Baumschule

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine gewöhnliche Baumschule, hier die Förster-Baumschule bei Neubrandenburg.

Die Baumschule ist die letzte Chance für absolute Volltrottel, noch einen Schulabschluss zu bekommen. Auf die Baumschule schafft man es nach dem allgemeinen besonderen Bildungsbaum nur, wenn man zu blöd für die Sonderschule ist und deswegen von dieser fliegt.

Geschichte

Nach den katastrophalen Ergebnissen der Pisastudie entschied sich der amtierende Bundesminister für Landesverzweiflung für eine umfassende Bildungsreform.

Das erklärte Ziel war die Errichtung einer neuen Schulform unterhalb der elitären Hauptschule. Es sollte auch Kindern mit dem IQ eines Wischmopps ermöglicht werden einen Schulabschluss zu machen. Besonders die Hip-Hop Szene fühlte sich in den neuen Bildungsanstalten sofort wie Zuhause. Einige Hochbegabte vollbringen bereits nach zwei Semestern Wunder, indem sie einen deutschen Satz mit drei Wörtern formulieren, ohne dabei das Wort Alter zu gebrauchen.

Auch der Lehrplan wurde an die berufliche Zukunft der Schüler angepasst. Neue Fächer wären z.B.:

  • Ausfüllen eines Hartz IV Antrags
  • Bong Rauchen für Fortgeschrittene
  • Hieb- und Stichwaffenkunde
  • sowie Hip-Hop und Rap Unterricht

Besondere Angebote

Das neu renovierte Klassenzimmer in der Grün-Baumschule bei Aue

Absolventen haben die besten Chancen auf Langzeitarbeitslosigkeit und einer Wohnung im Plattenbau. Die besten Schüler erhalten zusätzlich einen Studienplatz an der weltberümten Rütli-Universität. Im Abschluss werden Prüfungen in den oben genannten Fächern durchgeführt.
Nach deren Bestehen kann man mit dem sogenannten Baumschulabitur dann Hip Hopper, Biolehrer oder Prophet werden.

Wissenswertes

Zu den berümtesten Absolventen zählen neben der amtierenden Bundesregierung noch Weltstars wie etwa Sido und Bushido, Mickie Krause und natürlich nicht zu vergessen die Münchner Löwen und alle Spieler und Trainer des 1.FC Nürnberg. Durch Austauschprogramme mit Portugiesen werden seit neuestem auch Kurse für Vollknechte angeboten. Hausmeister werden in der Baumschule Rindenmulchschaber genannt.

Sonstiges

  • Der Baumschulabschluss bringt bei der Berufswahl normalerweise fast gar nichts. Ausnahmen sind z.B. Berufe wie Kloputzer oder Arschhaarentferner.
  • Die größte Baumschule ist in Stendal und fasst 100 Holzköpfe.
  • Alle Baumschulen stehen in der ehemaligen DDR.