Benutzer Diskussion:Renamer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
S 9.gif
Keine Regeln! Ob neue Abschnitte oder nicht, ob gelb oder grün, ob blau oder pink... Macht, wie ihr wollt. Ach ja, das Lächeln nicht vergessen! S 20.gif

  • Beiträge ab hier... — Lion Ornament.svg rnm. 11:17, 8. Jun. 2015 (CEST)
Happy birthday2.gif
Renamer
Alles Gute zum Geburtstag wünscht dir
Cadianer
Jury-Award
35. Stupid Contest
Reichs-Ranicki.jpg
Renamer
wird wegen der fairen und neutralen Bewertung mit dem Juryverdienstpreis ausgezeichnet.
gez. Die Teilnehmer
  • Bin gerade durch mit allen Examen, Mitte Dezember folgt der nächste Rutsch, danke Smilie.gif Wie läufts bei dir?--«Sky»π 22:48, 7. Nov. 2015 (CET)
  • Alles Gute! :)--«Sky»π 17:02, 9. Jun. 2015 (CEST)
  • Nice, werde mir den Artikel bald durchlesen!--«Sky»π 12:51, 22. Jun. 2015 (CEST)
  • Das ist aber nicht sehr gesund S 56.gif --«Sky»π 23:49, 24. Jun. 2015 (CEST)
  • Und ich mir jetzt schon! Dein Lernverhalten ist nicht gut für meine Nerven!-«Sky»π 00:03, 25. Jun. 2015 (CEST)
  • Mach wie du es für richtig hältst und viel Erfolg bei der Prüfung Laugth.gif --«Sky»π 00:15, 25. Jun. 2015 (CEST)
  • Mein "viel Erfolg" war auch nur Spaß Shame.gif--«Sky»π 00:20, 25. Jun. 2015 (CEST)
  • Also so ein 6-7-Zeilen-Absatz vor dem plötzlichen Ende würde nicht schaden. Hab das gleiche Problem gerade mit Diverses:Weihnachten in New York - man liest und auf einmal ist die Geschichte zu Ende, wo man es noch nicht erwartet hat. Also ich würde glaube ich einfach die letzte Gunshow nochmal etwas ausschmücken, das sollte auch mehr Atmosphäre aufbauen.--«Sky»π 22:04, 26. Jun. 2015 (CEST)
  • Liebster Schreiberling,

ich, deine Muse, melde mich bei dir, weil ich der Einsamkeit leid bin. Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate sind seit unserem letzten Zusammentreffen vergangen und ich sehne mich nach dir. Es mag sein, dass die raren Okasionen, die wir gemeinsam verbringen, nur selten große Reminiszenzen schaffen, doch nun gibt es einen Anlass, der mich in deine Arme führt, sodass du an meinem Busen ruhen kannst, damit wir vereinigt Großes schaffen: Der Stupid Literature Contest findet statt. Gesucht wird ein Brief, der den Leser zum Lachen bringt, ein E-Mail, das allgemeines Amüsement hervorruft, Textmitteilungen, die Konversationen von Witz und Esprit wiedergeben. Hast du dich nicht gefreut, von mir zu hören? So setze dich an deinen Schreibtisch, flaniere ins Kaffeehaus, verweile im Park und schreibe an den Leser, wende dich mit einem E-Mail an eine fiktive Person, skizziere die von Trunkenheit und Wollust geprägten SMS zweier Menschen. Melde dich an, sodass wir nicht mehr getrennt sein müssen. Erschaffe ein Zeugnis unserer Liebe. Es liegt an dir, liebster Schreiberling. Befreie deine Ideen!

