Bruce Jailson

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelt1.png

Überschneidung!
Die Artikel Bruce Jailson und Boris Jelzin behandeln das gleiche Thema. Überall rennen Menschen schon verwirrt durcheinander! Werter Leser, bitte hilf mit!
Zusammenführung oder Löschung eines Artikels? Die Diskussion zu diesem Problem findet auf dieser Diskussionsseite statt.

Boris Jelzin (russisch Борис Николаевич Ельцин), (aber eigentlich Bruce Jailson, so zumindest der Geburtsname), *1.Februar 1931 in Alaska, ist ein ehemaliger russischer Politiker, der sich heute im chronischen Delirium befindet, was auf seine Alkoholkrankheit zurückzuführen ist.

Leben

Boris reckt die Faust empor, während sein Bauch (hier nicht im Bild) fröhlich im Takt schwingt.

Bereits mit 4 Jahren soll Boris in einen Wodka-kessel gefallen sein, und sich seitdem im Dauerrausch befinden. Gerüchten zufolge war das ein Mordversuch von seiner afro-türkischen Mutter, weil sie seine seltsame Nase nicht ertragen konnte. Sein Vater war amerikanischer Eskimo ohne Haus, Zelt oder sonst einen Besitz außer dem besagten Wodka-kessel, den er aus gefrorenem Wasser gebaut hat.

Mit 12 Jahren ist Boris von zu Hause weggelaufen, weil er die ständigen Gay-Orgien seines Vaters nicht ertragen konnte, zumindest laut seiner Biografie. Doch wie Experten anführen, war er einfach nur betrunken. Seine Flucht hat aber nicht lange gedauert, da er sich in der alaskischen Eiswüste verirrt hatte (irgendwann wusste er nicht mehr, wo er war, da überall nur Schnee war) und er anhand der Schneespuren verfolgt werden konnte.

Nachdem er seine Schule angezündet hatte, aus Frust, weil niemand mit ihm trinken wollte, wurde er von der abgebrannten Schule suspendiert. Mit 18 war er dann endlich arbeitslos. Aufgrund seines schlechten Organisationstalent und weil er so gut russisch konnte (hat er sich selbst im Delirium beigebracht), wurde er vom CIA als Russland-fachmann angeheuert, weil in den gesamten USA sonst niemand auch nur ein Wort Russisch konnte.

Um Russland politisch zu unterstützen schleuste der CIA Boris nach Russland ein und lies ihn dort zur Präsidentschaftswahl antreten, wobei die Bevölkerung, die sich ebenfalls im Delirium befand, davon überzeugt werden konnte, dass er in Wirklichkeit gebürtiger Russe ist.

Amtszeit

Jelzins Amtszeit war geprägt von Alkohol und Volkstänzen, war er doch selbst begnadeter Tänzer, was ihm seine Mutter beigebracht hat, die weltbekannte Bauchtänzerin war (sie war Cousine von Shakiras Mutter). Laut russischen Umfragen wurde seine Zeit als sehr angenehm empfunden, da es Frei-wodka für alle gab.

Kurz vor der Jahrtausendwende ist dem Kreml allerdings das Geld ausgegangen, die weiteren Alkohol-Exzesse der Bevölkerung zu finanzieren, die vor allem 1997-1998 rapide anstiegen (Zuwachs-raten von über 1908%, bei einer Durschnittszuwachsrate von 30% jährlich). Daher erklärte Jelzin Russland für bankrott und rief Alkoholiker aus aller Welt zu einer Spende auf. Tatsächlich trafen mehrer Milliarden Rubel auf Jelzins Schweizer Konten ein, die allerdings innerhalb mehrerer Stunden aufgrund der Inflation wertlos wurden. Also blieb ihm keine andere Wahl als sein Amt an seinen Onkel Wladimir Putin abzugeben.

Familie

Boris mit seiner Familie

Jelzin hat neben 2 schwarzen Schwestern und einem schwarzen Onkel auch einige Kinder (Anzahl unbekannt), die er allerdings mit Alkohol statt mit einer Frau zeugte, da er bei Frauen unbeliebt ist. So wurde er laut einer Umfrage vom Playgirl auf Platz 2 der unerotischsten Männern der Welt gewählt. Als Gründe wurde u.a. seine Nase genannt.