1 x 1 Bronzeauszeichnung von Phillipm02

Bergen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bergen auf Rügen
Stadtwappen
Wappen-Bergen.png

Wahlspruch: Im Frühtau zu Bergen

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis Rügen
Fläche größtes Dorf halt
Einwohner immer weniger
Bevölkerungsdichte Bitte selber ausrechnen!
Postleitzahl Einfach "Rügen" schreiben,
Post kommt eh nur in Bergen an.
Vorwahl 11880 und frag nach "Rügen"!
Kfz-Kennzeichen Δ (Symbol für das Rügen-Dreieck)
Partnerstadt Oldenburg in Holstein
Adresse der
Stadtverwaltung
Auf dem Markt,
meistens Stand 5 oder 6
Webpräsenz www.bergen.rüg
Bürgermeister Ein Sklave Diener des Gouverneurs

Bergen ist mit 23000 Einwohnern das größte Dorf der Insel Rügen. Da die Insel ein Landkreis ist und es irgendeinen Verwaltungssitz dafür geben muss, hat Bergen das Stadtrecht erhalten um eine Kreisstadt sein zu können.

Geschichte

Die Gründung

Im 13. Jahrhundert erschlossen die Fischer, die an den Küsten lebten, auch den inneren Teil der Insel. In der Mitte, wo sich alle getroffen haben, vermischten und vermehrten sie sich. An dieser Stelle fingen sie auch an, Häuser zu bauen. Ziel war es, Inzucht an den Küstendörfern zu verhindern. Aus dem selben Grund werden übrigens heutzutage Touristen in diese Dörfer gelockt.

Die Ära Störtebeker

Das Dorf hatte durch seine Lage den Vorteil, dass es vor Piratenangriffen geschützt war. Klaus Störtebeker ist nur bis Ralswiek vorgedrungen, wo er noch heute jeden Sommer seine Festspiele veranstaltet. Allerdings hatte Störtebeker auch der norwegischen Hansestadt Bergen den Namen der Stadt als Beute gestohlen. Das Dorf in der Mitte von Rügen hat dann den Namen irgendwie bekommen. Unklar ist jedoch, wie es dazu kam. Dafür gibt es verschiedene mögliche Erklärungen.

  1. Einwohner des Dorfes haben eines Nachts Störtebeker in Ralswiek überfallen und den Namen gestohlen.
  2. Störtebeker hat seine Beute an das Dorf verkauft, verschenkt, verpachtet, verliehen oder wie auch immer.

Die Neuzeit

Aus der Neuzeit gibt es nichts besonderes zu erwähnen. Lediglich dass die beiden Plattenbausiedlungen Bergen Süd und Rotensee in den 1960er und 1980er Jahren gebaut werden mussten, um das Stadtrecht erhalten zu können. Ob dort auch tatsächlich Leute wohnen ist eher nebensächlich.

Die Stadt Das Dorf

Bergen ist der einzige Ort auf Rügen, der nicht wirklich viel gemeinsam mit dem Rest der Insel hat.

Verwaltung

Bergen ist der offizielle Verwaltungssitz des Gouverneurs, wobei dieser allerdings die meiste Zeit in seiner Residenz in Putbus verbringt. Alle Inselbewohner, die irgendwas von irgendwelchen Behörden wollen, müssen immer nach Bergen um ihre Angelegenheiten dort zu erledigen. Wie sie dort hin und wieder weg kommen, ist deren Problem.

Tourismus

Bergen prahlt immer ganz gerne bei Touristen mit seiner zentralen Lage auf der Insel. Allerdings hat man von da aus immer den weitesten Weg zum Strand. Ausnahmslos von jedem anderen Ort der Insel ist der nächste Strand näher gelegen.

Gezwungenermaßen muss aber jeder Tourist durch Bergen fahren, wenn er auf die andere Seite der Insel will. Mit Hilfe einer Mc Donalds-Filiale versucht man deren Aufenthalt künstlich zu verlängern.
Eine andere Maßnahme sind die niedrigeren Alkohol-Preise. Sie locken zumindest die Schweden an, die extra mit der Fähre nach Deutschland kommen und denen der Alkohol selbst in Sassnitz noch zu teuer ist. Sie verfahren lieber Unmengen an Sprit, um dort einkaufen zu können, wo sie noch 10 Cent weniger für einen Bierkasten bezahlen.

Diskothek

Wer auf Rügen eine Disko sucht, findet sie in Prora bei Binz. Allerdings reicht bei manchen Fahrern, die vom Festland kommen, der Sprit nicht. Diese gehen dann gezwungenermaßen in Bergen in die Disko. Doch selbst diese ist noch ein wenig außerhalb.

Verkehr

Durch Bergen fahren jede Menge Züge die aus betriebstechnischen Gründen auch mal dort halten. Die Fahrgäste sind allerdings auf Durchreise und wollen nach Hiddensee, Kap Arkona, Binz, Sassnitz oder zur Fähre nach Schweden, Bornholm (Dänemark) oder Litauen.

Derzeit im Bau befindet sich außerdem eine Schnellstraße, die von der A20 über die neue Rügen-Brücke in Stralsund bis nach Bergen führt. Nach derzeitigen Planungen soll sie dort mitten auf dem Marktplatz enden, damit noch mehr Autofahrer gezwungen sind, durch Bergen zu fahren.

Weitere Besonderheiten

Siehe auch