In innigster Verbundenheit Deine Muse

Alle, die nicht an einer Überdosis Pathos zu Grunde gegangen sind, sind herzlich eingeladen, sich am Thema Briefe, E-Mails und Textmitteilungen zu versuchen, einen Text zu verfassen, der dann von einer unabhängigen Jury bewertet wird. Nutze die Ausdrucksmöglichkeiten dieser Gattung und bereichere Stupidedia um einen guten Text. Sollte es Fragen geben, schreib einfach auf die Diskussionsseite des Stupid Literature Contest. Wir werden versuchen, sie so gut wie möglich zu beantworten. — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 20:45, 28. Jun. 2015 (CEST)

  • Erledigt!--«Sky»π 12:07, 2. Jul. 2015 (CEST)
  • Ach ja, bevor ich weitermache, ich darf doch deine Links verwenden und z.B. vorraus durch voraus ersetzen, oder ist das Teil einer Aktion wie SL-Direkt oder Patenschaften? in der suche hab ich auf jeden Fall nix drüber gefunden — HDA.png Obsidian - Gamer Controller Icon.png und Schreiber Offenes Buch.svg (schreib auch) 11:49, 7. Aug. 2015 (CEST)
  • gut, dann arbeite ich mal weiter^^ hab einfach mal deine Benutzerseite bisschen durchgeklickt und das dann entdeckt S 21.gifHDA.png Obsidian - Gamer Controller Icon.png und Schreiber Offenes Buch.svg (schreib auch) 11:58, 7. Aug. 2015 (CEST)
  • Hey Renamer, der 35. Stupid Contest hat begonnen und wir würden uns sehr über deine Teilnahme freuen! Das Thema dieses Contests lautet Altmodisches und Ausgestorbenes – wenn du Zeit und Lust hast, dann nimm bitte teil! Alles wichtige dazu findest du auf der oben verlinkten Seite und auf der dazugehörigen Diskussionsseite. Viel Spaß und Erfolgen wünscht dir — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 23:29, 26. Sep. 2015 (CEST)
  • Moin. Sorry für die Verspätung um ca. ein halbes Jahr Wink.gif -- 16:30, 11. Nov. 2015 (CET)
Jury-Award
34. Stupid Contest
Gut und schlecht gelaunter Drache.jpg
Renamer
wird wegen der fairen und neutralen Bewertung mit dem Juryverdienstpreis ausgezeichnet.
gez. Die Teilnehmer
  • Moin. Du hast eine PN im Forum ;) -- 14:24, 8. Dez. 2015 (CET)
  • Hey Renamer, der 36. Stupid Contest hat begonnen und wir würden uns sehr über Deine Teilnahme freuen! Das Thema dieses Contests lautet: Fernsehen, Video und Streaming - heute und morgen. Also reiß Dich von Deiner Serie los und nimm teil! Melde Dich mit Deiner Artikelidee am besten gleich hier an! Alles Wichtige dazu findest Du auf den genannten Seiten. Viel Spaß und Erfolg! — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 19:14, 3. Jan. 2016 (CET)
Jury-Award
36. Stupid Contest
Bundesarchvi.jpg
Renamer
wird wegen der fairen und neutralen Bewertung mit dem Juryverdienstpreis ausgezeichnet.
gez. Die Teilnehmer
  • Vielen Dank für Deine Bewertung im Namen aller Teilnehmer! Ich bin der Hoffnung erlegen, dass sich die kommenden Wochen für Dich stressfreier Gestalten als ruhelose Nachtschichten in Hotels! Verzeih uns die zusätzliche Arbeit ;-) Besten Gruß — JuliusHermann Octagon_delete_Sig.gif In nomine Patris 21:56, 1. Mär. 2016 (CET)
  • Ich danke für deine Kritik und möchte herausstreichen, dass mir ein ehrliches Wort viel lieber als ein geheuchelter Hymnus ist, da ich von jenem etwas lerne, während dieser nur Stillstand bedeutet. Wenn ich dir etwas übelnehme, dann, insofern mir dieser Scherz gestattet ist, die Unterstellung, ich würde Whiskey trinken würde, denn ist ja allgemein bekannt, dass nur Whisky meine Lippen berührt. Nachdem du in deiner Bewertung immer wieder Erstaunen, bisweilen auch Entsetzen, über das Thema und die Sprache der Erzählung äußerst, würde ich mich gerne erklären, damit du meine Motivation hoffentlich besser verstehst. Meine Ausführung, die wohl etwas länger sein wird, möchte ich damit beginnen, dass ich nicht provozieren wollte. Mea sententia findest sich nichts im Text, dass für einen echten Skandal taugen würde, oder zumindest hättest ich bestimmte Abschnitte, falls dies meine Absicht gewesen wäre, deutlich skandalöser verfassen können. Die Wahl auf Pornographie als Themenkomplex fiel aus einem anderen Grunde:
