Beachparty

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Beachparty wird im allgemeinen Sprachgebrauch eine Zusammenkunft diverser Menschen fern der Heimat bezeichnet, deren Intention darin besteht in der Fremde mal ordentlich auf die Kacke zu hauen. Ihr geht im Regelfall ein gescheiterter Feldzug vor.

Örtlichkeiten der Beachparty

Bevorzugt werden in der Moderne als Location für eine Beachparty zumeist ölreiche Staaten mit Lage am persischen Golf gewählt. Der Zustand der Beachparty tritt dann ein, wenn nach Beendigung der Kampfhandlungen bei den Soldaten vorwiegend Geistesleere und Langeweile vorherscht.
Diese lassen sich dann am Strand nieder und feiern einen großen Exess, bei dem auch gern tief menschliche sadistische Züge befriedigt werden. Die nächste Beachparty wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit im Iran stattfinden, da dieser einen größeren Zugang zum Persischen Golf hat als der Irak, wo zudem die traurige Bevölkerung die Party stört.

Ursprünge der Beachparty

Die erste Beachparty fand nachweislich während des 3.Kreuzzug im Königreich Jerusalem statt.
Frankreichs König Philipp II. und Richard Löwenherz waren aufgrund des Kaffefahrtcharakters des Kreuzzugs und der fehlenden Möglichkeit in der Stadt Jerusalem selbst ihre Botschaft an den (aufgeschlitzten) Mann zu bringen gelangweilt. Allerdings war der Tod Kaiser Friedrichs ein guter Grund zu feiern, da dieser sie mit Blähungen im Zelt schon während der ganzen Reise genervt hatte. Nachweislich war auch der damals noch unbekannte Donald Rumsfeld anwesend um die Macht des CIA bis in die heillige Stadt auszuweiten. Dies gelang nicht, jedoch fanden die Bestimmungen des Catholic Incest Agreements rege Anwendung unter den Kreuzrittern.