Bollywood

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typisches Plakat eines Bollywood-Stars für junge Mädchen. Verstörend.

Bei Bollywood handelt es sich um die bunteste und am längsten anhaltende Geburtstagsparty der Welt.

Geschichte

Anfangs der 70er Jahre lud die Familie Khan all ihre Freunde und Verwandten (und deren Freunde und Verwandte) in ihr Dorf unweit von Delhi entfernt ein, um eine Geburtstagsparty für ihren jüngsten Sohn zu schmeißen. Dies stellte sich im Nachhinein als Fehler heraus, da sage und schreibe 2 Million Menschen kamen. Die sanitären Bedingungen waren schlimmer als in Woodstock, aber da dies immer noch besser war als der Rest von Indien (und auch weil die Familie Übernachtungsmöglichkeiten versprochen hatte) blieben die Gäste. Die Feier hält bis heute an, weil viele Gäste es noch nicht geschafft haben den heutzutage 45 jährigen Shahrukh Khan zum achten Geburtstag zu gratulieren. Die entstandene Stadt wurde übrigens Neu-Delhi genannt.

Filme

Bollywood ist vor allem durch seine Filmindustrie bekannt, welche eher aus der Not heraus gegründet wurde. Die Familie Khan engagierte nämlich ein Fotostudie, ihre Party zu dokumentieren, zum damaligen Paketpreis von 3000 Rupien, umgerechnet 3 Mark. Und da das Paket voraussah, dass die gesamte Party dokumentiert wird, solange bis sie zu Ende geht, hatte das Fotostudie ein ziemlich knülles Problem. Sie verkauften also das entstandene (und entstehende) Filmmaterial an verschiedene Produzenten. Dann kriegen die Szenen eine Story, bzw. keine und werden Kinofilm genannt. Aus Geldgründen werden einzelne Szenen auch mehrmals verkauft, wodurch es manchmal so vorkommt, als ob alle Filme gleich wären.

Filmkonzept

Voller stolz präsentiert Khan hier seine Waffe, die er zu seinem Geburtstag bekommen hat.

Die Filme sind im Prinzip alle gleich. Shahrukh Khan ist der egomane Protagonist, um den sich alles dreht. Weil er für indische Verhältnis sexy ist, umwerben ihn auf einmal alle Frauen. Dazu setzten sie ihre gesamten weibliche Reize ein, gelingt ihnen aber nicht. Gründe könnten an der indischen Interpretation von "weiblichen Reizen" liegen. Sie kleiden sich in meterlange bunte Teppiche, die sie wie einen Weihnachtsbaum mit Glitzerperlen und Blechstücken dekoriert haben, und schminken sich zentimeterdick mit grünen Lidschatten und roten Lippenstift.
Ungefragt fangen dann irgendwo in der Mitte des Films alle an zu tanzen und irgendwie stellt sich dabei heraus, dass Khan all diese Frauen egal sind, denn er ist in irgendein zurückhaltendes Mauerblümchen verliebt.
Die Eltern von Khan sind diesbezüglich sehr bestürzt und beklagen sich, warum sie denn diese riesige Party organisiert haben, wenn ihr Sohn am Ende mit einer Unberührbaren ausgeht! Ansonsten gibt es keine Erwähnung von ärmeren Menschen. Dies liegt daran, dass es sich bei Bollywood um eine bürgerschichtliche Snobparty handelt.
Man kann also Bollywood auf drei Kernthesen summieren: