Bob Dylan

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Bob Dylan, eigtl. Snob Dylan, aka. Fernando Gonzalez aka. Javier Turienzo Alvarez,
ehemaliger puertorikanischer Schiedsrichter kam 1955 ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, um Biologie zu studieren. Schon bald stellte er fest, dass Biologie doch nicht ganz sein Fall war, schon alleine weil er nicht einmal weiß, was das bedeutet. Ihm lag doch eher die Rockmusik, obwohl ihn sein Vater früher gezwungen hatte, in der Schulkapelle zu spielen.

Mit seiner ersten Band "Puta Madre" gelang ihm der Durchbruch in Ohio, Kalifornien, Colorado und der östlichen Hälfte von Texas. Er spielte Blockflöte, Akkordeon und manchmal auch Nintendo. Am 30. Februar spielte seine alte Band das letzte Mal ein Konzert und das ohne ihn, weil sie ihn rausgeworfen haben, weil er wiedermal beim Sching-Schang-Schong Spielen gemogelt hatte.

Danach machte er Solo weiter und lernte, Gitarre zu spielen. Mit seinem Lied "Like a Bowling Throne" erreichte er Platz 4 der TRL-Charts auf MTV. Dylan konnte es nicht fassen, so berühmt zu sein wie sein Stiefbruder Elvis. Als Dylan sein Gebiss verlor war es ein schreckliches Karriereaus für ihn, denn keiner wollte einen alten Greis mit Falten und ohne Gebiss sehen.

Fernando ganz cool

Tanzstil

Dylan prägte einen minimalistischen Tanzstil der heute mehr und mehr Anhänger unter der Jugend findet. Prägend sind hierbei angedeutete kurze Bewegungen der Schultern und stakatoähnliche Wechsel von einem Standbein auf das andere. Unterstützung findet dieser Ausdruckstanz von zufällig eingestreuten Gesichtsfratzen bei denen Lippen gespitzt und die Augen zusammengekniffen werden.

Musikstil

Dylan spielte stehts in spanischer Klischee-Form(Aiaiaiiiii, La cuca Raja, Kastangjeten), was ihn zu einem der wichtigsten Vertreter des spanischen Rocks machte. Ähnlich wie beim Punk-Rock benutzte auch er nur 3 Akkorde, was wohl eher daran lag das er nicht so gut Gitarre spielen konnte.

Nur seine letzten Solo-Alben wurden keine spanischen Musikklassiker. Seine neuen Lieder hatten einen neuen Stil und waren bedeutende Techno-Lieder mit wunderschönen Texten. Diese Lieder gingen einen wirklich ans Herz und an die Brieftasche.

Was ihm zu viel Ruhm verhalf, war dass er immer einen Gogo-Tanz auf der Bühne hinlegte um sich frischer zu fühlen. Für diesen Tanz legte er seinen Hut vor die Stelle wo er tanzen wollte, weil er hoffte milde Gaben zu erhalten. Dieser Tanz brachte ihm auch das Futuring zu YMCA ein, wo er den Indianer spielt.

Coolness

Noch heute gibt es fast keinen (bis auf ein paar Ausnahmen), der Dylans Collness überbietet. Er war einfach die Stilikone des alten Jahrtausends und jeder wollte so sein wie er, inklusive Mundgeruch. Er kreierte eigene Sockenkollektionen die von der Schauspielerin Pippi Langstrumpf in der Werbung getragen wurden. Auch Sonnenbrillen und die Erfindung Sonic's gehen auf sein Konto. Allerdings hielt seine Coolness nicht für immer an. Sie endete mit dem Tag als er sein Gebiss verlor. Und so ging die Ära von Fernando den Bach runter. Einen kleinen Gebirgsbach der irgendwo im großen Ozean versickert. Im Ozean des ewigen Lebens.

Privates

Privat lebt Bob Dylan auf Fuerteventura. Dort geht er seinen Hobbys nach. Er kreiert unter anderem sehr schmackhafte Glühweinmixturen, die regelmäßig in der Weihnachtszeit auf Weihnachtsmärkten dargeboten werden. 2002 soll er auf dem Weihnachtsmarkt in Neuss zwei Tage lang den Glühwein selbst ausgeschenkt und auch getrunken haben.