Brennball

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein heutiger Brennball

Brennball ist eine saublöde und ziemlich dämliche Sportart. Sie wird meist von Jugendlichen im alter zwischen 10 und 20 Jahren praktiziert und kann zu ernsthaften Verletzungen führen.

Geschichte

Das Spielen von Brennball setzt eine zumindest latent vorhandene Geisteskrankeit, eine schon eher ausgeprägte Pyromanie, eine schwere Kindheit und eine hohe Schmerztoleranz voraus. Sind diese Punkte nicht zu mindestens 50% erfüllt, ist es nicht empfehlenswert, dieser Sportart nachzugehen.

Vorbereitung

Der Ball

Man nehme einen handelsüblichen Tennisball und wickle ihn in, durch mit 0,5 mm starken, blanken Draht, verstärktem Teepapier (oder sonst irgendeinem saugfähigen Zeug z. B. Mamas Gardinen) ein bis er in etwa die größe eines Fußballs innehat.

Jetzt tränkt man dieses Konstrukt des Wahnsinns mit Terpentin, Terpentinersatz oder hochprozentigem Alkohol. (Benzin ist denkbar ungeeignet, da es in einer ziemlich derben Stichflamme explodiert, wenn man sowas großes damit tränkt, siehe Der Haufen muss weg)

Das Präparieren des Spielfelds

Das Spielfeld sollte nicht unbedingt die ausgedörte Waldlandschaft Kaliforniens wärend eines Jahrhundertsommers sein. Am besten eignet sich eine nasse und grüne Rasenfläche mit den Maßen 10mx20m.

Spielverlauf

An einem Paradebeispiel für ein gelungenes Brennballspiel kann man sich auf nachfolgendem Link ergötzen, man beachte die Einhaltung der Barfußregel und der Ballbewegungsmethoden Brennballspiel

Regeln

  • Der Ball darf getreten, geworfen, geschleudert und sonst irgendwie bewegt werden.
  • 50% der Spieler müssen barfuß spielen, besser sind 100%.
  • Das Spiel dauert solange, wie der Ball brennt oder bis er auseinanderfetzt und gelöscht werden muss.
  • Die Mannschaft, deren Spieler mehr Brandblasen an den Füßen oder Brandlöcher in den Schuhen hat, gewinnt.
  • Das mutwillige Zerstören von Leib, Leben und Umgebung ist nicht erlaubt.
  • Das sich erwischen lassen von Aufsichtpersonen ist strengstens Verboten, Nichtbeachtung führt zum Platzverweis aller Spieler und einer Standpauke. Weitere Strafen werden vom Erziehungberechtigten festgelegt.
  • Das Zurückgreifen auf Flammenwerfer und ähnliche Apparaturen sind unter Strafe verboten.