Vor ein paar Monaten verfasste ich einen Essay über die Frage, ob Pornographie Kunst sei, und habe mich daher mit Literatur zu diesem Thema befasst, die mir einige interessante Aspekte aufgezeigt hat. Erstens dient Pornographie nicht nur der Erregung, sondern auch der Sozialisation. Man denke an Jugendliche, die am Schulhof Pornos austauschen, um die Bande innerhalb der Gruppe zu stärken, was wiederum dazu führt, dass es Pornographie gibt, die innerhalb dieser Gemeinschaft akzeptiert wird, im Regelfall die meisten Spielarten heterosexueller Sexualität sowie sexueller Verkehr zwischen Lesben, insofern er den Regeln der heterosexuellen Normsexualität folgt, während andere Themen wie etwa männliche Homosexualität, Inzest oder Zoophilie aggressiv abgelehnt werden. Zweitens hat Pornographie eine ungemein starke Vorbildfunktion für viele Menschen. Es ist allgemein bekannt, dass sie das Körperbild allgemein negativ beeinflusst, aber auch auf das Sexualverhalten, etwa was die Norm sei, wirkt sie sich aus. So wurde die Sexualpraktik Deep Throat erst durch den gleichnamigen Film einem größeren Kreise bekannt. Drittens dekontextualisiert Pornographie den Sexualakt. Der Rahmen, in dem der Verkehr stattfindet, ist kaum noch von Bedeutung. Ehebruchszenarien, Schulmädchenverführungen, Kellnerinnenkontakte kennen nur noch die Lust als Kriterium. Liebe, Schuld, (platonische) Zuneigung spielen keine Rolle mehr. Ich fand und finde dieses Feld durchaus interessant, weil etwa die gängigen Handlungsideen trotz aller Mengel allgemein akzeptiert sind, und hegte daher schon seit längerem den Wunsch, das Thema parodistisch zu behandeln. Da das Internet 2.0 samt Streaming und Usercontent eine Revolution im Bereich der Amateurpornographie auslöste, bot sich dieser Contest zur Umsetzung an.
Bevor ich ausführe, was das in concreto für meine Erzählung bedeutet, möchte ich klarstellen, dass ich Ziele erläutern werden, die ich versuchte anzustreben. Ob mir das gelungen ist, ist eine andere Frage. Wie dir schon aufgefallen ist, arbeitet der Text auf zwei Ebenen. Einerseits greift er die Stilmittel der Mainstreampornographie auf, versucht aber gleichzeitig deren Absurdität hervorzustreichen. Schon bei der Kulisse war ich bemüht, dies deutlichzumachen. Verginia, Dimitri und David sind die Bewohner der dekontextualisierten Pornowelt. Diese bleibt auf die Sphäre des Privaten beschränkt. Alles, was Verginia und Dimitri machen, geschieht in ihren Wohnungen. Dem steht die normale Welt, in der exemplii gratia Josef Horvath und Peter Kronhuber leben, gegenüber. Sie ist im Alltag, in der Öffentlichkeit verankert, wird von der Pornographie nur durch Verginias Mittelung – zu den Personen äußere ich mich etwas später – erreicht. Wiederum lehnt die kontextfreie Welt der Pornographie die Übernahme fremder Techniken (Kronhubers Vorschläge) ab oder ist nicht in der Lage zu verstehen, worauf die ihr angetragenen Konzepte (Horvaths Ideen) hinstreben, denn einerseits verankern diese den Sexualakt durch die Einbettung in einen bekannten Stoff in einem Gefüge aus Gefühlen und Erwartungen und andererseits entwickeln sie Spielarten der Sexualität, die von der Mainstreampornographie nicht anerkannt werden. Dass diese Spielarten im besten Falle die Grenzen des guten Geschmacks sprengen, aber in den meisten Fällen auch moralisch verwerflich sind, stellt wiederum eine Parodie auf die Tendenz der großen Pornoproduzenten dar, den Erfolg der Amateurpornographie mit härteren und schmutzigeren Filmen zu dämpfen. Den in der Pornowelt entstandenen Konzepten fehlt wiederum der (feste) Bezug zum Alltag. Ja, es wird zwar so getan, als würde man eine Beichte nachspielen, aber wie Dimitri selbst eingesteht, ist die Rahmenhandlung nebensächlich. Die Umsetzung wirkt mit Jutesack und sofortiger Vergebung auch keineswegs überzeugend, nicht einmal bemüht. Vielmehr kaschiert der sakrale Anstrich eine inzestuöse Machtphantasie (nota bene: Der Mönch sagt: »Meine Tochter«), die ohne diese Tarnungen den Konventionen der Mainstreampornographie zuwiderlaufen würde. Ein echter Tabubruch – und zwar in beide Richtungen – findet erst in der Szene der Rosenkranzmadonna statt. Noch deutlicher wird die fehlende Einbettung in die allgemeine Welt durch die Deep-Throat-Szene, der nicht einmal Text vorangeht. Aber auch abseits der Dreharbeiten hängt die Sexualität in der Pornowelt (Dimitris Welt) sonderbar in der Luft. Zwischen Verginia und Dimitri kommt es nach dessen Präsentation ohne vorangehende Rechtfertigung zum Oralverkehr. Scheinbar grundlos wird der Geschlechtsverkehr begonnen und abgebrochen. Dem gegenüber steht die normale Welt, in der Horvarth Verginia ausführen will. Nota bene: Die Musik. Die Musik, die in der Pornowelt gehört wird, stammt aus den späten 60er und frühen 70er Jahren. Eine Zeit, in die der Porno-Chic fällt. Horvarth hingegen hört bevorzugt Chopin. Besonders im Vergleich zu meinen anderen Texten wird der Vergleich deutlich. Normalerweise greife ich auf Mozart zurück, wenn mir die beschriebene Szene Musik verlangen zu scheint. Die Pornowelt ist jedoch von der allgemeinen geschieden und hat daher andere Musik.
