Boygroup

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boygroups stellen verzweifelte Versuche von Plattenfirmen dar, die Welt dümmer zu machen. Zu diesem Zweck werden (meistens 5) junge Enschen, die durch ein hartes Auswahlverfahren ausgewählt werden in ein Tonstudio gesteckt und dazu gezwungen, billige Texte zu einer einfachen und genauso langweiligen Melodie zu singen. Diese Texte werden generell von der Marketing-Abteilung des Unternehmens bereitgestellt (und klingen auch so) um einen höchstmöglichen Schrei-pegel zu erreichen.

Herkunft

Die erste Boygroup entstand 1886. Sie bestand aus 5 Idioten, die alles machten, was ihnen ihr Manager sagte. Diese Band setzte Maßstäbe, was die Ausbeutung von billigen Sprachrohren der Musikindustrie anging, sowie in der "Erfolgsoptimierten Konzipierung", die die Band darauf auslegte, soviele pubertierende Mädchen umzubringen, wie möglich. Bis vor kurzem war diese Band bekannt als: "New Whores On The Block".

Charakteristika

Gewisse Eigenschaften und Attribute haben alle Boybands gemeinsam (Außer B3).

Musikstil

Boybands produzieren meistens zugegebenermaßen schlechten Billig-Pop, dessen einzige Existenzgründe die schnelle Beschaffung von Geld und die Zerstörung der Leben der Bandmitglieder und Fans sind.

Hin und wieder entstehen jedoch "Songs", die durchaus als Musik bezeichnet werden können. Meistens sind dies Rock- oder Metalsongs, die (anders als normaler Billig-Pop) einen Sinn haben. Häufig handeln solche Musikstücke über:

  • "Ich liebe dich mehr, als alles andere"
  • "Oh mein Gott, sie hat mich verlassen"
  • "Ich bin immer für dich da"
  • "Ach, wir sind ja so cool"
  • "Machen wir Party bis wir umfallen"

Besetzung

Eine Boyband: (v. l. n. r.) der Hyperaktive, der Besserwisser, der Führer, der Kiffer und der Knuffige.

Ausnahmslos besteht jede Boygroup aus 5 Enschen (Außnahmen bilden B3, da wollten nur 3 Dinge Mitmachen, sowie die meisten Boygroups aus Korea aka K-Pop (Mit 13 schlitzäugigen Enschen bilden Super Junior und Seventeen die momentane Spitze, dicht gefolgt von EXO mit ehemals 12 aber jetzt nur noch 9 weil 3 nicht gefüttert werden), die jeweils einen völlig anderen Charakter haben.

Der Knuffige

Der Knuffige (oftmals auch Der Knuddeliege genannt) ist das größte Weichei der Gruppe. Er hat generell vor allem Angst und bricht leicht in Panik aus. Dieser Typ ist deutlich zu erkennen, weil er bei Gefahr sofort schreiend wegrennt und behandelt werden muss, als ob es sich bei ihm um ein kleines Kind handeln würde. Meistens leidet der Mädchenschwarm unter akuter Flugangst und ist immer der, der sich als erster verpisst, wenn's Ärger gibt.

Der Kiffer

Der Kiffer ist der coole in der Gruppe. Er ist fast immer bekifft und demzufolge leider nicht sehr umgänglich. Seine äußere Erscheinung wird geprägt von T-Shirts oder Hemden, die mindestens 5 Nummern zu groß sind und einem Gang, der in etwa dem eines Obdachlosen mit voller Hose entspricht (Entspricht dem Hip-Hopper).

Der Besserwisser

Dieser Teil der Band repräsentiert deren gesamte Intelligenz. Meist ist der Besserwisser der einziger in der Band, der jemals einen Schulabschluss gemacht hat. Dementsprechend ist er nicht nur ein ganz besonderes Bandmitglied, weil er der einzige ist, der versteht, was in den Plattenverträgen wirklich steht, sondern auch, weil er als einziger Fanfragen richtig beantworten kann. Für die Plattenfirmen ist der Besserwisser insofern schwierig, weil nicht viele kluge Enschen so dumm sind und bei einer Boygroup mitmachen. Hier und da stachelt er die etwas dümmeren Mitglieder dazu an, beispielsweise mehr Profit herauszuschlagen. Er ist auch immer der, der sich alle Termine merkt und immer weiß, woran er ist. Allgemein gilt er als Perfektionist.

Der Hyperaktive

Der Hyperaktive ist sehr ungeduldig, kann sich nur schwer Songtexte merken und leidet nicht selten an ADSmH (Aufmerksamkeits Defizit Syndrom mit Hyperaktivität). Daraus resultierend ist er meistens der, der nur eine Strophe singen (meistens dann doch eher daher genuschelt oder je nach Gemütszustand anderweitig artikuliert) darf und bei Konzerten tanzähnliche Bewegungen nachahmt. Drogen sind häufig bei diesen Vorgängen involviert, weswegen er oftmals auch BFF mit dem Kiffer der Gruppe ist. Der Hyperaktive stellt die Aktivität der Gruppe dar. Häufig wird dies durch akute Blasenschwäche verstärkt.

Der Führer

Der Führer verhält sich häufig so, als wäre er der Diktator seiner Gruppe. Seine äußere Erscheinung bildet sich häufig aus einem braunen Anzug mit roter Scherpe und einer schwuchteligen Scheitelfrisur. Hin und wieder trägt er als Vorbildperson auch einen kleinen Bart.

http://www.stupidedia.org/stupi/Adolf_Hitler

Kleidung

Die Kleidung von Boygroups ist sehr unterschiedlich. Jedoch wird sie immer von Weltfremden Designern ausgewählt, die generell nach dem Prinzip: "Schlechter ist Besser" vorgehen. Demzufolge machen sich die Mitglieder vor normalen Menschen häufig lächerlich. Seltsamerweise wird die Kleidung von den Fans häufig als "cool" oder zumindest als "originell" angesehen und verstärkt noch das mit der Gruppe verbundene Trauma.

Sexualleben

Der größte Vorteil, Mitglied einer Boyband zu sein ist der, dass jeder in der Gruppe viele pubertierende Fans hat, die gerne mit ihnen ins "Bett" wollen. Jedoch kommt dies nur sehr selten vor, da die meisten Boygroups insgeheim Schwul sind. Der Grund dafür ist, dass die Plattenfirmen eine Gruppe brauchen, die sich nicht nach Fertigstellen des 2. Songs wieder auflöst (Siehe: Nu Pagadi). Demzufolge bildet sich zwischen den Bandmitgliedern häufig eine enge Bindung, die sich hin und wieder darin äußert, dass sie miteinander Sex haben oder "Jackass" spielen. Damit die Fans jedoch auch weiter ebendiese bleiben, muss hier und da auch ein Sexskandal (Mit Weiblichen Personen) ans Tageslicht gebracht werden.

Außnahmen

Obwohl Boygroups nach festen Kriterien und Strategieen zusammengestellt und vermarktet werden, gibt es auch Außnahmen.

B3

Die Gruppe "B3" stellt in jeder Hinsicht eine Ausnahme dar. Zuerst besteht sie nur aus 3 Enschen, was allerdings nicht so schlimm ist, da zwei von ihnen Schizophren sind. Zudem geben sie offen zu, dass sie nicht Schwul sind und leben dies auch in der Öffentlichkeit aus. Man erkennt sie nur als Boygroup da sie die selben hochintelligenten, abwechslungsreichen Texte und die ähnlich wie bei anderen Boygroups herausragende musikalische Untermalung der genialen Texte haben.

Blue

Die Gruppe "Blue" ist im Grunde genauso eine Kopie der von uns aufgelisteten Charaktäre, jedoch unterscheiden sie sich dadurch, dass sie jediglich aus 4 Enschen bestehen/bestanden. Sie sind jedoch genauso schwul, (Oder auch Bi, wie sich herausstellte) also keine Sorge.

Bekannte Boygroups

Im Laufe der letzten 20 Jahre brachte Die Musikindustrie sehr viele Boygroups auf den Markt.
Es folgt eine Auswahl:

Siehe auch