Brieftasche

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brieftasche ist eine Zusammensetzung der zwei Wörter Brief und Tasche. Wenn man sich das genauer ansieht kommt man zu einer Zeit lange vor der Brieftasche zurück...

Geschichte

Die ersten Brieftaschen gab es bereits, als es die ersten Brieftaschen gab, wann dies genau war mag wegen persönlichen Gründen nicht genannt werden.

Die Brieftasche wurde oft zum eintäschern von Briefen, Nasenrotz und Fingernägeln verwendet.

Bereits Jesus Christoph fand diese tolle Erfindung echt groovy und bald hatte schon jeder eine Brieftasche.

Der Revolutionär Briave Tasche verwendete die Brieftaschen zum einlagern von Gold, was natürlich viele Beschwerden der Brieftaschenfirma, und auch der Goldfirma gab.

Irgendwann (wortwörtlich irgendwann) erfand man die Rote Brieftasche, die extra dazu gemacht wurde, um darin Holz einzulagern.

Der eigentliche Zweck dieser Brieftaschen war ja, Geld darin einzulagern, doch die Menschheit war anscheinend einfach zu dumm dafür.

Aber nein, 1800 gab es eine große, mehrtägige Demonstration gegen das Farbfernsehen, wobei die Brieftaschenfabrik abbrannte.

Nach der Neugründung im Jahr 1827 beschloss man, endlich auch eigene Brieftaschen für Geld zu machen.

Brieftaschen im 21. Jahrhundert

Heute verwendet man Brieftaschen, um damit Taschendiebe anzulocken, was den Charme steigert.

Sonst hat sich wie früher nichts geändert: die Menschheit ist um kein Bisschen klüger geworden...

Mittlerweile gibt es die Brieftaschen in Blau, Rot, Gelb, Weiß, Grau und Dunkelgrünrosa.

Nach §12 des Knöpft-ihnen-Kohle-ab-Gesetzes ist es den Bürgern verboten, Geld in Brieftaschen zu lagern. Es gibt allerdings Pelikane, die eine Art Fieberblase auf dem Kinn haben, in dem von innen Geld gelagert werden kann, allerdings ohne Garantie, dass man es wieder zurück bekommt.