Dimitri und David sind klassische Vertreter jener Gruppe, die Pornographie zur Sozialisation nutzt. Besonders Dimitri hat klare Vorstellungen, wie Pornographie zu sein hat. Dass er sie nicht nur als Mittel der Erregung ansieht, sondern auch als einen Weg der Sozialisation, wird dadurch ersichtlich, dass er alles, was gegen ihre Kriterien verstößt als schwul bezeichnet, was keineswegs bedeutet, das Material würde homosexuelle Akte zeigen, sondern einfach ausdrücken soll, dass die männliche, heterosexuelle Gemeinschaft das Material nicht anregen finden werde. Selbstverständlich sind Dimitris Äußerungen, in denen sein unreflektiertes Verständnis von Pornographie, zu tragen kommt, derb und nur für die lustig, die genauso denken wie er. Doch gerade im Wechselspiel mit Verginia zeigt sich, wie ridikül diese Vorstellungen und Erwartungen sind. Dimitri versucht das, was er aus Pornofilmen kennt, in die Welt zu übertragen, scheitert jedoch kläglich, unter anderem an sich selbst, wie durch das Erschlaffen seines Penis‘ oder vorzeitige Ejakulation ersichtlich wird. Missgeschicke, die passieren können, in Porno aber keinen Platz haben. Während Dimitri an der Verwirklichung der Pornoillusion scheitert, zerbricht David an deren Normen. Seine neu entdeckte Bisexualität ist mit diesen nicht vereinbar, sodass er versucht zu leugnen, bis sich die Spannung abrupt entlädt, wobei er aber immer noch in gewisser Weise Teil der Pornowelt bleibt, da er sich nun, aus der Kreise der Mainstreampornographie ausgeschlossen, »dem Anderen« zu wendet. Verginia wiederum ist nur aufgrund ihrer materiellen Not in dieser Pornowelt zu Gast, duldet ihre Regeln vielmehr, als dass sie sie versteht.
Prinzipiell gäbe es noch einiges zu erläutern, aber das Wichtigste sollte ich dargelegt haben. Falls es Fragen gibt, zögere nicht sie zu stellen. — Mixtli Zoanacochtzin 23:02, 1. Mär. 2016 (CET)
  • Hey Yolo, was genau ist Blocktext eigentlich nach Deiner Definition? Viel Text ohne Bilder? Oder ist das die Formatierung der Schrift? — JuliusHermann Octagon_delete_Sig.gif In nomine Patris 19:13, 12. Mär. 2016 (CET)
  • Hi Renamer! Seit gestern gibt es das hier: Die Stupi-AGs. Schau mal rein, vielleicht hast du ja Lust dich in einem Bereich zu beteiligen Smilie.gif --«Sky»π 13:31, 24. Apr. 2016 (CEST)
  • Man gratuliert herzlichst zum Geburtstag und wünscht eine baldige Musenrückkehr. — Mixtli Zoanacochtzin 10:27, 9. Jun. 2016 (CEST)
  • Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Alles Gute! — SonReisSIG01.pngSon ReisTell mi 10:37, 9. Jun. 2016 (CEST)
  • oh, Geburtstag? Glüsckwunsch^^ - HDA.png Obsidian - Gamer Controller Icon.png und Schreiber Offenes Buch.svg (schreib auch) 10:40, 9. Jun. 2016 (CEST)
Happy birthday2.gif
Renamer
Alles Gute zum Geburtstag wünscht dir
Obsidian
  • Liebster Schreiberling,
