als männliche Gegenstücke treten vor allem Kevin, Pascal und Marcel auf.

StupiVZ.svg

Einen kleinen Moment bitte, unsere Maschinen laufen auf Hochtouren!
(Falls hier kein Suchfeld auftaucht und diesen Text ersetzt, wird dir unter Vorlage Diskussion:Namen geholfen!)
stupiVZ

Du suchst bestimmt nach
Niklas, Isabel, Ivone, Abraham, Adrian, Bernd, Jana, oder Adi!
Nicht? Dann kannst du links andere Namen eingeben!172.69.62.48