Call of Duty: Modern Warfare 3

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Call of duty modern warfare 3 logo.jpg

Call of Duty®: Modern Warfare 3 [gespr.: Moddann WøRfäR] (deutsch: Moderne Walfänger) ist ein Gesellschaftsspiel aus dem Hause Infinity Fort. Unterstützt wurde es zusätzlich von dem Nagelstudio Sledschhämma Games. Released wurde das Spiel am 8. November 2011 und wurde von Activision herausgebracht. Es brach (wie jedes CoD) wieder einmal mehrere Entertainmentrekorde und stellte sogar seinen Vorgänger Call of Duty®: Black Ops in den Schatten. Kaum erschien das Spiel, wurde bereits Modern Warfare 5 von Infinity Fort angekündigt. Auch Teil 8 und Teil 21 der erfolgreichen Serie sind im Gespräch.

Über das Spiel

Das Entwicklerstudio

Das Studio des erfolgreichen Teams befinden sich in einer gemieteten Lagerhalle einer Rewe-Filiale, die zum größten Teil durch die CoD ELITE-DLC-Einnahmen finanziert wird. Das 21-köpfige Team besteht aus Elite-Programmierern. Sean Juggs, Gamedesigner des Teams, übernahm die Position des ehemaligen Mitarbeiters Eugene Osprey, der aufgrund privater Gründe zu EA Games gewechselt ist. Da das Spiel schon fertig ist, arbeitet das gesamte Team nicht mehr, bis auf ein Mitglied, das sich um Patches (die sowieso nichts bringen) und Spieler-Meldungen kümmert. Die CoD-Community beschwerte sich oft über nutzlose Patches, worauf er auch sofort eine Antwort hatte:

Ich möchte mich noch einmal für das Patch-Chaos entschuldigen! Es werden funktionierende Patches demnächst erscheinen, doch zuerst brauch ich noch einen PC von Rewe! Daniel Essmiene

Spielkonzept

Die Jungs von Infinity Fort legten einen sehr großen Wert auf das Campen:

Naja, den ganzen n00bs da draußen gefällt's, also warum nicht?? Ich bin mir bewusst, dass sich viele Pr0-Gamer und andere erfahrene Spiele darüber beschweren, aber wir wollten nunmal die Masse ansprechen, sprich, das Spiel so noobfreundllich wie nur möglich gestalten! Sean Juggs

Kritik/Wertungen

  • "Genau so wie wir es erwartet hatten. Es hat uns aus den Socken gehauen!" - Elite Gamerz (9,5/10)
  • "Noch mehr Camper! Noch mehr Bugs! Noch mehr Spaß!" - 8Players (5/5)
  • "Es ist zwar nur ein Modern Warfare 2.1, aber was will man mehr?!" - 3up! (10/10)
  • "Besser als BF3!" - Official Call of Duty® Magazine (100/100)
  • "Naja, geht so. Es macht Spaß, ginge aber besser." - Spieletipps (75/100)

Spielmodi

Einzelspielermodus

Der Einzelspieler-Modus fesselt den Spieler mit einer Gesamtspielzeit von 8 Minuten. Die restlichen 6 Stunden sind Videosequenzen, die der Spieler nicht überspringen kann. Durch eine Hack soll es möglich sein diese Zwischensequenzen zu überspringen, jedoch würde man dann die Szene verpassen, in der Soap stirbt [achtung Spoiler]. Und die möchte man sich als eingefleischter ModeRn W0rFaRe pr0 natürlich nicht entgehen lassen.

Mehrspieler-Modus

Spielmodi

Einen Großteil der Mehrspieler-Modi gibt es auch als Hardcore-Modus:Dabei ist nicht der Hardcore des Liebes-Spielchen gemeint sondern ein Interner Inhalt des Spielers. Die Spieler spielen die verschiedenen Matches ohne HUD-Display und aktivierten Teambeschuss - der Sinn des Hardcore-Modus ist jedoch nicht bekannt. Typische Spielertypen, die den Hardcore-Modus spielen sind Pr0-Gamer, Nacho-Gamer, Freaks und Franzosen. Dieser Modus wird von unerfahreren Spielern gefürchtet, da sie meistens ca. ein halbes Jahr brauchen um ihren ersten Kill in diesem Modus zu erlangen.

Spielmodus Merkmale
Team-Deathmatch Gang-Bang
Abschuss Bestätigt Gangbang mit Aufsammeln der Schokoriegel von Toten / Gang-Grabschändung
Frei Für Alle Bang
Herrschaft Dosen erobern
Sabotage Ziele "sabotaligratieren"
Hauptquartier sinnlos, jedoch beliebt
Capture The Flag Dosen erobern und tauschen
Suchen & Zerstören Sterben & Zuschauen
Sprengkommando 2 große Snickerspackungen in die Luft jagen oder Campen und Mars essen
Teamverteidiger Nur eine einzige Dose, wegen der zwei Teams sich grausam und blutig auseinanderfetzen, um sie zu haben.
Duell Kleinere Orgien, von 2-6 Mann
Infiziert Gruppenmobbing
Absprungzone Dosen und Snickerspackungen werden von gelangweilten Piloten einfach so irgendwo abgeworfen und dann von zwei sich massakrierenden Teams wieder aufgesammelt und zurückgebracht (Für den nächsten Abwurf)

Spielertypen

Es gibt im Mehrspieler-Modus von Modern Warfare 3 ein breites Spektrum von Spielern. Aufgelistet sind die am meisten vertretenen Spezies.

Spielertyp Merkmale
Der Kackboon Der Kackboon ist der unfähigste Spieler im Mehrspieler-Modus. Oft verbraucht er ein ganzes Magazin um einen Gegner zu erledigen, da seine Fähigkeiten im Umgang mit der Waffe miserabel sind. Der Kackboon wird von Spielern höherer Spezies oft ausgelacht und beleidigt. Einige Spieler nutzen seine Anti-Skills aus, um schnell an mehr EP zu gelangen.
Der Freak Der Freak hatte sein Exemplar von Black Ops vorbestellt. Er besitzt alle Call of Duty®-Teile und hat bei allen Ablegern mit verfügbarem Mehrspieler-Modus eine durchschnittliche Spielzeit von etwa 750 Stunden. Aufgrund der hohen Spielzeiten kennt er jede Ecke jeder verdammten Map. Außerdem weiß er alle Waffendaten auswendig und berechnet sogar die Winkel von Tomahawk-Abwürfen. Oft identifiziert sich der Freak selbst mit dem Black Ops-Soldaten, da er kein Real-Life kennt und keine Freunde hat. Seine wahren Freunde befinden sich in seiner PSN/XBL-Liste.
Der Pro-Gamer Die mächtigste Spezies im Mehrspieler-Modus. Der Pro-Gamer wird von vielen Kackboons und Freaks vergöttert - denn im Gegensatz zum Freak beherrscht der Pro-Gamer seine ultRa-SkillzZ von Natur aus. Aufgrund seiner übernatürlichen Fähigkeiten wird er von vielen Kackboons im Playstation® NOTwork oder Xbox® Live-Netzwerk als Freund hinzugefügt. Zu erkennen ist er an seinem Clan-Tag [Pr0*], der aber fälschlicherweise auch von vielen Kackboons verwendet wird.
Der Nacho-Gamer Die Skills des Nacho-Gamers sind identisch mit denen des Pro-Gamers. Jedoch liegen neben dem Gaming-System des Nacho-Gamers Cola, Pizza, Nachos und andere Naschwaren. Diese sind für ihn lebensnotwendig, da er sein Lebens ausnahmslos vor dem Bildschirm verbringt. Außerdem ist er durch sein Körperfett nicht in der Lage von seinem PC-Sessel aufzustehen.
Der Flamer Für den Flamer gibt es keinen besseren Spieler als er selbst. Oft beschuldigt er gute Gegner als "Cheater", oder beleidigt sie, weil er es nicht ertragen kann, dass bessere Spieler existieren. "Nice cheating man, nice cheating" oder "Also da kann doch was nicht richtig sein!" sind typische Phrasen eines Flamers. Außerdem verwendet er die Meldefunktion etwa 150 mal pro Tag. Abgehsehen von Cheatern, sind Camper seine größten Feinde. Bei einer großen Anzahl an Campern in einer kurzen Zeitspanne kommt er erst so richtig in Fahrt: er wechselt in den Dauerfeuer-Modus und "flamed" non-stop.
Der Franzose Die wohl am meisten gehasste Spezies in der Welt von Call of Duty®. Der Franzose bringt jeden Spieler durch seine schwule Spielweise und schwule Sprache zum Kochen. Sein Spielstil reicht vom Campen bis zum Cheaten. Oft wird er auch auf "Mute" gestellt wegen seiner nervtötenden akustischen Signale, die er durch das Headset von sich gibt. Auch ist der Franzose durch sein schwules Emblem, CoD-Karten-Hintergrund oder am Clan-Tag [FRxx], [Fra] oder ['GAAaayyy] zu erkennen. Außerdem haben 95,78% der Franzosen ein "du" im Gamertag bzw. Benutzernamen.
Der Ost"europäer" Spieler aus den eingekauften eingemeindeten beigetretenen Gebieten des ehemaligen Warschauer Pakts sind nicht gerade beliebt. Ihre Spielweise ist der des Franzosen ähnlich. Der Osteuropäer erinnert sich gerne Gewinner an historische Vorgänge nach Verlusten im Zweikampf ("Germans are all fucking Nazis") oder zitiert nationalistische Lobeshymnen falsch (z.B. "Poland, Poland ueber alles"). Daneben interessiert er sich einen Dreck für Serverregeln wie das Texten in Englisch oder zumindest deutscher Sprache und hackt seine abstrusen Buchstabenaneinanderreihungen (=Sprache) in bildschirmfüllender Vollständigkeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit und Ungelegenheit in die Tasten. Meistens sitzt er neben seinem Freund Jossif oder Vladimir, der an seinem eigenen PC in Hörweite spielt. Oft halten sich beide für die besten Gamer der Welt (oder der Map), was sich durch Betrachten des aktuellen Scores leicht revidieren lässt. Da hält sie aber nicht davon ab, an ihre Überzeugung und entsprechender Sendungsbotschaft zu zweifeln.