ich, deine Muse, melde mich bei dir, weil ich der Einsamkeit leid bin. Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate sind seit unserem letzten Zusammentreffen vergangen und ich sehne mich nach dir. Es mag sein, dass die raren Okasionen, die wir gemeinsam verbringen, nur selten große Reminiszenzen schaffen, doch nun gibt es einen Anlass, der mich in deine Arme führt, sodass du an meinem Busen ruhen kannst, damit wir vereinigt Großes schaffen: Der Unterhautzentaler Pippi-Langstrumpf-Exegese- und Kommemorationsverein für interessierte Laien (kurz: UPLEKIL) braucht unsere Hilfe. Gesucht wird ein Autor, der es schafft die Geschichte der Pippi Langstrumpf fortzuführen, der die Quintessenz der rothaarigen Tausendsassa in neue Szenarien überführt, der mit frischem Geist an ein großes Werk anknüpft. Befreie UPLEKIL aus seinem Leid: Setze dich an deinen Schreibtisch, flaniere ins Kaffeehaus, verweile im Park und schreibe die unerzählten Abenteuer Pippi Langstrumpfs nieder. Melde dich an, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Melde dich an, sodass wir nicht mehr getrennt sein müssen. Erschaffe ein Zeugnis unserer Liebe. Es liegt an dir, liebster Schreiberling. Befreie deine Ideen!
In innigster Verbundenheit Deine Muse
Alle, die nicht an einer Überdosis Pathos zu Grunde gegangen sind, sind herzlich eingeladen, sich am Thema Pippi Langstrumpf zu versuchen, einen Text zu verfassen, der dann von einer unabhängigen Jury bewertet wird. Nutze die zahlreichen Facetten dieser allseits beliebten Figur und bereichere Stupidedia um einen guten Text. Stichtag ist der 11. Juli. Sollte es Fragen geben, schreib einfach auf die Diskussionsseite des Stupid Literature Contest. Wir werden versuchen, sie so gut wie möglich zu beantworten. — Mixtli Zoanacochtzin 12:10, 27. Jun. 2016 (CEST)
  • Hallo Renamer, der 37. Stupid Contest hat begonnen und wir würden uns sehr über deine Teilnahme freuen! Das Thema dieses Contests lautet „2016“ – wenn du Zeit und Lust hast, dann nimm doch bitte teil! Alles Wichtige dazu findest du auf der oben verlinkten Seite. Viel Spaß und Erfolg! — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 18:07, 19. Okt. 2016 (CEST)
  • Kennst du schon die Spiegelwelten? Wenn nein, macht das nichts, denn wir haben etwas viel besseres für dich. Wenn ja, dann vergiss sie schnell wieder, denn wir haben etwas viel besseres für dich. Die Orbis Alius ist, genauso wie auch die Spiegelwelten, eine Art gemeinsame Geschichte. Jeder, der Lust darauf hat, kann mitschreiben und sein eigenes Land regieren. Wenn du nur bei dem Gedanken an so ein Projekt tausend Ideen hast, was du in so einer Welt anstellen würdest, dann nimm doch an unserem Wettbewerb teil! Im Rahmen eines Mini-Contests suchen wir nach dem besten Länderartikel für die Orbis Alius. Wir freuen uns auf deine Teilnahme! — Wirbelsturm2.0.svg HarryCane D-Stern.svg Texte mich zu! 16:00, 25. Dez. 2016 (CET)
  • Hey Renamer! Deine Aktivität rechtfertigt deinen Rang natürlich nicht mehr, aber da ich weiß, dass es bei dir häufiger mal am Privatleben neben der Stupidedia liegt, wollte ich mal fragen, wie das in Zukunft aussieht und ob eine baldige Aktivitätssteigerung zu erwarten ist. Ansonsten würde ich vorschlagen, dass eine Rückkehr in die Welt der Normalo-User für den Moment besser ist und wir sehen uns hoffentlich noch einige Male mit neuen Artikeln, etc. ;)--«Sky»π 17:05, 14. Jan. 2017 (CET)
  • Im Zusammenhang mit dieser Nachricht ist es nun Zeit, dich aus deinem Rang zu verabschieden. Ich würde mich freuen, wenn du dich eines Tages nochmal meldest, vielleicht sogar wieder beginnst Artikel zu schreiben. Ich hoffe dir geht es gut - man sieht sich!--«Sky»π 10:28, 22. Jun. 2017 (CEST)