Blödmann

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erfolg im Beruf als Blödmann!

Blödmann ist die korrekte Bezeichnung für eine Menschenaffenart, die im Volksmund auch verheirateter Mann genannt wird. Obgleich jedem nur halbwegs vernünftigen Mann (die Bezeichnung homo sapiens für diese Hominiden-Männchen ist hier nur vordergründig irreführend, da lat. "sapere" lediglich "seinen Verstand einsetzen" heißt, die Bedeutung "Verstand haben" oder gar vernünftig Handeln ist hier somit ausdrücklich nicht eingeschlossen) spätestens seit Sokrates und dessen Ehefrau Xanthyppe bekannt sein muss, dass das Heiraten von Frauen das Dummtollste ist, was der männliche homo sapiens überhaupt tun kann (noch vor Dummheiten-Spitzenreitern, wie "Das-ganze-Geld-im-Casino verspielen", "Haus-und-Hof-versaufen", "Geld-an-der-Börse-'anlegen'"). Der Blödmann ist weltweit anzutreffen, besonders stark in westlichen Blödustrienationen.

Der Blödmann ist auf Lebenszeit gebunden an die Wurzel allen Übels schlechthin. Er verpflichtet sich auf Lebenszeit, für diese Wurzel zu schuften und als kostenloser und jederzeit zur Verfügung stehender Aggressionsresorbator sowie Größenwahnsinnige-Anspruchshaltungen-Erfüller zu fungieren (dies 24 Stunden täglich, 7 Tage pro Woche und 52 Wochen pro Jahr). Das einzig zugelassene Gegengift ist lediglich die sogenannte Ehescheidung. Das allerdings ist noch blöder, denn in einem solchen Fall hat der Blödmann seinem geschiedenen homo-sapiens-Weibchen statt bisher weit über 50% der Ausbeute seiner Arbeitsleistung zu überlassen, nun 150% des Ertrags seiner Leistungsfähigkeit, gleichermaßen auf Lebenszeit, zu übereignen, ohne die Alte deshalb loszuhaben.

Der Begriff, bestehend aus Blöd und Mann erklärt sich somit wie oben ausgeführt. Die Kurzform dieses Nomens ist gemeinhin "Blödian". Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Bezeichnung stets ausgeschrieben, aber da der Blödmann, spätestens seit der allgemeinen Einführung der Ehemannzipation, oft nicht mehr dazu in der Lage war, den Begriff selbst in korrekter Schreibung wiederzugeben, schon da er die ö-[Pünktchen]nach spätestens einem Jahr Ehe nicht mehr an die richtige Stelle bekam, gelten in moderner Zeit neben der Abk. "Blödian" auch Abbreviationen und negativ belegte Synonyme wie: "Blödel", "Blödi", "Hornochse", "Vollidiot", "Wahnsinniger" als, abhängig vom Kontext, semantisch gleichermaßen applikabel. Der ursprünglich beleidigende Charakter dieser Begrifflichkeiten ist, auf Grund der Allgegenwärtigkeit, etymologisch weitgehend verloren gegangen, sie sind heute eher von deskriptiv-kategorisierender Charakteristik.

Allgemeine Synonyme

  • Ehemann
  • Ehegatte
  • Verheirateter
  • Angetrauter


Komparativ

Dummkopf, Schwachkopf (svw.: wiederverheirateter Mann)


Superlativ

Volltrottel, Hirnamputierter (svw.: zwei- oder mehrfach geschiedener und wiederverheirateter Mann)