"Der Familienvater"

Der Familienvater besitzt zwischen 2 und 7,3 Kindern und macht diesen das Spiel vollends schmackhaft. Jedoch gibt es einen Haken: Er hat nicht vor sie jemals spielen zu lassen. Doch woran erkennt man diesen genau? Zum einen natürlich an seiner durchaus tiefen Stimme. Das Hauptmerkmal am "Familienvater" ist jedoch, dass man im Hintergrund ständig irgendwelche Kinder rufen hört. Die Waffe, die diese Gamer bevorzugen, ist die UMP45. Dies liegt aber keinesfalls daran, dass diese überpowert ist, nein, "UMP" ist die Abkürzung für Ultra-Minderbemittelter-Papa. Die 45 ist lediglich die Altersangabe und gibt an, ab welchem Alter die Waffe benutzt werden sollte. Das ist vergleichbar mit FSK und USK im Bezug auf Filme beziehungsweise Spiele.

Ausrüstung

Waffen

Irgendeine schlecht modellierte Waffe. Irgendwas, egal, Hauptsache tödlich.

Wie auch in den anderen Teilen von Call of Duty® gibt es eine große Anzahl an Waffen, bei denen so getan wird als würden sie sich stark unterscheiden, obwohl sie keine Unterschiede haben (bis auf sehr seltene Ausnahmen). Hier werden alle Waffen aufgelistet.

Primärwaffen:

Sturmgewehre:

M4A1: Die Anfängerwaffe mit der Kackboons failen und keine Ahnung haben, warum sie einen Schrotflintenaufsatzf auf die Waffe montiert haben.Sie wird ausserdem von Dominas als Peitsche Missbraucht.

M16A4: Eine Waffe die zeigt wie schlecht es die USA Army hat.

Scar-L: Die Waffe mit der ein Anfänger seinen ersten Kill macht und dann mit seinem Prestigetoken diese Waffe für immer freischaltet.

CM901: Diese Waffe ist wie viele nur ein Lückenfüller und völlig unnütz. Jedoch spielen einige mit ihr und haben eine 0,75er K/D und behaupten dann sie wär das beste Sturmgewehr.

Typ95: Eine der Waffen mit Dreischussbetrieb. Sie kann mit einem gezielten Burst killen, aber da wenige zielen können wird sie oft von Campern benutzt.

G36C: Eine beliebte Waffe die von Nicht-Pros nur mit Rotpunktvisier gespielt werden kann.

ACR6.8: Das meistbenutzte Sturmgewehr, jeder spielt mit dieser dreckigen Waffe. In Bodenangriff 12 von 18 Leuten benutzen die ACR6.8. Kein Rückstoß, extrem großer Schaden machen diese Waffe sehr beliebt. Erweitere Magazine und Schaldämpfer damit es auch besonders Fair ist und mit Attentäter in der Ecke Campen.

MK14: Das einzige Surmgewehr das keinen Sturm macht, denn es ist eine Einzelfeuerwaffe mit der 2 Treffer ausreichen um einen Kackboon zum Weinen zu bringen.

