Blumenerde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blumenerde ist ein weit angelegtes Komplott, welches nur dazu dient uns das Geld aus den Taschen zu ziehen.

Beginn

Alles begann damit, dass ein holländischer Kaufmann, Paul van Bommelblume, 1862 ein wertloses Stück Land erbte. Auf seinem Land befand sich nichts außer einem 90m großen Erdhaufen. Da, wie wir alle wissen, Holland das flachste Land der Erde ist, wurde Paul zum Gespött der Leute und er beschloss den Erdhaufen abzutragen.
Schnell merkte er, dass es mit der Entsorgung ein Problem gab, da niemand in Holland einen Erdhaufen haben wollte. Nach einigem Überlegen kam Paul auf die geniale Idee, die Erde in Säcke zu packen und als "Speziaal Erde for Blommen" zu verkaufen. Da natürlich sämtliche Hausfrauen für ihre Blumen nur das Beste wollten, war der Erdhügel binnen weniger Wochen verkauft.
Nach und Nach kaufte van Bommelblume halb Holland auf und trug sukzessive und fläschenübergreifend gute 10 Meter Erde ab. Deshalb liegt Holland heute auch fast komplett unter dem Meeresspiegel. Im Laufe der Zeit entwickelte Paul van Bommelblume noch Spezial-Erden für Zitrusfrüchte, Gänseblümchen und Wunderbäume. Wobei das einzig Spezielle an den Erden, die bunte Aufschrift der Säcke war.

Paul van Bommelblume starb 1885 als einer der reichsten Männer Hollands und gilt maßgeblich als Erfinder der Blumenabteilungen der Baumärkte. Ohne ihn wären Männer heute alleine im Baumarkt und müssten nicht immer ihre Frauen mitschleppen.

siehe auch: Blumento-Pferde