Brainfuck-Day

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Brainfuck-Day ist ein mitteleuropäischer Brauch aus dem Kulturerbe der Kelten, ähnliche Bräuche sind uns auch aus verschiedensten Religiongemeinschaften bekannt, unter anderem unter dem Namen "Sabbat", "Tag des Herren", "Der Tag an dem mein Hirn Verdörrte", "Sonntag" oder dem "Heute-kannst-du-Katzen-hacken-Tag" bzw. "Tag des Tag" und auch "El Tagolino". Brauchausführungen variieren je nach Glaubensgemeinschaft, ausführende werden je doch im allgemeinen Brainfucker genannt.

Geschichte

Mittels einer Eiche und eines Herings praktiziert fand der erste Brainfuck-Day vor ca. 2008 Jahren, 0 Monaten, 27 Tagen, 0 Stunden und 0 Minuten an den Ufern des See statt. Von diesem Zeitpunkt aus sind keine weiteren geschichtlichen Ereignisse zu nennen, da die einzige Veränderung in einem Umstieg von Keulen auf Allradantrieb und einem zwei Monate anhaltenden Verbot unter Papst Pizzocheri I. , Vertreter der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters, liegen.

Sinn

Der tiefere Sinn des Brainfuck-Days ist, wie aus dem Zusammenhang mit Religiosität schon zu erkennen war, die Abstumpfung/Abtötung des Gehirns um von dem Umstand abzulenken dass Sonntag ist, der vorige Tag nur halb so schlimm war wie der heutige werden wird, Frauen unverständlich sind oder das Wetter mal wieder scheiße ist. Hierbei ist die Zufuhr Warnehmungsverändernder Substanzen, Astronauten, Mangos fester Teil der Tradition.

Eine große Hilfe bei vorschriftsmäßiger Ausführung sind:

Eher kontraproduktiv sind hier

Ausführung

Wer früh mit dem Brainfuck-Day anfangen will sollte spät aufstehen. Die präferierte Uhrzeit für den treuen Brainfucker liegt hier um ca. 2 Uhr, bei größeren Affen um ca. 12 Uhr. Nach einem gelungenen Start aus dem Bett bereitet der Affe das Frühstück vor, hierbei ist es wichtig dem Affen klarzumachen das man Kühlschränke nicht bekämpfen muss. Während der Affe also mit dem Eisfach ringt bemüht sich der Brainfucker möglichst keinen Vorhang zu öffnen um sich dem Sonnenlicht nicht auszusetzen, da sonst die Autos nicht wirken könnten.

Erste Kontaktaufnahmen mit anderen Wesen (Mitbewohner, Geiseln, verfluchte Mädchen aus dem Keller) sind in dieser Phase bereits möglich, eine Kollektivbildung ist hier nicht auszuschliessen, wird aber meistens durch Affenmangel verhindert, welcher jedoch durch Affenschmuggel wieder relativiert werden kann. In der folgenden Phase setzt sich der Brainfucker auf seine Couch, dankt dem Affen für das Frühstück (Lachs, Bananen, Intimsalbe) und beginnt sich bewusst zu werden das sein Auto keinen Rückwärtsgang hat. In Folge dessen verweigert er sich nun dem Umgang mit der Außenwelt und geht hier in die nächste Phase über, in welcher er seinen Computer startet, beschliesst die Vorhänge heute nicht zu öffnen, World of Warcraft zu spielen und genauso viele Drogen zu nehmen wie immer, nur daraus heute ein Ereignis zu machen.