AK47: Die in fast jedem Shooterspiel enthaltene AK47 ist in diesem Spiel so lahm, dass sie erst nach 30 Sekunden tödlich ist. Selbst Franzosen benötigen noch 45 Sekunden um mit der AK tödlichen Schaden anzurichten.

FAD: Das letzte und fast schlechteste Sturmgewehr, dass man freischaltet. Unter den Sturmgewehren ist ihr Magazin am schnellsten leer aber das hat meistenfalls keinen Kill zur Folge.

Maschinenpistolen:

MP5: Auch die fast in jedem Spiel vorhandene MP5 ist diesem Teil so schlecht wie noch nie, denn selbst ein Pro braucht 1,5 Magazine um jemanden zu killen.

UMP45: Wie auch schon erwähnt wird sie vom Familienvater benutzt. Aber auch Kackboons schaffen den ein oder anderen Kill mit ihr. Die Feuerrate ist nicht so schnell wie bei anderen Maschinenpistolen, macht dafür aber mehr Aua bei Gegnern.

PP90M1: Eine russische Wasserspritzpistole die ihre Munition in 0,09 Sekunden komplett verschossen hat. Also erst zielen dann schießen, was aber wiederum mit dieser minderwertigen "Waffe" sehr schwierig ist, weil die Genauigkeit sehr gering ist und deswegen nur effektiv im nahesten Nahkampf (ca. 1-3m) ist.

P90: Die P90 hat die allergrößten Magazine die erst in 1,5 Minuten verschoßen sind (im Vergleich zu anderen MP's viel), dennoch eine gute Rusherwaffe die für jeden Aua mitbringt.

PM-9: Diese lächerlich kleine Waffe hat weder Potenzial noch macht sie den Träger potent. Jeder der diese Waffe benutzt zeigt somit verzweifelt, dass er einen kleinen Penis hat.

MP7: Diese Waffe hat keinerlei Rückstoß und stößt den Gegnern somit in die Weichteile. Für Flamer ist es ein Grund zum schreien. Die Kritik an Spielern, die sich die schlichtweg unbegreiflich Stärke dieser Waffe zu nutze machen, ist jedoch häufig berechtigt. Immerhin ist die MP7 eine perfektes Beispiel für auf ganzer Linie fehlgeschlagenes Game-Balancing. In anerkannten n00b Kreisen wird die Waffe gerne als Sprühschiss-7 bezeichnet.

LMG's (auch: lustige Maschinengewehre):

Die LMG's unterscheiden sich alle nicht voneinander und sind aus diesem Grund nicht nennenswert und haben auch keinerlei Auswirkungen auf das Spiel. Activision wollte nur ein paar Lücken mit ihnen füllen.

Scharfschützengewehre:

Barrett Kal. 50: Ist das stärkste Scharfschützengewehr und ist für jeden zugänglich, da es nicht freigeschaltet werden muss. Activision entschuldigte sich dafür nicht sondern meinte: "Jedor n00b darf Snipen".

L118A: Jedem Spieler kommt es so vor als sei diese Waffe voll mit Viagra, da sie so lang ist. Ob diese Behauptung stimmt weiß jedoch niemand. Viele Spieler wollen mit ihr beweisen, dass sie eine langes Kaliber haben.

Dragunov: Die Dragunov ist für das Snipern untauglich, denn sie tötet erst nach gefühlten 5 Schüssen. Deshalb ist sie unbenutzt im Waffenschrank.

AS50: Diese Waffe ist wie ein Upgrade der Dragunov: Gleiche Feuerrate und erhöhter Schaden. Perfekt für den Kackboon.

RSASS: Sie lässt sich mit einem Schalldämpfer, Attentäter und Bewegungsmelder perfekt zum Campen kombinieren und ist ein Top-Gesprächsthema bei den Flamern.

MSR: Fälschlicherweise wird diese Waffe zum Quickscopen missbraucht, denn niemand beherrscht es wirklich und blamiert sich bei allen Spielern.

Schrotflinten:

USAS-12: Die Schrotflinte die die höchste Feuerrate hat. Aber dafür macht sie keinen ausreichenden Schaden um jemanden töten zu können bevor der Benutzer dieser Waffe tot ist. Beachtenswert ist aber die Reichweite, und die Baddlefiild Kommpenni wollte diese Waffe in ihren Games als Sniper integrationationieren.

