CAD

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

CAD-Software, wohinter sich Call-A-Demon verbirgt, ist das moderne Werkzeug eines Satanisten und Dämonenbeschwörers. Die CAD-Software selber ist dabei nur die halbe Miete: Die schlanke Benutzeroberfläche steuert nur einen Treiber an, der wiederum die kleine schwarze Box aus dem Hause Microsoft ansteuert.

Tja, zu dumm, gleich geht die Welt unter...

Was sich in der Box befindet weiß niemand so genau und möchte auch keiner wissen. Experten nehmen allerdings an, dass der Aufbau dem eines T-Offline-Routers gar nicht so unähnlich sieht. Wenn man von den radioaktiven Materialien absieht. Und von den krebserregenden. Diese finden sich wirklich nur in T-Offline-Routern.

In der Profiversion der Software (rechts abgebildet) lassen sich verschiedene Dämonen beschwören. Außerdem lassen sich Dämonen importieren, die Dateien dazu stellt Microsoft zur Verfügung.

Geschichtliches

Bill Gates war langweilig. Er überlegte, wie er die Welt noch schlechter machen konnte. Software für harmlose Scherze verkaufte er bereits. Da blieb eigentlich nur das radikale Gegenteil.

Es dauerte nicht lange, da brachte auch Apple eine solche Software heraus, welche zwar nicht über so viele Dämonen verfügte, bei welcher aber die Oberfläche besser aussah, denn Apple brachte dazu extra ein Knochen-Theme heraus.

Nachteile

Vorteile

  • Jeder kann die Software bedienen!
  • Das leuchtet so schön...

Nicht zu verwechseln mit

Warum Bill Gates reich ist
Fehlermeldung2.JPG
Any.jpg

BetriebssystemeProgramme und AnwendungenWeiterer Unsinn