KSG-12: Man sieht sie einmal im Jahr in der Hand eines n00bs der was mit reißen möchte aber eine K/D von 0.01 hat.

Spas-12: Wie jede Schrotflinte zuvor muss auch die Spas am Ende eine 12 haben, denn die steht für die Altersklasse in der sie benutzt wird, nämlich 12 Jahre.

Striker: "Die einzige Schrotflinte mit der Pros versuchen zu zeigen was sie können, aber jeder weiß genau dass er im Endeffekt nichts drauf hat, wenn er es nötig hat mit dieser Waffen zu spielen!", sagen die meisten Flamer, wenn sie jemanden mit dieser Waffe sehen. Ob da was dran ist weiß niemand.

AA-12: Der ultimative "Messerersatz" und wird haupsächlich von Campern verwendet. Wenn ein Feind mit dieser Waffe ausgerüstet ist, muss man lediglich einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten um den Feind getrost auszulachen und mit einer Pistole 3-mal (denn 2 Kopfschüsse tuns leider nicht) in den Kopf schießen zu können.

Model-1887: Eine papierkugelschießende Schrotflinte die sofort (auf kurzer Distanz) tötet.

Einsatzschild:

Mit dem Einsatzschild erspart man sich ganz viel Aua von vorne, macht aber dafür keine Kills. Im Endeffekt völlig nutzlos, da die meisten Spieler dann richtig heftig von hinten kommen und etwas sehr hartes dann in den armen Schildträger hinten rein rammen. Oft wird es auch von Campern genutzt, die sich sinnlos mit einem Wurfmesser in die Ecke setzen, und auf vorbeilaufende Personen warten.

Sekundärwaffen:

Reihenfeuerpistolen

FMG9: Diese Waffe ist für Flamer psychisch und körperlich absolut tötlich, weil sie mit einem Schuss gleich die ganze Gegnerische Mannschaft töten kann, sie Magazine hat wie die P90 und eine Feuerrate wie Chuck Norris bei einer Schlägerei hat. Die Akimbo Version lässt Flamer den Kopf platzen, was die Waffe sehr gefährlich und sehr beliebt macht (weil sie die unbeliebten Flamer killt), der Nachteil an der Waffe ist dass sie andere Leute am Flamesyndrom erkranken lässt mit einer Wahrscheinlichkeit von 1015783268% pro Kill.

Extras

Mithilfe dieser unglaublich unrealistischen Eigenschaften kann man zu einem Jedi mutieren um den anderen überlegen zu sein. Welcher Jedi man wird hängt von den Fertigkeiten ab die man einsetzt. Es stehen drei verschiedene Klassen mit jeweils fünf Jedi-Mutationen zur Verfügung. Zum besseren Verständnis werden hier die richtigen Namen genommen.

Extra 1:

Aufklärung: Das Extra, dass keiner mehr braucht, da jeder weiß was Geschlechtsverkehr ist oder nie auf die Minimap schaut ob er einen Gegner mit einer Blendgranate markiert hat oder nicht. Die Pro Version ermöglicht es Gegner zu markieren, die man nicht killen konnte, weil man dafür wahrscheinlich zu blöd war.

Fingerfertigkeit: Das absolute Muss für den Kackboon um schneller nachzuladen, denn jeder weiß, dass sie manchmal 2 Magazine brauchen um jemanden überhaupt zu killen. Mit der Pro Version können die Waffen schneller gewechselt werden, was jeden zum Staunen bringt wie oft ein Spieler die Waffe wechseln kann während er gerade gekillt wird

Blinder Überwacher: Mit Blinder Überwacher wird man nicht mehr von Geschützen, Helikoptern und anderen Abschussserien belästigt. Somit vermeidet man unnötige Tode und kann sich die Abschussserien anderer Geiern um seine eigenen in die Luft zu schicken, die wieder von anderen gegeiert werden. Man nennt dies auch den Geier-Zyklus. Die Pro Version verringert die Zeit in der die Abschussserien anvisiert werden müssen um ein noch schnelleres Geiern zu ermöglichen. Außerdem kann man Helikopter nun auch mit LMGs schneller runterholen, nämlich anstatt 5 Minuten Dauerbeschuss (1056 Magazine) nur noch 2 Minuten (abba 1546 Magazine).

Extrembedingungen: Verhilft Rushern inerhalb von 2.5 Sekunden zum gegnerischen Spawn zu Sprinten (anstatt der normalen 4 Sekunden). Mit der Pro Version kann man die 5 bis 8 Gegenstände die in der Map rumliegen viel schneller überwinden, was das bringen soll ist selbst den Entwicklern ein Rätsel.

Plünderer: Dieses Extra macht einen zum Polen der die Leichen um ihre Munition erleichtert. Die Pro Version gibt den Kackboons ihr zusätzliches Magazin, das sie brauchen um nach ihrem Spawn gleich dämlich in der Gegend rumzuballern.

Extra 2:

Schnell Ziehen: Ohne dieses Extra sieht das Quickscopen aus als wäre ein alter Mann der seine Waffe nicht mehr hochbekommt am Werk. Und mit der Pro Version wird man seine wenigen Granaten noch schneller los da mann sie einfach inerhalb von 0,05 Sekunden werfen kann.

Visier: Mit diesem Extra bekommt man eine Splitterschutzpanzerung um sich vor Explosionen zu schützen, wär hätte gedacht, dass man eine Granate locker überlebt wenn man drunter steht. Und mit der Pro Version zieht man sich eine Sonnenbrille auf mit der man sich vor Blendgranaten schützt.

Hardliner: Ein Extra mit dem man sich auf dem Schwarzmarkt die Abschussserien um einen Kill früher besorgen kann. Mit der Pro Version wird jeder 2te Assist zum Kill gewertet, was ein wahrliches Fest für einen Kackboon ist, denn er bekommt somit seinen Stealth-Bomber und EMP im handumdrehen.

Attentäter: Hat nichts mit Assasinen zu tun da jeder Depp dieses Extra benutzt um auf dem Radarn ungesehen zu bleiben. Die Pro Version macht einen zum Geist, da man keine Wärmesignatur mehr hinterlässt, dein Name für Gegner nicht mehr angezeigt wird und somit in jeder Ecke campen kann ohne entdeckt zu werden. Außerdem werden bei Verwendung dieses Extras alle gegnerischen Killstreaks unbrauchbar, da man gegen Folgende immun wird: Drohne, Konter-Drohne, EMP, Störer und eigentlich alles was es gibt. Seit dem auch Noobs all diese Fertigkeiten für sich entdeckt haben rennen jetzt auf der Minimap Unsichtbare, die weder zielen noch laufen können herrum.

Overkill: Das unnötigste Extra, denn damit kann man nur eine 2te überpowerte Waffe mit sich rumtragen ohne Aufsätze benutzen zu dürfen. Mit der Pro Version können auf dei 2te Waffe nun auch Aufsätze angebracht werden, was viele Spieler zu einem ständigen Waffenwechsel zwingt, da sie sich nicht entscheiden können welche Waffe sie jetzt benutzen sollen. Das führt oft dazu, dass sie ständig während dem Waffenwechsel gekillt werden.

Extra 3:

Meisterschütze: Dieses Extra macht zum Glück aus Kackboons keine besseren Schützen. Es dient regelrecht nur dazu den Namen von Feinden aus größerer Distanz erkennen zu können. Mit der Pro Version kann man zusätzlich beim Snipen die Luft länger anhalten, was eigentlich nichts bringt da jeder nur Quickscopen will.

Stalker: Dieses Extra wird irrtümlich von 30-45 Jährigen Pädophilen benutzt um kleine Kinder zu verfolgen. Mit der Pro Version wird die Zeit in der Sprengfallen wie Claymores hochgehen, verzögert. Das ist unnütz da kein Schwein Sprengfallen benutzt oder die Spieler meist stehenbleiben wenn sie eine feindliche Sprengfalle sehen.

Lagebericht: Mit diesem Extra kann man feindliche Ausrüstungen besser erkennen, was Schwachsinn ist, da sie entweder unnötig sind oder die meisten keine Ahnung haben wie sie benutzt werden. Die Pro Version will auch niemand, da sie die Feindschrittlautstärke um das 100-fache verstärkt was zu Hörschäden führt.

Ruhige Hand: Mit diesem netten Extra wird das Sprayen aus der Hüfte noch leichter gemacht, womit man besser zum Abschuss kommt. Außerdem kriegt man mit der Pro Version nach dem Sprinten seine Waffe schneller hoch.

Todesstille: Dieses Extra stellt die Füße tot um die Laufgeräusche um das 100-fache zu verringern. Es ist das Gegenstück zu Lagebericht Pro, denn dann hört man den Gegner wieder ganz normal. Die Pro Version vermindert den Sturzschaden. Wenn man so dumm ist und aus Häusern springt überlebt man das also.

Siehe auch